13 Reasons Why

“Tote Mädchen lügen nicht”: Deswegen endet die Serie mit Staffel 4

By  | 

Warum wurde die erfolgreiche Serie mit der vierten Staffel endgültig beendet?

Die Jugenddrama-Serie “Tote Mädchen lügen nicht” gehört zu den erfolgreichsten Netflix Produktionen weltweit. Im Jahr 2017 wurde sie zu einem globalen Phänomen. Wegen des einerseits riesigen Erfolgs und der andererseits dramatischen Darstellung von jugendlichem Mobbing, Selbstmord und sexuellem Missbrauch hatte die Serie viele Kontroverse hervorgerufen. Die Serie basiert auf dem Roman “13 Reasons Why” von Jay Asher. Die erste Staffel und das Buch enden eigentlich beide gemeinsam. Doch wegen des großen Erfolgs kündigte Netflix schnell nach Veröffentlichung der 1. Staffel, eine 2. Staffel an. In den Jahren danach kam noch Staffel 3 und im Juni diesen Jahres letztendlich die vierte und letzte Staffel hinzu. Im Juni waren die Schüler Clay, Jessica, Alex, Tony & Co. also ein letztes Mal zu sehen. Dieser Abschied fiel den Fans bestimmt sehr schwer.

Das Ende von “Tote Mädchen lügen nicht” stand schon länger fest

Jeder Abschied ist schwer. Das Aus nach der 4. Staffel der Erfolgsserie “Tote Mädchen lügen nicht” stand schon länger fest. Showrunner Bryan Yorkey erklärte: “Mittendrin in den Dreharbeiten zu Staffel 2 wurde klar, dass wir weitere Staffeln machen können. Mir wurde dann ziemlich schnell bewusst, dass es sich wie eine Story anfühlt, die über vier Staffeln gehen könnte. Ich bin immer etwas skeptisch, wenn Highschool-Serien länger als vier Staffeln gehen, weil die Highschool eben nur vier Jahre dauert”. Es war also bereits nach der zweiten Staffel klar, dass die vierte Staffel die Finale sein wird. Wohl keine andere Serie wird so himmelhoch gelobt wie gleichzeitig scharf kritisiert. Viele Fans finden die Behandlung der Themen wie Suizid, psychische Krankheiten und Drogen gut. Andere wiederum befürchten zum Beispiel, dass die Darstellung des Selbstmordes Nachahmungen begünstigt oder das der AIDS-Tod der Figur Justin in der 4. Staffel eine schädliche Darstellung der Krankheit verbreitet. Yorkey ist dennoch “unglaublich stolz auf die letzte Folge”. Auch wenn die Menschen nicht komplett damit zufrieden sind.

Abschied | Tote Mädchen lügen nicht | Netflix

Hier schreiben ausgewählte Gastautoren auf Serienfuchs über ihre aktuellen Lieblingsserien und teilen mit unseren Lesern ihre Gedanken zu neuen Staffeln, Episoden oder Neuigkeiten aus der Serienwelt. Den Namen des entsprechenden Autors findest du im Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.