Neuigkeiten

„The Walking Dead“ Staffel 6: Gibt es mehr, als nur einen Virus?

By  | 

In der 3. Folge „The Walking Dead“ von Staffel 6, verletzt sich Rick Grimes mit einer Waffe, die von Beißer-Blut besudelt ist. Fans fürchten nun, dass er sich dadurch mit dem tödlichen Virus infiziert hat. Ein Thema, das nun von den Fans diskutiert wird. Wie infizieren sich die Überlebenden überhaupt? Reicht eine einfache Verletzung bereits aus?

Robert Kirkman hält das Geheimnis um den ominösen Virus von „The Walking Dead“ weiterhin aufrecht. Nicht einmal in „Fear the Walking Dead“ erzählt er genau, was dazu geführt hat, dass Tote plötzlich wieder auferstehen und als Zombies durch die Straßen laufen. Was bleibt sind Spekulationen und lange Diskussionen unter den Fans. Diese sind vor allem jetzt wieder aktuell, nachdem in einer Vorschau zu „The Walking Dead“ Staffel 6 Folge 3 enthüllt wurde, dass sich Rick Grimes mit einer Waffe verletzt, an der sich das Blut von Beißern befindet. Reicht das nun schon aus, damit wir ihn in Kürze unter den Beißern vorfinden? Ein kurzer Blick auf die Diskussionen unter den Fans macht klar, dass hier das Thema Virus weiterhin Fragen aufwirft und für viele vollkommen unklar ist. Kein Wunder: Kirkman hüllt sich in Schweigen.

Gibt es zwei Viren?

Beim Anblick von Rick Grimes’ verletzter Hand, haben viele Fans prompt kommentiert, dass er sich nun die Hand abhaken müsste, um zu überleben. Aber reicht das Blut eines Beißers in einer offenen Wunde wirklich aus, um ihn zu infizieren? In der 1. Staffel erfahren wir, dass jeder Mensch den Virus in sich trägt. Daher muss man nicht zwingend von einem Beißer verletzt werden, um sich zu verwandeln. Selbst Menschen, die eines natürlichen Alters sterben, kommen in „The Walking Dead“ als Beißer zurück. Eine Verletzung durch einen Beißer – z.B. ein Biss – ist trotzdem gefährlich und schädlich für den Betroffenen. Die Verletzung führt offensichtlich zu einer Infektion, die zum Tod führt und damit auch die Verwandlung schneller herbeiruft. Viele Fans glauben daher mittlerweile sogar daran, dass es zwei Arten von Viren in „The Walking Dead“ gibt. Ein passiver Virus, den wir alle in uns tragen und der uns nach unserem Tod verwandelt. Und ein aktiver Virus, der beispielsweise durch einen Biss übertragen wird und zu einem schnellen Tod und der damit verbundenen Verwandlung führt.

Ricks Schicksal ist ungewiss

Ob das Beißer-Blut ausreicht, um Rick zu infizieren? Fraglich. Strenggenommen müsste er sich wohl wirklich die Hand abhaken, um eine Infektion zu verhindern und zu überleben. Bei einem Blick auf die vergangenen fünf Staffeln begegnen wir aber dem ein oder anderen Moment, in dem die Charaktere von „The Walking Dead“ intensiv mit infiziertem Blut in Berührung gekommen sind und es trotzdem keine Folgen hatte. Ein Beispiel: In der 5. Staffel verletzt sich Abraham mit einer Klinge, an der sich das Blut eines Beißers befindet, was keinerlei Einfluss auf seine Gesundheit hatte. Dieses Thema wird die Fans wohl noch lange beschäftigen. Vielleicht erhalten wir in „Fear the Walking Dead“ doch noch die ein oder andere kleine Antwort auf die Virus-Problematik. Wir sind auf eure Gedanken und Theorien zu diesem spannenden Thema gespannt! Hinterlasst uns einen Kommentar und teilt uns eure Meinung dazu mit.

