Glow

Netflix-Serie “GLOW”: Woher ihr diese Darstellerinnen kennt

By  | 

Netflix begeistert seit wenigen Tagen mit der neuen Wrestling-Serie “GLOW”, der mit einem tollen Frauen-Cast aufwarten kann. Doch kennen wir die eine oder andere Wrestlerin darin etwa nicht? Wir verraten euch, mit welchen anderen Filmen oder Serien die “GLOW”-Frauen bereits im Fernsehen zu sehen waren.

Am Freitag feierte die nächste Netflix-Eigenproduktion ihre Premiere: “GLOW” (Gorgeous Ladies of Wrestling) dreht sich um die ersten Anfänge des Frauen-Wrestlings in den 80ern und basiert auf wahren Begebenheiten, wenngleich die Charaktere frei erfunden sind. Alle, die am Wochenende die komplette 1. Staffel in einem Stück geguckt haben, werden den einen oder anderen Moment gehabt haben, in dem man sich fragte: “Moment, die kenne ich doch?” Wir haben mal genauer hingeguckt, welche Erfolge die “GLOW”-Frauen vor der Netflix-Serie verbuchen konnten und in welchen Projekten wir sie bereits einmal gesehen haben. Dabei ist die eine oder andere Überraschung dabei.


Photo Credit: Erica Parise/Netflix

Alison Brie

Die 34-Jährige ist der wahre Star der Serie und vermutlich auch einer der Gründe, wieso “GLOW” bei vielen auf der Must-Watch-Liste landete. Alison Brie wurde vor allem durch diverse Comedy-Projekte berühmt. Vor allem ihre Rolle der Annie Edison in “Community” bescherte ihr eine internationale Fangemeinde. Daneben hatte sie die Rolle der Trudy Campbell in “Mad Men”. In der Zeichentrick-Serie “BoJack Horseman” leiht sie dem weiblichen Hauptcharakter, Diane Nguyen, die Stimme. Alison Brie ist aber nicht nur Serien-Fans bekannt. Zuletzt spielte sie in Kinofilmen wie “How to Be Single”, “Der “Knastcoach” und “No Stranger Than Love” mit.

“Community”: Annies beste Momente

Community: Annie's Best Bits

Photo Credit: Erica Parise/Netflix

Betty Gilpin

In “GLOW” spielt Betty Gilpin den ehemaligen Soap-Star Debbie Eagan. Zuvor sahen wir die schöne Blondine unter anderem in der Serie “Nurse Jackie” als Dr. Carrie Roman. In “Masters of Sex” übernahm sie die Rolle der Nancy, in “Elementary” spielte sie in vier Folgen Fiona Helbron, die als love interest für Sherlock eingeführt wurde. Zuletzt hatte sie als Audrey – die Shadows besten Freund Robbie heiratete – einen kleineren Auftritt in der neuen Amazon-Serie “American Gods”.

Betty Gilpin in “Elementary”

Elementary S04E18 Sherlock and Fiona

Photo Credit: Erica Parise/Netflix

Britney Young

Hollywood lernte Britney Young von einer ganz anderen Seite kennen: Die Carmen-Darstellerin arbeitete anfänglich hinter den Kulissen, unter anderem als Produktions-Assistentin. Bis sie schließlich erkannte, dass sie gerne vor der Kamera stehen wollte. Sie zählt daher noch zu den Schauspiel-Küken des “GLOW”-Casts, konnte aber durch eine wiederkehrende Rolle in “Those Who Can’t” und “Crazy Ex-Girlfriend” erste Erfahrungen sammeln. Dank “GLOW” dürfte ihre Karriere jetzt erst so richtig loslegen.

Britney Young in “Those Who Can’t”

Britney Young - "Those Who Can't" truTV


Photo Credit: Erica Parise/Netflix

Ellen Wong

In “GLOW” hat Ellen die Rolle der Jenny Chey aka Fortune Cookie übernommen. Sci-Fi-Fans dürften sie aber aus einer ganz anderen Serie kennen: “Dark Matter”. Darin spielt Ellen die Kommandantin Misaki Han-Shireikan. Im Kino kann man sie demnächst an der Seite von Emma Watson und Tom Hanks im Film “The Circle” sehen. Ihre bisher größte Rolle hatte sie bisher in der Serie “The Carrie Diaries”, der Vorgeschichte von “Sex and the City”. Sie verkörperte Jill “Mouse” Chen, eine der besten Freundinnen von Carrie.

