Neuigkeiten

“Riverdale” Staffel 4: Ist Jughead wirklich tot? Die Antwort steht endlich fest (SPOILER)

By  | 

Ist Jughead Jones tot oder führt uns “Riverdale” auf eine falsche Fährte? Fans zerbrechen sich seit Monaten den Kopf über das Schicksal des beliebten Charakters. In der neuen Episode kommt die Wahrheit ans Licht – endlich!

In den vergangenen Monaten bangten Fans der US-Serie “Riverdale” um das Leben eines beliebten Charakters. Im Finale der 3. Staffel wurde erstmals der Tod von Jughead Jones (Cole Sprouse) angeteasert, seitdem hat die Serie den Zuschauern immer wieder kleine Krümel zugeworfen: Kurze Szenen, die bestätigen sollten, dass Jughead wirklich das Zeitliche gesegnet hat und einem schrecklichen Verbrechen zum Opfer gefallen ist. Wirklich dramatisch wurde es dann in der 13. Episode von “Riverdale” Staffel 4. Denn dann wurden die Fans erstmals Zeuge von dem Mord, der uns seit vielen Wochen immer wieder vor die Nase gehalten wurde. Besonders schockierend daran: Ausgerechnet Jugheads Freundin Betty Cooper (Lili Reinhart) soll ihn mit einem Stein erschlagen und getötet haben. Eine Tat, die die Zuschauer fassungslos zurückgelassen hat. Doch – wie viele Fans bereits vermutet haben – ist am Ende nichts so, wie es scheint.

Angriff auf Jughead

Heute wurde eine weitere Episode von “Riverdale” Staffel 4 veröffentlicht und die gibt endlich Entwarnung: Nein, Jughead Jones ist nicht wirklich tot. Doch die Geschichte ist wesentlich komplizierter, als bisher angenommen. Denn tatsächlich wollten Brett und Donna ihren Rivalen aus den Weg schaffen und ihn töten. Die Schuld haben sie einer unter Drogen gesetzten Betty in die Schuhe geschoben. Was die beiden Stonewall-Schüler nicht wissen, ist, dass Jughead den Angriff überlebt hat. Sein Beanie hat ihm das Leben gerettet! Im Anschluss haben sowohl seine Freunde, wie auch seine Familie dabei geholfen, es so aussehen zu lassen, als ob er wirklich gestorben sei. In Wahrheit hat sich Jughead im Bunker versteckt und die Stonewall-Kids bewusst in die Irre geführt, um herauszufinden, was wirklich an der Schule vor sich geht und welche Pläne Mastermind Donna verfolgt.

Donnas wahre Identität wird enthüllt

Obwohl Betty und die Gang mit allen Mitteln versucht haben, Jugheads Überleben vor den Preppies zu vertuschen, hat Donna das kleine Spiel sofort durchschaut, doch niemand ihrer Freunde scheint ihr glauben zu wollen. Denn alle Beweise deuten nun einmal darauf hin, dass Jughead wirklich tot ist. Eine inszenierte Romanze zwischen Betty und Archie (KJ Apa) sollte einmal mehr beweisen, dass Jug abgeschrieben ist. Doch Donna lässt sich davon nicht täuschen, vor allem, nachdem sie im Bunker drei Milchshakes gefunden hat. In ihren Augen ein eindeutiger Beweis dafür, dass der Riverdale-Schreiberling noch immer am Leben ist. Brett glaubt Donna nicht, sondern fordert sie dazu auf, sich einfach über den Sieg und Jugheads Tod zu freuen, doch so schnell gibt sie nicht auf. Sie droht ihm mit dem Tod, falls er sie noch einmal in Frage stellen sollte, immerhin ist sie der Kopf der Organisation. Und wie sich zeigt, ist sie nicht nur das: In den finalen Minuten der Episode wird Donnas wahre Identität enthüllt. Nun ist Jughead endgültig dazu bereit, den Kampf mit den Stonewall-Kids aufzunehmen.

“Riverdale” Staffel 4 läuft aktuell auf Netflix. Neue Folgen werden immer donnerstags ausgestrahlt.

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.