Neuigkeiten

“Outlander” Staffel 5: Ist euch dieses Easter Egg zu den MacKenzies aufgefallen?

By  | 

Im FreeTV rührte “Outlander” Staffel 5 zuletzt nicht nur die Zuschauer zu Tränen, sondern dürfte auch einige aufmerksame Fans hellhörig gemacht haben. Ein bekanntes Mitglied der Serie hatte ein heimliches Comeback.

Vorsicht: Dieser Artikel enthält Spoiler bis einschließlich Folge 8!

“Outlander”-Fans mussten Mittwochabend gleich mehrfach zu den Taschentüchern greifen. Während ein beliebter Charakter das Zeitliche segnete, sah es in Folge 8 schließlich danach aus, als ob uns der nächste Abschied bevorstünde. In Episode 7 wurde die größte Angst von Jamie Fraser (Sam Heughan) wahr: Sein Patenonkel Murtagh (Duncan Lacroix) wurde im Kampf getötet. Ein schwerer Verlust für die “Outlander”-Fangemeinde, aber augenscheinlich nicht der einzige Verlust in den kürzlich ausgestrahlten Doppelfolgen auf VOX. Denn in den finalen Minuten entdecken Claire (Caitriona Balfe), Jamie und Brianna (Sophie Skelton) den erhängten Roger (Richard Rankin) an einem Baum. Ein Cliffhanger-Ende, das es in sich hat.

Geheimes Comeback

Erst in Episode 8 erfolgt die Auflösung: Roger hat mit viel Glück erlebt. In Rückblenden zeigt uns “Outlander” die Schreckensminuten des Zeitreisenden. Er wurde von Regulatoren festgenommen und fälschlicherweise als Feind eingestuft. Das Drama rund um Roger war so groß, dass viele Fans womöglich verpasst haben, dass ein beliebtes Cast-Mitglied still und heimlich sein Comeback in der Serie gefeiert hat. Wieso es nicht aufgefallen ist? Die Maskenbildner von “Outlander” haben dafür gesorgt, dass wir das unverkennbare Gesicht tatsächlich nicht erkennen. Die Rede ist von Graham McTavish, der in den ersten beiden Staffeln als kantiger Dougal MacKenzie an Jamies Seite war und mehrfach mit Claire aneinandergeraten ist. Dougal starb schließlich durch die Hände des Paars.

Auftritt von Graham McTavish

Der schottische Schauspieler Graham McTavish feierte in Staffel 5 von “Outlander” sein heimliches Comeback, aber nicht in der Rolle von Dougal MacKenzie. Wie “Moviepilot” berichtet, schlüpfte McTavish in die Rolle von William Buccleigh MacKenzie, auch bekannt als “Buck” und Sohn von Geilis und Dougal MacKenzie. Der 59-jährige Schauspieler verkörperte zuerst den Vater und nun den Sohn! Buck war alles andere als erfreut, als er das Gespräch zwischen Roger und seiner Ehefrau Morag beobachtete. Nachdem schließlich deutlich wurde, dass Roger kein Teil der Regulatoren ist, schlug Buck ihn nicht nur nieder, sondern befehligte auch die Erhängung von Brees Ehemann. Tatsächlich hat das Masken-Team von “Outlander” so gute Arbeit geleistet, dass man zwei Mal hinsehen muss, um Graham McTavish als Buck zu erkennen.

Wer es verpasst hat und noch einmal sehen möchte: Auf “TV NOW” stehen die Episoden nach TV-Ausstrahlung immer sieben Tage zum Streaming zur Verfügung.

Photo Credit: Courtesy of TVNOW/ © 2019 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.