Neuigkeiten

„The Big Bang Theory“ Staffel 12: Produzent bestätigt die schlimmsten Befürchtungen der Fans

By  | 

Schon seit längerem kursieren Gerüchte darüber, dass wir uns nach Staffel 12 von „The Big Bang Theory“ verabschieden müssen. Produzent Steve Holland hat diese Befürchtungen jetzt in einem Interview bestätigt. Er rechnet mit einem baldigen Ende der Serie.

Im Jahr 2017 gab es für die Fans von „The Big Bang Theory“ großen Grund zur Freude. Damals wurde bekannt, dass CBS die Serie, die sich um das Leben von Sheldon, Penny, Leonard, Amy und Co. dreht, um zwei weitere Staffeln verlängert hat. Das große Finale von Staffel 11 flimmerte in den USA gerade über die Bildschirme und drehte sich um eine große Hochzeit. Nun können wir uns also noch auf eine zwölfte Staffel freuen – doch danach ist TBBT mit großer Wahrscheinlichkeit zu Ende. Gerüchte über eine Absetzung gibt es schon länger. In einem Interview hat sich nun auch Produzent Steve Holland dazu geäußert. Er macht den Fans nur wenig Hoffnung.

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch

„Bis ich etwas anderes höre, ja“, meint Steve Holland auf die Frage, ob „The Big Bang Theory“ wirklich nach Staffel 12 enden wird. „Ich weiß, dass wir noch die nächste Staffel haben. Was danach passiert, das weiß ich noch nicht. In Staffel 12 lassen wir auf jeden Fall keine Fragen offen. Wenn es Geschichten gibt, die wir noch erzählen wollen, dann machen wir das auf jeden Fall auch und schauen, was passiert.“ Auch der Cast scheint so langsam aber sicher mit TBBT abschließen zu wollen. Jim Parsons, Kaley Cuoco und Co. stehen immerhin schon seit elf Jahren für die Nerd-Serie vor der Kamera. Kein Wunder also, dass sie sich langsam auch mal anderen Herausforderungen stellen wollen.

Ist TBBT auserzählt?

Die Fans hingegen sind zwiegespalten, was die Zukunft von „The Big Bang Theory“ angeht. Auf der einen Seite können wir uns ein Leben ohne Sheldon und Co. nur schwer vorstellen. Auf der anderen Seite haben die Nerds in den letzten Jahren eigentlich alles erlebt, was man so erleben kann. Eine Serie künstlich in die Länge zu ziehen, nur damit sie nicht aufhört, ist nicht die beste Lösung, wie andere Sendungen bereits bewiesen haben. Noch können wir uns auf jeden Fall auf Staffel 12 freuen, und dann gibt es ja auch noch das Spin-Off „Young Sheldon“, das bei den meisten Fans von TBBT ziemlich gut ankommt. Wir sind auf jeden Fall gespannt, wann die endgültige Entscheidung über die Zukunft unserer Nerds fällt. Zu viele Hoffnungen sollten wir uns allerdings wohl nicht machen.

Foto: Gage Skidmore @ Flickr.com; CC BY-SA 2.0

Auch Ela hat es für's Studium vom Dorf in die Stadt verschlagen. Wenn sie nicht gerade mit dem Hund an der frischen Luft unterwegs ist, dann guckt sie für ihr Leben gerne Serien - und das querbeet durch sämtliche Genres. Für neue Serientipps ist sie immer offen.

2 Comments

  1. Veit Schagow

    11. Mai 2018, 12:20 at 12:20

    Man muss es nicht unendlich in die Länge ziehen. Ich selbst bin durchaus Fan der Serie. Jedoch spätestens seit Staffel 10 fiel mir auf, dass die Episoden doch schon seeehr bemüht sind und manches in Anbetracht des Alters der Figuren nicht mehr unbedingt plausibel ist.

  2. michi müller

    11. Mai 2018, 13:15 at 13:15

    hat die autorin überhaupt verstanden, welche aussage der produzent gemacht hat?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.