Neuigkeiten

“Outlander” Staffel 4: Diese Szene wurde gedreht, aber nicht gezeigt (SPOILER)

By  | 

Die jüngste Episode der 4. Staffel “Outlander” hält einen tragischen Schicksalsschlag im Leben eines Hauptcharakters fest. Die Zuschauer selbst erleben die grausamen Minuten in Episode 8 nicht mit, obwohl sie gedreht wurden.

Vorsicht: Massive Spoiler zu “Outlander” 4×08!

Diana Gabaldons Bücher sind unter den Zuschauern von “Outlander” bestens bekannt. Immerhin sind es Gabaldons Geschichten, auf denen die beliebte STARZ-Serie basiert. Seit drei Jahren begleiten die Zuschauer die Liebesgeschichte von Claire (Caitriona Balfe) und Jamie Fraser (Sam Heughan). In der 4. Staffel, die auf dem Roman “Der Ruf der Trommel” basiert, bekommen die beiden von einem anderen Paar Gesellschaft: Brianna (Sophie Skelton) und Roger (Richard Rankin), die in den neuen Folgen den Sprung in die Vergangenheit gewagt haben. Doch zumindest in Briannas Fall beginnt das Leben in einer anderen Zeit mit einem schrecklichen Schicksalsschlag.

Wichtiger Teil der Geschichte

Es ist mittlerweile kein Geheimnis mehr, immerhin hat Diana Gabaldon vor langer Zeit darüber geschrieben und Fans ist das dunkle Kapitel in “Ruf der Trommel” bekannt. Brianna trifft auf der Suche nach ihren Eltern auf den Piraten Stephen Bonnet (Ed Speleers) und wird von ihm vergewaltigt. Eine grausame Szene, die es auch in die 8. Episode der 4. Staffel “Outlander” geschafft hat. Produzentin Maril Davis erläuterte im Interview mit “The Hollywood Reporter”, dass es zu schwierig gewesen wäre, diesen wichtigen Part des Romans für die TV-Serie auszulassen und man sich daher entschieden hat, Brees Vergewaltigung in das Drehbuch zu schreiben. “Wir versuchen, die Dinge so darzustellen, wie sie in dieser Zeit wirklich geschehen sind”, so Davis.

Hinter verschlossenen Türen

Letztendlich entschied sich das Team von “Outlander”, die Vergewaltigung in der Geschichte zu lassen, aber sie nicht zu zeigen. Schauspielerin Sophie Skelton bestätigt gegenüber “Bazaar”, dass die Szene zwischen Brianna und Stephen Bonnet gefilmt wurde, “aber letztendlich entschied man sich, dass sie sich hinter verschlossenen Türen abspielt”, so Skelton. “Eine Sache mit Bree, von der ich wollte, dass wir sie zeigen, ist, dass PTSD nach einer Vergewaltigung nicht verschwindet. Sie kann es nicht so gut verstecken. Sie setzt dieses tapfere Gesicht auf, wenn sie ihre Familie trifft; am Esstisch sieht man, dass sie nur noch in ihr Zimmer laufen und alleine sein will, um diese Fassade nicht länger aufrecht erhalten zu müssen.”

Das Trauma bleibt

Zur Vorbereitung auf diesen Part in Brees Geschichte, setzte sich Sophie Skelton mit zahlreichen Berichten von Frauen auseinander, die eine Vergewaltigung überlebt hatten. “Ich habe viele Interviews gelesen und eines, das wirklich hängenblieb, war mit diesem Mädchen, das sagte, dass sie sich fühlte, als wollte sie sich die Haut vom Leib ziehen, dass sie nicht länger in ihrem eigenen Körper stecken und raus wollte. Das ist etwas, das ich immer im Kopf behalten habe, wenn ich Bree gespielt habe.”

Die 4. Staffel “Outlander” läuft aktuell auf RTL Passion. Die Free-TV-Premiere erfolgt am 9. Januar 2019 auf VOX. Neue Folgen werden dann immer mittwochs um 20.15 Uhr in Doppelfolgen ausgestrahlt.

Trailer zur 8. Episode

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.