Ellen Wong in “The Carrie Diaries”

Blasian couple mouse and west


Photo Credit: Erica Parise/Netflix

Britt Baron

Ähnlich wie Britney Young, kann auch Britt Baron bisher nicht allzu viele TV-Auftritte vorweisen. Kein Wunder: Britt hat erst 2014 mit der Schauspielerei begonnen und hat es trotzdem geschafft, sich eine Hauptrolle in “GLOW” zu ergattern. In die Branche konnte sie bereits durch einen Auftritt bei “Grey’s Anatomy” schnuppern. In der 13. Staffel spielte sie in “Don’t Stop Me Now” (Folge 21) die Patientin Mary Parkman, die mit Bauchschmerzen ins Krankenhaus kam. Dort wurde schließlich herausgefunden, dass sie einen Parasiten im Körper hatte, nachdem man einen Wurm in ihrem Erbrochenen fand. Das widerte ihren Freund Dennis derart an, dass er sie verließ.


Photo Credit: Erica Parise/Netflix

Sunita Mani

Bevor Sunita Mani in “GLOW” zur Wrestlerin wurde, versuchte sie in “Mr. Robot” die Welt ein bisschen besser zu machen. Sie gehört zu “fsociety” und spielt die begabte Hackerin Trenton. Für internationales Aufsehen erregte das Musikvideo zu Lil Jons Song “Turn Down for What”, in dem Sunita ebenfalls zu sehen ist.

Musikvideo zu “Turn Down for What”

DJ Snake, Lil Jon - Turn Down for What


Photo Credit: Erica Parise/Netflix

Kia Stevens

Wrestling-Fans kennen Kia Stevens eigentlich unter den Namen Kharma, Amazing Kong, Awesome Kong oder Margaret. Die 39-Jährige ist die einzige Darstellerin im “GLOW”-Cast, die echte Wrestling-Erfahrung gesammelt hat. Seit 2002 folgt sie ihrem Traum, von 2010 bis 2012 konnte man sie mit ihrem neuen Namen Kharma im Ring von WWE sehen.

Kharma beim WWE SmackDown

WWE SmackDown 05/06/11 Layla vs Alicia Fox-Kharma Debuts on SmackDown


Photo Credit: Erica Parise/Netflix

Kate Nash

Nicht nur eine Wrestlerin hat sich im Cast von “GLOW” versteckt, sondern auch eine britische Sängerin. Die Rede ist von Kate Nash, die vor knapp zehn Jahren mit Songs wie “Foundations”, “Skeleton Song” oder “Pumpkin Soup” die Charts stürmte. Seit 2013 ist es musikalisch eher ruhig um Kate Nash geworden, wenngleich sie 2016, drei Jahre nach ihrem letzten Album “Girl Talk”, die Single “Good Summer” veröffentlichte. Vielleicht hat sie jetzt ja Blut geleckt und begegnet uns nach “GLOW” noch häufiger in TV-Serien. In der Netflix-Produktion spielt sie Rhonda alias Britannica.

Kate Nashs Hit “Foundations”

Kate Nash - Foundations (Official Video)


Photo Credit: Erica Parise/Netflix

Jackie Thon

Musikalisch wurde auch sie berühmt: Jackie Tohn, die in der 8. Staffel “American Idol” teilnahm. Dort schaffte sie es jedoch nur in die Semifinals. In den Jahren danach versuchte sich Jackie als Musikerin und Schauspielerin. Sie hatte kleinere Auftritte in “Rules of Engagement”, “It’s Always Sunny in Philadelphia”, “Die Sopranos” und “Angel”.

Jackie bei “American Idol”

Jackie Tohn - Audition

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.