“Walking Dead”-News, die du gelesen haben solltest:
„The Walking Dead“ Staffel 6: Ist Enid mit den Wolves verschwunden? (Folge 2)
„The Walking Dead“ Staffel 6: Gibt sich Carol die Schuld am Tod von (SPOILER)?
„The Walking Dead“ Staffel 6: Das Gemetzel in Alexandria beginnt (Folge 2)
„The Walking Dead“ Staffel 6: Rick und Daryl geraten aneinander!
„The Walking Dead“ Staffel 6: Pannenvideo vom Set aufgetaucht!

Beitrags-Bild:ewen and donabel @ flickr; CC BY 2.0

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

25 Comments

  1. Oliver Baumann

    24. Oktober 2015, 13:06 at 13:06

    Hatten wir das nicht schon mal mit Abraham?

    • Julia Schmid

      26. Oktober 2015, 10:31 at 10:31

      Genau 🙂 Steht auch im Artikel, dass er sich in der 5. Staffel schon einmal mit einer Klinge mit Beißer-Blut verletzt hat.

  2. Miriam Rohmann

    24. Oktober 2015, 13:59 at 13:59

    Dann wäre hershel infiziert worden als sie ihn mit der kontaminierten Axt das beim amputierten.
    Der biss löst ein fieber aus was einen tötet. Und der Tod aktiviert den beisser in dir.

  3. Anonymous

    24. Oktober 2015, 22:51 at 22:51

    Sehe ich genau so die Axt rettete ihn obwohl er letzten geredet wurde und sie wurde benutzt und jemand wie rick was ich hoffe haut es nicht um fragen über fragen bin gespannt

  4. florian

    25. Oktober 2015, 10:50 at 10:50

    So habe ich es auch immer verstanden, Tot = der Virus wird aktiv und man steht als Zombie auf,(wie Dr. Jenner auch zeigt) Zombie Biss Infektion / Fieber/ wie z.B. bein einem Biss von einem Waran oder Schlange, dann tot = Siehe oben also warum 2 Viruse ??
    Dei ganze Sache darf mann aber nie hintefragen wenn wir einen Zombie Angriff sehen fresse die einen meist auf? Aber woher kommen dann die ganzen halb angebissenen ?? Die normal gestorbenen (Krankheit Alter usw.) dürften ja kaum so aussehen?? Der ganze Virus an sich ist natürlich fragwürdig? Wie soll das gehen? Tot ist Tot. Was genau erweckt zum Leben? Und danach müssen sie Fleich essen? Warum ? Sie sind doch schon tot? Und viele haben klaffenden offen Wunden im Bauch können aber verdauen usw.? Und trinken müssen sie ? Nichts? Halte ich alles für unmöglich aber nun gut ist halt ne Serie 🙂

    • Anette

      25. Oktober 2015, 21:03 at 21:03

      florian du scheinst die Serie gar nicht wirklich anzusehen, sonst kämen solche Fragen gar nicht auf .

      schau dir doch nochmal Staffel 1 Folge 5 an 😉 Da wird erklärt, das das Hirn nach dem Tod unerklärlicher Weise wieder aktiviert wird,natürlich nicht in gewohnter Form,schaus dir halt an;)

      es muss das Hirn zerstört werden, damit der lebende Tote wirklich stirbt…

      Eine Serie die viele zu recht fesselt, weil sie super gemacht ist.

      • florian

        26. Oktober 2015, 11:23 at 11:23

        Du scheinst meinen Post wohl eher nicht gelesen zu haben??!
        lorian

        25. Oktober 2015

        So habe ich es auch immer verstanden, Tot = der Virus wird aktiv und man steht als Zombie auf,(wie Dr. Jenner auch zeigt) Zombie Biss Infektion / Fieber/ wie z.B. bein einem Biss von einem Waran oder Schlange, dann tot = Siehe oben also warum 2 Viruse ??

        • Anette

          26. Oktober 2015, 13:19 at 13:19

          Virus also Parasit der in uns schlummert und der bei Tod fähig ist, das Hirn wiederzubeleben damit sein Wirt nicht verhungert, denn dann würde ja auch der Parasit verhungern.
          Anhand deiner Beispiele Waran und Schlange, könnte es gut möglich sein, das der Parasit in ähnlicher Form, Gifte bei einem Biss in den Blutkreislauf der Opfer bringt, was dann Fieber auslöst, und das Opfer stirbt 🙂

  5. florian

    25. Oktober 2015, 10:52 at 10:52

    Und warum essen Zombies keine anderen Zombies??

