Neuigkeiten

“Unbelievable”: Netflixs neue Serie über Vergewaltigung

By  | 

True Crime ist eins der beliebtesten Netflix Genres, so scheint es. Nun füllen sie ihr Repertoir mit der ersten Staffel “Unbelievable”, über einen Serienvergewaltiger.
Man könnte meinen, in der heutigen Zeit, mit einem regen Austausch, jeglicher digitaler Daten wäre es nicht möglich, dass ein Serientäter, wegen fehlender Kommunikation der Polizei, nicht geschnappt wird. Doch so war es, im Fall von Marie Adler (Kaitlyn Dever). Die Jugendliche wird über mehrere Stunden in ihrem eigenen Zuhause brutal vergewaltigt. Als sie der Polizei später davon berichtet glaubt man ihr nicht. Es seien zu viele Lücken in der Geschichte. Die Szene der Vergewaltigung ist hart, die Showrunner wollten damit “den Schrecken des Verbrechens” verdeutlichen, wie “TV-Spielfilm” berichtet. Erst, als sich zwei Polizistinnen der Vergewaltigungsfälle, die in verschiedenen Bundesstaaten Amerikas, vorkamen, annehmen, kommen sie darauf, dass es sich bei Maries Täter um einen Serienvergewaltiger handelt. Das Problem der Ermittlungen: Die Polizei der einzelnen Bundesstaaten tauschte die Informationen nie aus, so dass das immer gleiche Vorgehen des Schänders nicht ans Licht kam.

Warum es sich lohnt, die erste Staffel “Unbelievable”, anzusehen

Das traurige an der Serie ist, dass es sich bei “Unbelievable” um eine wahre Geschichte handelt. Die Serie will nicht ver-, sondern abschrecken. Man erhält die Schilderungen aus der Perspektive des Opfers, wird in deren Gefühlswelt hineinversetzt. Der harte Ton, der ersten Episode, wie auch die grausamen Bilder, werden im Laufe der acht Folgen schwächer, doch die Serie will die Unmenschlichkeit, aber auch die Menschlichkeit in all ihren Facetten darstellen. Die Ermittlerinnen werden von der “Sixth Sense”-Oscar-nomierten, Toni Collette, alös Grace Rasmussen und Merrit Weaver verkörpert. Der Artikel, auf dem das Drehbuch beruht, gewann den Pulitzer-Preis, adaptiert wurde er von “Erin Brockovich”-Autorin Susannah Grant. Die erste Staffel “Unbelievable” ist ab 16 Jahren, jedoch nichts für schwache Nerven. Wer sich die Serie trotz der furchtbaren Geschichte und Szenen ansieht, wird dafür mit einem “hochkarätige[m] True-Crime-Format” belohnt. Seit dem 13.09.19 ist “Unbelievable” auf Netflix verfügbar.

Unbelievable | Offizieller Trailer | Netflix

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.