Neuigkeiten

“Outlander”: Ron Moore spricht über Staffel 2 und 3

By  | 

Ist das wirklich noch „Outlander“? Mit dieser Frage werden sich viele Fans der US-Serie herumschlagen, wenn sie die 2. Staffel kennenlernen werden. Produzent Ron Moore hat nun verraten, was die Zuschauer in den neuen Episoden definitiv lieben werden, was sie erwartet und ob es schon erste Pläne für die 3. Staffel geben wird.

Für Fans der US-Serie „Outlander“ geht es 2016 nach Frankreich. Nachdem Jamie Fraser (Sam Heughan) und Claire Randall (Caitriona Balfe) die Flucht aus Schottland gelungen ist, verschlägt es sie in das schillernde Land von König Ludwig XV (Lionel Lingelser) [Alles über den Neuzugang der 2. Staffel!]. Ron Moore verspricht, dass es sich für Fans im ersten Moment fast ein bisschen so anfühlen würde, als würden sie eine komplett neue Serie sehen. „Ja, wir lassen [die Fans] in eine andere Welt fallen. Es gab keine Kostüme, Requisiten oder Sets [der 1. Staffel], die wir benutzen konnten. Wir mussten eine neue Serie für die 2. Staffel erschaffen. Die Zuschauer werden sich fragen: ‚Wow, das ist Outlander?’“, so Moore. Abgesehen von den drei Hauptdarstellern gäbe es in der ersten Hälfte der 2. Staffel nichts, das an die 1. Staffel erinnert. [Das wird dich auch interessieren: Caitriona Balfe spricht über die Schwangerschaft von Claire!]

Der Favorit für “Outlander” Staffel 2 steht fest

Das bedeutet vor allem eines: viele neue Charaktere. Darunter auch Alex (Laurence Dobeisz), der jüngere Bruder von Jack Randall (Tobias Menzies). Da sich die beiden Darsteller tatsächlich sehr ähneln, hat sich Moore dagegen entscheiden, dass Alex in der Serie ein ähnliches Verhalten – sei es in Mimik oder Gestik – wie Jack zeigt. Die beiden sollen als getrennte Charaktere wahrgenommen werden. Beim Thema Neuzugänge, ist sich Ron Moore auch sicher, bereits jetzt zu wissen, in wen sich die Fans Hals über Kopf verlieben werden: Bouton! Bei ihm handelt es sich um einen Hund, der im Zusammenhang mit Mother Hildegarde (Frances De La Tour) in der Serie auftauchen wird. Der Vierbeiner war bereits in Diana Gabaldons Romanen sehr beliebt, in der Serie wird er daher die Herzen der Zuschauer sicherlich auch im Sturm erobern. Lies mehr: Jamie und Claires Beziehung wird in der 2. Staffel auf die Probe gestellt!

Erste Gedanken zur 3. Staffel “Outlander”

Leider zeigt sich die 2. Staffel „Outlander“ kürzer als die vorherige Season. Ron Moore musste mit drei Episoden weniger auskommen, um den zweiten Roman zu verfilmen. Ein Problem sieht er darin jedoch nicht, da es sich zum Glück um das dünnste Buch der Reihe handelt. Wesentlich herausfordernder wird dann Buch 3 „Ferne Ufer“ mit über 1.000 Seiten! Moore wolle noch nicht allzu viele Pläne für die 3. Staffel machen, da diese noch nicht grünes Licht bekommen hat. Aber sollte das passieren, besteht die Möglichkeit, dass der Wälzer von Diana Gabaldon geteilt und in zwei Staffeln erzählt wird. (Ähnlich hat man es bereits bei „Game of Thrones“ gemacht.) „Wir haben immer davon gesprochen, normalerweise ein Buch pro Staffel zu machen, aber das sind Bücher, die einfach zu groß und zu kompliziert sind“, so Moore. Schon die ersten Fotos von Jamie und Claire im Frankreich-Look gesehen?

Weitere interessante Artikel zum Thema “Outlander”:
Diana Gabaldons erstes Feedback zur 2. Staffel
Sam Heughan spricht über seine Fans
Er kann es: Seht hier, wie Sam Heughan französisch spricht (VIDEO)
Louise de Rohan für die 2. Staffel steht fest

Beitrags-Bild: Gaye Launder @ Flickr; CC BY 2.0

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.