    • Matthias

      26. Oktober 2015, 9:00 at 9:00

      Zombies sind nunmal tot. In anderen Filmen wird es so erklärt: Zum einen fressen sie Gehirne um den Schmerz des Todes zu lindern. Zum anderen brauchen sie Blut und Fleisch, da ihnen das Hämoglobin fehlt und sie deswegen einen unstillbaren Hunger danach entwickeln.

  6. Patrick

    25. Oktober 2015, 19:55 at 19:55

    Das würde auch gerne mal wissen

  7. Anette

    25. Oktober 2015, 19:59 at 19:59

    Der Speichel wirds sein!!!!
    Ich vermute das der Biss eines Walkers, dem eines tollwütigem Tier gleichkommt, daher glaube ich, das der Speichel das gefährliche an einem Biss ist und nicht das Blut 😉

  8. Carsten

    25. Oktober 2015, 20:11 at 20:11

    Na toll. Spoiler ohne Warnung 🙁

  9. Wayne

    26. Oktober 2015, 20:50 at 20:50

    Mir scheint es, manche sind von der Reallität etwas abgedriftet. Ich muss Florian recht geben. Im TDW Universum ist es halt so. Jeder trägt den Virus und beim Tot wird dieser aktiviert. Bei Einem Biss stirbt man halt an der Infektion durch den Speichel oder sonst etwas. Warum die Zombies lebende jagen ? Ganz einfach, weil Zombie Filme etwas langweilig wären, wenn sie nichts machen würden. Die Zombies wurden halt so definiert und fertig.
    Ob es verschiedene Vieren gibt ? Klar, den T-Virus, G-Virus, C-Virus etc. ups falsche Universum…
    Bei erundenen Geschichten für alles Erklärungen zu suchen bringt nichts…

    Warum es den Weihnachtsmann nicht geben kann

    Keine bekannte Spezies der Gattung Rentier kann fliegen. Aber es gibt 300.000 Spezies von lebenden Organismen, die noch klassifiziert werden müssen, und obwohl es sich dabei haupsächlich Insekten und Bakterien handelt, schließt dies nicht mit letzter Sicherheit fliegende Rentiere aus, die nur der Weihnachtsmann bisher gesehen hat.

    Es gibt 2 Milliarden Kinder (Menschen unter 18) auf der Welt. Aber da der Weihnachtsmann (scheinbar) keine Moslems, Hindu, Juden und Buddhisten beliefert, reduziert sich seine Arbeit auf etwa 15 % der Gesamtzahl – 378 Millionen Kinder (laut Volkszählungsbüro). Bei einer durchschnittlichen Kinderzahl von 3,5 pro Haushalt ergibt das 91,8 Millionen Häuser. Wir nehmen an, daß in jedem Haus mindestens einbraves Kind lebt.

    Der Weihnachtsmann hat einen 31-Stunden-Weihnachtstag, bedingt durch die verschiedenen Zeitzonen, wenn er von Osten nach Westen reist (was logisch erscheint). Damit ergeben sich 822,6 Besuche pro Sekunde. Somit hat der Weihnachtsmann für jeden christlichen Haushalt mit braven Kindern 1/1000 Sekunde Zeit für seine Arbeit: Parken, aus dem Schlitten springen, den Schornstein runterklettern, die Socken füllen, die übrigen Geschenke unter dem Weihnachtsbaum verteilen, alle gebliebenen Reste des Weihnachtsessens vertilgen, den Schornstein wieder raufklettern und zum nächsten Haus fliegen. Angenommen, daß jeder dieser 91,8 Millionen Stops gleichmäßig auf die ganze Erde verteilt sind (was natürlich, wie wir wissen, nicht stimmt, aber als Berechnungsgrundlage akzeptieren wir dies), erhalten wir nunmehr 1,3 km Entfernung von Haushalt zu Haushalt, eine Gesamtentfernung von 120,8 Millionen km, nicht mitgerechnet die Unterbrechungen für das, was jeder von uns mindestens einmal in 31 Stunden tun muß, plus Essen usw. Das bedeutet, daß der Schlitten des Weihnachtsmannes mit 1040 km pro Sekunde fliegt, also der 3.000-fachen Schallgeschwindigkeit. Zum Vergleich: das schnellste von Menschen gebaute Fahrzeug auf der Erde, der Ulysses Space Probe, fährt mit lächerlichen 43,8 km pro Sekunde. Ein gewöhnliches Rentier schafft höchstens 24 km pro Stunde.

