Neuigkeiten

“The Big Bang Theory”: Wem fiel das Aus am schwersten?

By  | 

Wie die Meisten schon wissen, endet “The Big Bang Theory” mit der aktuellen Staffel. Neben den Fans sind natürlich auch die Schauspieler traurig. Aber bei wem flossen die meisten Tränen?

12 Jahre begeisterte “The Big Bang Theory” die Fans. In dieser Zeit ist ziemlich viel passiert. Sheldon hat geheiratet, Howard wurde Vater von zwei Kindern und Raj kann mit Frauen sprechen. Doch nicht nur die Serien-Charaktere haben sich weiterentwickelt, auch die Schauspieler. Aus Kollegen wurden nämlich ganz schnell Freunde. Die Crew von TBBT ist nach so vielen gemeinsamen Jahren natürlich zusammengewachsen. Das macht den Abschied und das Aus der Serie noch schwerer zu ertragen. Aber wer hat unter dem Aus am meisten zu leiden? Das haben Jim Parsons, Kaley Cuoco, Johnny Galecki und Co. bei “Ellen DeGeneres” verraten.

Tränen bei “The Big Bang Theory”

Für die Schauspieler ist es auch nicht einfach zu akzeptieren, dass nun ein so wichtiger Lebensteil für sie wegbricht. Doch am emotionalsten ist wohl Kaley Cuoco. Sie macht kein Geheimnis daraus, dass bei ihr bereits einige Tränen geflossen sind. Auch Jim Parsons hat ganz schön Angst davor, dass er noch die Fassung verliert und in Tränen ausbricht. “The Big Bang Theory” hat die Darsteller eben viele Jahre begleitet und dafür gesorgt, dass sie zu den bestverdienensten Seriendarsteller der Welt gehören. Da kann man nachvollziehen, dass sie ziemlich emotional werden. Noch dürfen wir uns aber auf ein paar Episoden der beliebten Sitcom freuen.

Foto: Dominick D / idominick @ Flickr.com; CC BY 2.0

Was gibt es besseres als eine gute Serie? Ich schaue für mein Leben gerne Serien und habe mich auf kein bestimmtes Genre festgelegt. Egal ob Friends, Stranger Things, Peaky Blinders, Westworld oder The Big Bang Theroy - Ich bin immer offen für coole neue Serien!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.