Neuigkeiten

„The Walking Dead“ Staffel 7: Sind euch diese kleinen Fehler in Folge 9 aufgefallen?

By  | 

Aufmerksamen Fans von „The Walking Dead“ ist nicht entgangen, dass sich zwei kleine Fehler in die 9. Episode von Staffel 7 geschlichen haben. Einer davon sorgt im Web gerade für reichlich Spott.

Nach sieben Jahren mit „The Walking Dead“ haben wir gelernt, dass es sehr hilfreich ist, die Augen offen zu halten. Die Macher der Serie lieben es, kleine Details in den einzelnen Episoden zu verstecken, die einem manchmal erst beim zweiten Mal gucken auffallen. So wie Abrahams letzter Gruß an Sasha (Sonequa Martin-Green), bevor er im Staffelauftakt getötet wurde. Das bringt auch einen Nachteil mit sich: Fans achten jetzt auf alles, ihnen entgeht nichts. So auch in der 9. Episode, die vergangenen Montag auf FOX lief. Zwei kleinere Fehler machen seitdem im Web die Runde und sorgen für den einen oder anderen Lacher.

„The Walking Dead“ Staffel 7: Das bedeutete die Auto-Blockade in Folge 9 wirklich

Stolperfalle Hilltop

Der erste Fehler ist gleich zu Beginn der jüngsten Episode. Ricks Gruppe marschiert energisch auf den Wohnsitz von Gregory (Xander Berkeley) in Hilltop zu. Es ist ein starker Moment, der unterstreichen soll, dass die Truppe aus Alexandria entschlossen ist, sich Negan zu stellen und nicht länger davonzulaufen. Nur einer Darstellerin gelingt der entschlossene Marsch zum Haus nicht ganz: Sonequa Martin-Green scheint plötzlich in ein Loch im Weg zu stolpern, ihr Fußknöchel knickt gefährlich ein. Sie schafft es – ganz Profi – weiterzumarschieren, blickt aber kurz irritiert nach unten. Ein GIF davon haben wir im nächsten Absatz eingebaut.

via GIPHY

Fake-Einrichtung

Wesentlich mehr Aufsehen erregt ein offensichtlicher Fehler, der zeigt, dass das „Walking Dead“-Team offensichtlich Geld gespart hat. Als eine kleine Gruppe von Hilltop-Bewohnern auftaucht, um Alexandria seine Unterstützung zu versichern, sehen wir kurz, wie Michonne (Danai Gurira) und Rick (Andrew Lincoln) vor der Tür zu Gregorys Haus stehen. Die Tür ist geöffnet und gewährt einen Blick ins Innere des gigantischen Hauses. Sieht ein bisschen komisch aus, nicht wahr? Das finden auch zahlreiche „TWD“-Fans. Auf Reddit teilte Nutzer Abberline1888 einen Screenshot mit den Worten: „Wenn du dein ganzes Budget für Zombies verschwendest und für das Innere eines Hauses ein Blatt Papier nutzen musst.“ Viele Nutzer stimmen ihm zu. Das Bild hat sich mittlerweile viral verbreitet.

„The Walking Dead“ Staffel 7: Die versteckte Wahrheit hinter der Szene mit Father Gabriel

Das sagt Chandler Riggs dazu

Eine Erklärung dafür liefert der Reddit-Nutzer Mmaxs: In den meisten Serien werden Szenen, die innerhalb eines Hauses oder einer Wohnung stattfinden, in Studios gedreht. Das würde bedeuten, dass das Haus, das wir in Hilltop sehen, in Wahrheit nicht die großzügige Einrichtung besitzt, sondern womöglich sogar leer ist und nur dafür genutzt wird, um zu zeigen, wie Ricks Leute rein- und rausspazieren. Damit das bei Aufnahmen in Hilltop nicht auffällt, wurde ein Foto vom Inneren des Hauses an die Haustür (oder knapp dahinter) gehängt, um bei flüchtigen Aufnahmen den Eindruck zu erwecken, dass das Haus wesentlich mehr zu bieten hat. Chandler Riggs, der Carl in „The Walking Dead“ spielt, sagte online dazu: „Bin froh, dass ich nicht der einzige bin, dem das aufgefallen ist.“

„The Walking Dead“ Staffel 7: Was bedeutet Ricks Lächeln am Ende von Folge 9?

Die unübersehbare Papier-Wand

When you blow the entire budget on zombies and have to use a sheet of paper for the inside of the house from thewalkingdead

Julia Schmid

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.