Neuigkeiten

Top 10: Die (bisher) besten Serien in 2018

By  | 

Das Jahr 2018 überraschte Serienfans ein weiteres Mal mit einer Fülle von spannenden Serien-Neustars und -Comebacks. Wir haben die zehn besten Serien aufgelistet, die uns bisher in diesem Jahr begeistert haben.

Wir wären wohl alle wesentlich glücklicher gewesen, wenn wir in 2018 eine neue Staffel „Game of Thrones“ bekommen hätten. Doch zum Glück mangelt es nicht an spannenden Alternativen, die uns dieses Jahr bisher versüßt haben. Serien sind so gefragt, wie nie zuvor, daher ist es nicht verwunderlich, dass es bisher unzählige neue Serien und neue Staffeln gibt. Wir haben zehn Serien herausgesucht, die uns in den letzten Monaten ganz besonders begeistert haben. Vielleicht ist ja die eine oder andere Platzierung auch für euch interessant, falls ihr gerade nach der nächsten Serien-Obsession Ausschau haltet.

1. „Westworld“ Staffel 2 (Sky)

HBO musste in diesem Jahr auf „Game of Thrones“ verzichten, schickte dafür aber eine ebenso epische und deutlich komplexere Serie mit neuen Folgen ins Rennen. Im April startete die 2. Staffel „Westworld“ auf Sky Atlantic und warf uns zurück in den Aufstand der Roboter, die den futuristischen Themenpark in ein wahres Schlachtfeld verwandelten. Visuell war die 2. Staffel erneut ein wahrer Genuss und fesselt einen dank Twists und spannenden Entwicklungen bis zum Schluss vor den Fernseher. Aber: Wer nicht gut aufpasst und mitdenkt, muss damit rechnen, den Anschluss zu verlieren und vielleicht nicht jede Szene in der düsteren SciFi-Serie zu verstehen.

2. „Der Mord an Gianni Versace: American Crime Story“ (Sky)

Nachdem sich die 1. Staffel von „American Crime Story“ um den Strafprozess gegen O. J. Simpson gedreht hat, gehrt es in der 2. Staffel um den Mord an den berühmten Designer Gianni Versace. Eine True-Crime-Geschichte, die von Scott Alexander und Larry Karaszewski in eine faszinierende Serie verwandelt wurde, in der wir das jähe Ende des Versace-Gründers verfolgen und mehr über den Mann erfahren, der den tödlichen Schuss abgefeuert hat: Andrew Cunanan, der ausgerechnet von „Glee“-Liebling Darren Criss verkörpert wird. Er kann den Strahlemann spielen, aber auch den eiskalten Killer. Criss ist ohne Frage der Star der Serie, der eine überragende Darbietung als Versace-Mörder abliefert.

3. „The Handmaid’s Tale“ Staffel 2 (EntertainTV)

Diese Serie weckt auf und tut weh – und das soll sie auch. „The Handmaid’s Tale“ erzählt die Geschichte eines totalitären Staats namens Gilead, in dem Frauen keinerlei Rechte besitzen. Ende April startete die 2. Staffel, in der wir endlich erfahren, was mit June passiert, die aus dem Haus der Waterfords abgeführt wurde. Wer damit gerechnet hat, dass uns in den neuen Folgen der eine oder andere „leichte“ Moment erwartet, wird bitter enttäuscht. „The Handmaid’s Tale“ Staffel 2 ist genau so düster, herzzerreißend und schockierend, wie Staffel 1 – wenn nicht sogar noch schlimmer. Und auch wenn es manchmal nicht einfach ist, hinzusehen, sollte man sich diese Serie keinesfalls entgehen lassen. Die Deutsche Telekom strahlt die 2. Staffel ab 2. August auf EntertainTV aus.

4. „GLOW“ Staffel 2 (Netflix)

Die „Gorgeous Ladies of Wrestling“ sind mit neuen Folgen zurück! Das harte Training hat sich bezahlt gemacht und Ruth, Debbie & Co sind über Nacht zu Stars geworden, die Fanbriefe und Heiratsanträge ihrer Fans erhalten. Die neuen Episoden sind ein weiteres Mal spritzig, grell und herrlich überdreht. Doch die 2. Staffel hat auch ihre ernsten Momente und schneidet unter anderem das „Me Too“-Thema an, als eine der Frauen von einem Produzenten bedrängt wird und das Schicksal von „GLOW“ auf der Kippe steht. Die 2. Staffel mit insgesamt zehn Episoden steht seit Ende Juni auf Netflix zur Verfügung und geht viel zu schnell vorbei.