    Die Ladung des Schlittens führt zu einem weiteren interessanten Effekt. Angenommen, jedes Kind bekommt nicht mehr als ein mittelgrosses Lego-Set (etwa 1 kg), dann hat der Schlitten ein Gewicht von 378.000 Tonnen geladen, nicht gerechnet den Weihnachtsmann, der übereinstimmend als übergewichtig beschrieben wird.
    Ein gewöhnliches Rentier kann nicht mehr als 175 kg ziehen. Selbst bei der Annahme, dass ein “fliegendes Rentier” (siehe Punkt 1) das zehnfache normale Gewicht ziehen kann, braucht man für den Schlitten nicht acht oder vielleicht neun Rentiere. Man braucht 216.000 Rentiere. Das erhöht das Gewicht – den Schlitten selbst noch nicht einmal eingerechnet – auf 410.400 Tonnen. Nochmals zum Vergleich: das ist mehr als das vierfache Gewicht der Queen Elizabeth.

    410.400 Tonnen bei einer Geschwindigkeit von 1040 km/s erzeugt einen ungeheuren Luftwiderstand – dadurch werden die Rentiere aufgeheizt, genauso wie ein Raumschiff, das wieder in die Erdatmosphäre eintritt. Das vorderste Paar Rentiere muß dadurch 16,6 Trillionen Joule Energie absorbieren. Pro Sekunde. Jedes. Anders ausgedrückt: sie werden praktisch augenblicklich in Flammen aufgehen, das nächste Paar Rentierewird dem Luftwiderstand preisgegeben, und es wird ein ohrenbetäubender Knall erzeugt.
    Das gesamte Team von Rentieren wird innerhalb von 5 Tausendstel Sekunden vaporisiert. Der Weihnachtsmann wird währenddessen einer Beschleunigung von der Größe der 17.500-fachen Erdbeschleunigung ausgesetzt. Ein 120 kg schwerer Weihnachtsmann (was der Beschreibung nach lächerlich wenig sein muß) würde an das Ende seines Schlittens genagelt – mit einer Kraft von 20,6 Millionen Newton…

    Damit kommen wir zu dem Schluß: wenn der Weihnachtsmann irgendwann einmal die Geschenke gebracht hat, ist er heute tot.

    • florian

      28. Oktober 2015, 11:22 at 11:22

      Göttlicher Post 🙂

  10. Hans

    27. Oktober 2015, 2:31 at 2:31

    Ja, ich sehe es auch so wie Anette, der Speichel eines Beißers führt zum Tod. Das Blut an sich ist ungefährlich, sonst würden schon alle Hauptcharaktere tot sein, da sie oft mit diesem Blut in Berührung gekommen sind (Blut spritzt in die Augen/Schleimhäute).

  11. Steven

    27. Oktober 2015, 5:28 at 5:28

    SPOILER FÜR LEUTE DIE DAS COMIC NICHT LESEN.
    Vielleicht wollen die TWD macher nun ein weitern wichtigen fakt aus dem comic in die Serie übertragen nehmlich ricks fehlende rechte hand wäre meine vermutung.

