Neuigkeiten

„Outlander“ Staffel 4: Was bedeutet der Totenkopf aus dem Trailer?

By  | 

Im neuesten Trailer zur 4. Staffel „Outlander“ entdeckt Claire Fraser einen Totenkopf mit Zahnfüllungen – was zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht gängig ist. Hat sie etwa die Überreste eines weiteren Zeitreisenden entdeckt?

Im November startet die 4. Staffel „Outlander“, in der Claire (Caitriona Balfe) und Jamie Fraser (Sam Heughan) erstmals gemeinsam Amerika erkunden und einen Neustart wagen. Doch wer die Geschichten von Diana Gabaldon gut genug kennt, weiß, dass den beiden nie lange etwas Ruhe gegönnt ist. Der erste Trailer kündigte bereits erste Dramen und neue Gefahren für die Zeitreisende und den Schotten an, auf die wir uns Ende des Jahres freuen dürfen. Vor allem eine Szene aus dem Teaser-Trailer von STARZ dürfte Fans hellhörig gemacht haben: Claire findet einen Totenkopf, der ganz offensichtlich nicht aus dieser Zeit stammt, sondern ein Zeichen aus der Zukunft zu sein scheint.

Schwerer Verlust für „Outlander“: Terry Dresbach steigt aus

Eine Warnung aus der Zukunft?

Es ist kein gewöhnlicher Totenkopf, den Claire im Wald entdeckt. Als sie ihn genauer unter die Lupe nimmt, entdeckt sie Zahnfüllungen – ein derartiges Vorgehen wird jedoch erst in der Zukunft ins Leben gerufen und existiert noch nicht in dem Jahr, in dem sich die beiden befinden. Offensichtlich handelt es sich um den Totenkopf eines Zeitreisenden aus der Zukunft, der sich in das 18. Jahrhundert verirrt und dort sein Ende gefunden hat. Claire zeigt sich aufgebracht, fürchtet sogar, dass es eine Warnung aus der Zukunft sein könnte. Doch eine Warnung vor was?

Photo Credit: Screenshot YouTube; Courtesy of STARZ

Claire ist nicht alleine

In der 3. Staffel „Outlander“ haben wir bereits erfahren, dass Claire nicht die einzige Zeitreisende ist. Damals wurde das Geheimnis von Geillis Duncan enthüllt, die ebenfalls in die Vergangenheit gereist ist, um die Geschichte Schottlands zu verändern. Es sieht ganz danach aus, als ob die beiden Frauen nicht die einzigen Menschen sind, die den Sprung in die Vergangenheit gewagt haben und wir in der 4. Staffel „Outlander“ auf weitere Zeitreisende treffen werden. Wer mit den Romanen von Diana Gabaldon vertraut ist, weiß natürlich bereits, dass wir in den neuen Folgen auf Charaktere aus anderen Zeiten treffen werden.

„Outlander“-Star Sam Heughan: Ist das seine neue Freundin?

SPOILER: Die Herkunft des Totenkopfs

Leser der Gabaldon-Romane haben bereits eine erste Vermutung, zu wem der Totenkopf aus dem Trailer gehört. Im vierten Roman, „Der Ruf der Trommel“ (im Original: „Drums of Autumn“), gibt es immerhin eine sehr ähnliche Szene, in der Claire im Jahr 1768 einen menschlichen Schädel findet. Dieser gehört zu einem Mann namens Ta’wineonawira, auch bekannt als Robert Springer oder Otterzahn, der 1968 mit vier Freunden eine Zeitreise wagte. Dabei wurde Otterzahn von seinen Freunden getrennt. Er landete – ohne die restliche Gruppe – in einem anderen Jahr und war auf sich alleine gestellt. Mehr wollen wir an der Stelle nicht verraten, aber: ja, der Totenkopf aus dem Trailer gehört einem weiteren Zeitreisenden, der versucht hat, die Geschichte zu verändern.

„Outlander“: Alles, was wir bisher über Staffel 4 wissen

Video: Der Teaser-Trailer zur 4. Staffel „Outlander“

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.