Audrie & Daisy

[Trailer] Netflix Dokumentation Audrie & Daisy: Nachfolger von „Making a Murderer“?

By  | 

Kriminalfälle interessieren Menschen schon immer. Netflix hat es nun durch „Making a Murderer“ geschafft, dass vor allem die Verbrechen in den Vordergrund gerückt werden, bei denen Ungerechtigkeit das Hauptmerkmal ist. Bei „Making a Murderer“ wurde der Stein ins Rollen gebracht und vielleicht wird hier doch noch die Gerechtigkeit siegen. Das war jedoch nicht Alles, nun erscheint auf Netflix eine weitere Kriminal Dokumentation: „Audrie &Daisy“!

Aufmerksam machen auf Ungerechtigkeit. Das steht bei Netflix ab dem 23. September 2016 wieder ganz groß auf der Flagge. Hier erscheint nämlich die Kriminal Dokumentation „Audrie &Daisy“, die von den berühmten Filmemachern Bonni Cohen und Jon Shenk verfilmt wurde. Hier geht es um zwei junge Mädchen, die vergewaltigt wurden und ihre schrecklichen Erfahrungen. Denn sie wurden nicht ernst genommen und sogar noch online gemobbt.

Opfer werden zu Tätern gemacht

„Audrie & Daisy erzählt die Geschichte zweier Teenager, die auf unterschiedlichen Seiten des Landes leben, aber beide vergewaltigt wurden von Jungs, bei denen sie eigentlich dachten, dass sie ihre Freunde wären.“ Beide wurden nach dem Übergriff belästigt und fertig gemacht, was sie zu einem Selbstmordversuch trieb. Die Netflix Dokumentation soll hier die Ungerechtigkeit und das Problem Social Media aufzeigen. „Audrie & Daisy“ ist so besonders, da sie sich dazu entschlossen haben, ihre Geschichte zu erzählen und den Kampf aufzunehmen. Schließlich sind sie die Opfer und nicht die Täter, was einige in den Sozialen Netzwerken offensichtlich anders sehen. Wir empfehlen also am 23. September 2016 auf Netflix „Audrie & Daisy“ zu schauen.

Trailer zu “Audrie & Daisy”

httpv://www.youtube.com/watch?v=embed/29Dr4ChJUBc

Photo Credit: Netflix

Photo Credit: Netflix

Anne kann als das Einhorn der Redaktion bezeichnet werden. Für sie darf es gerne etwas verrückter & lauter sein. Bei Serien rätselt sie von Anfang an mit, wer der Übeltäter ist. Taschentücher liegen auch immer griffbereit, denn wenn Einen die Emotionen überkommen, wird das nicht zurückgehalten. Lieblingsbeschäftigung: Binge Watching!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.