  12. florian

    27. Oktober 2015, 10:19 at 10:19

    Ja mann muss sich schon mit dem Konzept des seltsamen Virus anfreunden um die Serie zu genießen und das kann ich 🙂
    Med. gesehen ist das natürlich mehr als unmöglich der Virus erweckt Tote zum leben 🙂 Und zwar alle Ob nun gebissen oder nicht da eh in jedem sozusagen inaktiv ..
    Wer gebissen wird stirbt am der Infektion die dann wiederum zum Tot führt und dazu das dann wiederum der Virus erwacht.
    Warum werden sie nicht gelich zu Zombies und wieso gibt es überhaupt so viele Zombies wenn wir einen Zombie Angriff sehen! Essen die ihre Opfer immer ganz auf?? Haben die in den andern Fällen keinen Hunger?
    Trinken müssen Zombies wohl auch nicht was eigentlich unmöglich ist ohne Wasser kein Leben..
    Aber was solls mann darf halt nicht drüber nachdenken es macht sonst keinen Spaß mehr.
    Das der Virus jeden wieder aufstehen lässt war auf jeden Fall ein dramaturgsicher sehr guter Kniff! Sonst hätte der Virsu sich ni so ausbreiten können so schon den auch in jeder Safe Zone starb irgengnwann jemand auf ganz normalen Weg oder gar im Khs.. und schwups- verbeitet sich der Virus wieder!

  13. Carolsinger

    28. Oktober 2015, 10:47 at 10:47

    Es gibt in der Tierwelt ja auch so etwas wie zombifizierte Tiere, und Tiere die das nutzen. Das ist so etwas wie Fernsteuerung des Organismus.
    Normal würde ich mich auch fragen, warum wird der Walker erst kurz nach dem tod zum lebendfresser. Er frisst ja nicht nur Menschen, sondern alles was lebt…was er zu fassen bekommt. Auch Tiere. Da gibt es Walker, die man aber nicht als laufend bezeichnen kann, selbst nur Köpfe haben den beissreflex. Einige Walker fressen, andere beißen nur. Nebenbei die zeitlinie im Film…es dürfte kaum noch was zu beißen geben… Sie laufen auch mal Jahre im Kreis und verrotten langsam, andere nicht. Ohne zu beißen, bzw zu fressen. Trotzdem sind einige noch so kräftig, lebende Menschen in Schach zu halten, und krafttechnisch auseinander zu reißen.
    Wenn man all das zusammen betrachtet, stellen sich den Betrachtern dieser Welt fragen, die nicht beantwortet werden können. Aber dann kurz inne halten und überlegen, die Serie lebt aber in einer Parallelwelt. Hat andere Bedingungen und somit auch andere Hintergründe. Es ist eine Serie zu einer Comic Serie. Also erdachter Fantasie. So ist es eben ein modernes Märchen. Zu sehr in die Tiefe darf man nicht schauen, zumal ich glaube das der Erfinder keine Antworten auf diese Fragen hat, genauso wie wir, er spielt eben mit der Fantasie jedes einzelnen, ohne wissenschaftlichen Hintergrund. ?

    • florian

      28. Oktober 2015, 11:25 at 11:25

      Ja Du hast Recht es ergibt alles keinen Sinn hätte es aber lieber wenn es Erklärungen geben würde 🙂
      Mann hätte es vielleicht so machen können das mann vor dem Tot wandelt das hätte sicher mehr Sinn gemacht 🙂
      Tot ist nun mal tot.
      Und warum fressen Zombies keinen andern Zombies ? Weil es sosnt keine Serie geben würde..
      Warum essen sie überhaupt ? Sie sind doch eht tot 🙂

      • Anette

        28. Oktober 2015, 18:03 at 18:03

        Irgendwas bewegt die Zombies, und wenns ein ausgedachter Parasit ist, der die Toten bewegt 🙂 vielleicht gar nicht von dieser Welt und daher unerforscht 😀 Fantasie ist hier alles;) Die Frage nach dem “was wäre wenn”, macht die die Serie so erfolgreich. Wie gestaltet sich das Leben/Überleben.

  14. Diaina

    24. November 2015, 7:59 at 7:59

    Die Frage mit dem infizierten Zombieblut scheint mir eher irrelevant zu sein.^^

    Wie Anette und Hans es bereits vermuten – wenn, dann wird es der “Speichel” sein!
    Erinnert euch mal an die Folge, wo Rick, Glenn usw. zum ersten mal einen Zombie ausschlachten, um sich mit seinem stinkenden Überresten einzureiben, was einen praktisch “unsichtbar” für die Beißer macht – jedenfalls bis der Regen einsetzt. Dort warnt Rick seine Leute, das nichts in Augen, Schleimhäute? und auf die Haut gelangen darf…
    In vielen Folgen haben alle Spritzer ins Gesicht und on mass auf die Haut bekommen, ja sogar direkt in den Mund, und nichts von dem hatte Folgen. 😉
    Man wird es offen lassen und eine Antwort auf diese Frage nur dann geben, wenn man einen Grund bzw. eine neue Idee hat.^^ 😀