5. „Unsolved“ (Netflix)

Wer hat Tupac und The Notorious B.I.G. ermordet? Um diese Frage geht es in der Netflix-Serie „Unsolved“, die sich zwanzig Jahre später den ungeklärten Morden annimmt, welche die Rap-Szene in den 90ern erschüttert hat. Am 7. September 1996 wurde der 25-jährige Tupac in seinem Auto erschossen. Im März 1997 wurde sein Freund und Kollege Biggie Smalls alias The Notorious B.I.G. im Alter von 24 Jahren an einer roten Ampel erschossen. „Unsolved“ erzählt in einem Zeitstrang die Ermittlungen von Russell Poole (Jimmi Simpson, „Westworld“), der 1997 nach den Verantwortlichen für die Morde sucht. In einem zweiten Zeitstrang, der im Jahr 2006 spielt, holt Polizist Greg (Josh Duhamel) die Akte ein weiteres Mal heraus. In der Hoffnung, den Fall jetzt endlich aufklären zu können – mit der Hilfe von Russells Aufzeichnungen.

6. „Patrick Melrose“ (Sky)

Benedict Cumberbatch kennen wir dank „Sherlock“, doch in der neuen Serie „Patrick Melrose“ darf er sich von einer ganz anderen Seite präsentieren. In der Mini-Serie geht es um das aufwühlende Leben des titelgebenden Patrick Melrose (Cumberbatch), der seine schlimme Kindheit als Erwachsener mit Drogen und Alkohol zu verdrängen versucht. Immer wieder gibt es Flashback-Szenen, die uns zu den Stunden des Hauptcharakters zurückführen, in denen er zu dem gebrochenen Mann wurde, der er nun ist. Als sein Vater schließlich stirbt, sieht Patrick seine Chance, seinem Vater nach all den Jahren die Meinung zu sagen. Die Serie ist eine Verfilmung der Romanreihe „Melrose“ (fünf Teile) von Edward St. Aubyn, der Einflüsse aus seinem eigenen Leben in die Geschichte hat einfließen lassen.

7. „Marvel’s Runaways“ (FOX)

Im Mai startete die Hulu-Serie „Marvel’s Runaways“ erstmals im deutschen Fernsehen auf FOX. Die Serie begleitet sechs Teenager, die eines Tages durch Zufall erfahren, dass ihre Eltern ein düsteres Geheimnis haben und über Jahre hinweg unschuldige Menschen getötet haben. Doch wieso? Und wie können sie ihre Eltern aufhalten, weiterzumorden? Auf ihrer Suche nach der Wahrheit, entdecken die Teenager – immerhin ist es noch immer eine Marvel-Serie – dass sie über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügen, die im richtigen Moment in ihnen erwachen. Erfrischende, rasante Marvel-Serie mit einem großartigen Cast!

8. „Atlanta“ Staffel 2 (FOX)

Die 2. Staffel der Comedy-Serie mit Donald Glover startete im März auf dem deutschen Pay-TV-Sender FOX und führt die Geschichte rund um den melancholischen Earn (Glover) fort. Den haben wir in der 1. Staffel als abgebrannten Uni-Abbrecher kennengelernt, der zu seiner Familie nach Atlanta zurückkehrt. Earn versucht sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser zu halten und braucht das Geld auch für seine kleine Tochter, der er ein besseres Leben ermöglichen möchte. Doch dann sieht es ganz danach aus, als ob Earn endlich etwas Glück im Leben hat: Er wird Manager von seinem Cousin Alfred (Brian Tyree Henry), der als Rapper Paper Boi plötzlich über Nacht berühmt wird. Eine Serie mit wunderbaren vielschichtigen Charakteren, von denen man nicht genug bekommt. Mit dabei: die deutsche Schauspielerin Zazie Beetz („Deadpool“).

9. „Cloak & Dagger“ (Amazon Prime Video)

Ganz gleich, wo man mittlerweile durch das Programm zappt – fast überall scheint es eine neue Marvel-Serie zu geben. Auf Amazon Prime Video startete Anfang Juni die Serie „Cloak & Dagger“, in der zwei Teenager feststellen, dass sie auf übernatürliche Art und Weise miteinander verbunden sind, obwohl sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Es ist nicht die einzige Überraschung für Tandy Bowen (Olivia Holt) und Tyrone Johnson (Aubrey Joseph), denn die beiden erfahren schließlich auch, dass sie über besondere Fähigkeiten verfügen. Bisher sind fünf Episoden erschienen, die man am besten in einem Rutsch gucken sollte.

10. „The Terror“ (Amazon Prime Video)

Im März startete die 1. Staffel der Drama-Serie „The Terror“ auf Amazon Prime Video und versorgte uns mit düsterer Unterhaltung. Die Serie basiert auf dem Roman von Dan Simmons und beschäftigt sich mit der sogenannten Franklin-Expedition der HMS Erebus und der HMS Terror, die so tatsächlich stattgefunden hat. John Franklin machte sich mit beiden Schiffen auf die Suche nach der Nordwestpassage in die Arktis, wo die Besetzung im Packeis eingeschlossen wurde und ein schreckliches Ende ereilte. Eine tragische Geschichte, die Simmons mit Horror-Elementen versehen hat, um die Zuschauer noch mehr das Gruseln zu lehren. Mit dabei: Ciarán Hinds („Game of Thrones“), Tobias Menzies („Outlander“) und Jared Harris („The Crown“).

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.