    Zur Frage: 2 Virusarten – ja oder nein…
    Wie Florian schon sagte: Tod = der Virus wird aktiv und man steht als Zombie auf (wie Dr. Jenner auch zeigt), Zombie-Biss = Infektion -> Fieber -> Tod = man steht als Zombie auf
    Fazit: nur 1 Virus – einen “schlummernden” und der wird aktiv durch Eintritt des Todes. (egal wie man stirbt – auf natürliche Weise oder durch einen Biss)

    Zur Frage: Warum essen Zombies Menschen?
    Stichwort: “Hämoglobin”
    Das Hämoglobin (eisenhaltige Proteinkomplex, der in den roten Blutkörperchen das Sauerstoff bindet) ist der wichtigste Transporter für Sauerstoff in den Blutgefäßen.
    Zombies sind tot und bleiben es auch (solange ihr Gehirn aktiv ist). Nur ihr Gehirn, bzw. eine bestimmte Region davon, hat sich reaktiviert (und steuert wieder einige Funktionen – zB. die Motorik). Damit das Gehirn (bzw. diese bestimmte Gehirnregion) weiter aktiv bleiben kann, braucht es nun wieder “sauerstoffreiches” Blut. Wer besitzt solch ein Blut? Menschen und u. a. eine Vielzahl an Tiere!

    Zur Frage: Aber woher kommen dann die ganzen halb angebissenen ?? Die normal gestorbenen (Krankheit Alter usw.) dürften ja kaum so aussehen??
    Logische Antwort: Der Körper verwest natürlich weiterhin, da dieser ja nicht mehr “versorgt” wird.
    Und angeknabbert wird man ja auch, wenn man gerade verstorben ist und das Blut noch “frisch” ist. 😉
    Zombies haben zB. auch keine Verdauung mehr – oder hat einer schon mal einen Zombie “scheißen” sehen?!^^
    Somit ist es also egal, ob den Beißern der Magen und die Därme fehlen. 😀

  15. Markus

    29. Dezember 2016, 18:38 at 18:38

    Hallo zusammen,

    mir brennt schon länger eine Frage zu dem Thema unter den Nägeln.
    Überall liest man von dem “Virus” aus TWD, das alle in Zombies verwandelt… War denn in der Serie wirklich schon einmal die Rede von einem Virus oder geht man davon einfach stillschweigend aus??? Ich kann mich nicht mehr daran erinnern und glaube, sogar diese Theorie ist bislang nur Spekulation.
    Falls es den Beleg für einen Virus gibt bitte mit Staffel und Folge.

    Grüße

    • Julia Schmid

      30. Dezember 2016, 10:03 at 10:03

      Hi Markus,

      ich glaube, man geht mehr oder weniger stillschweigend davon aus. Es wird immer von einer Art Infizierung gesprochen – es ist aber unklar, woher diese kommt. In der Serie heißt es nur, dass alle Menschen davon betroffen sind (Staffel 1). In “The Walking Dead” werden die Zombies “Beißer” genannt, in “Fear The Walking Dead” sind es “die Infizierten”. Eine Aufklärung wird es womöglich nie geben. Robert Kirkman bestätigte bereits mehrfach in Interviews, dass ER weiß, was der Auslöser der Zombie-Apokalypse ist, aber es in der Serie selbst nie verraten will. Mal sehen, ob er seine Meinung in den nächsten Jahren noch ändert.

      • Markus

        30. Dezember 2016, 10:11 at 10:11

        Danke, das bestätigt meine Meinung.
        In Fear twd sind sie einfach noch nicht so weit zu wissen, dass es in jedem schon drin steckt.
        Eigentlich habe ich die Serie einmal angefangen, weil mich die Erklärung des Ausbruchs interessiert hat. Ist schon blöd gelaufen wenn das nie erklärt wird. 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.