Better Call Saul

Netflix: Diese neuen Serien kommen im Februar 2016

By  | 

Neuer Monat, neue Serien. Netflix hat für den Februar 2016 gleich drei neue Serien im Angebot. „Love“, „Better Call Saul“ und „Fuller House“ sorgen im aktuellen Monat für frische Unterhaltung für all jene, die schon ungeduldig auf neue Episoden warten.

Was erwartet uns diesen Monat auf Netflix? Neben zahlreichen Filmen und Serien, die neu zum Programm hinzugefügt werden, interessieren uns vor allem die neuen Serien, die der Februar 2016 bereithält. Die Video-on-Demand-Plattform kann hier gleich mit drei exklusiven Shows aufwarten. Am 16. Februar 2016 startet die 2. Staffel „Better Call Saul“. In insgesamt 10 Episoden wird die Geschichte um den Anwalt Saul Goodman/Jimmy McGill (Bob Odenkirk) fortgesetzt. Das Spin-Off wurde von „Breaking Bad“-Fans gefeiert, die somit nicht vollständig Abschied von Vince Gilligans Universum nehmen mussten. Mitte Februar geht es in die nächste Runde.

Die andere Seite von Liebe

Wenige Tage später, am 19. Februar 2016 stellt Netflix die neue Serie „Love“ vor. Am Drehbuch arbeiteten zwei Männer und eine Frau, die von Comedy Ahnung haben und das in der Vergangenheit mit erfolgreichen Projekten bewiesen haben: Judd Apatow („Brautalarm“, „Dating Queen“), Lesley Arfin („Brooklyn Nine-Nine“, „Awkward“) und Paul Rust („Arrested Develpment“). Letzterer übernimmt gleich auch noch die Hauptrolle in „Love“ und spielt den unauffälligen, netten Gus. Der trifft in einem Lebensmittelladen ganz zufällig auf die wilde Mickey (Gillian Jacobs, „Community“). Obwohl sie kaum unterschiedlicher sein könnten, entsteht eine tiefe Freundschaft zwischen den beiden. Gemeinsam kämpfen sie sich durch die Pleiten und Pannen ihrer Liebesleben.

“Full House” meldet sich zurück

Das Jahr 2016 scheint schon jetzt das Jahr der Comebacks zu sein. Nachdem jüngst neue Folgen von „Gilmore Girls“ und sogar eine „Friends“-Reunion bestätigt wurden, dürfen wir uns am 26. Februar 2016 erst einmal auf die 1. Staffel von „Fuller House“ freuen. Von 1987 bis 1995 begeisterte die Comedy-Serie „Full House“ die Zuschauer. 21 Jahre nach Ausstrahlung der letzten Episode, kommt jetzt „Fuller House“ zu Netflix. Die Kinder von damals sind erwachsen geworden. D.J. Tanner-Fuller (Candace Cameron Bure) lebt in San Francisco und ist als Tierärztin erfolgreich. Kurz nach dem Tod ihres Ehemanns stehen ihre kleine Schwester Stephanie (Jodie Sweetin) und D.J.s beste Freundin Kimmy Gibbler (Andrea Barber) vor der Tür. Die beiden wollen die junge Witwe dabei unterstützen, ihre drei Jungs zu erziehen: Jackson (Michael Campion), Max (Elias Harger) und der kleine Tommy Jr. (Dashiell Messitt/Fox Messitt). Dabei bringt Kimmy selbst eine Teenager-Tochter mit in die ausgefallene Wohngemeinschaft. Chaos scheint bereits vorprogrammiert.

Photo Credit: Ben Leuner/Netflix

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

3 Comments

  1. der mann mit dem plan

    8. Februar 2016, 15:14 at 15:14

    wo bitte wurden denn neue folgen von “friends” bestätigt? es wird lediglich eine reunion show geben, also eine talk show, wo alle damaligen darsteller (neben vielen anderen sitcom darstellern) auftreten. keine neuen friends folgen…

    • Julia Schmid

      8. Februar 2016, 15:50 at 15:50

      Danke für den Hinweis! Wird gleich korrigiert 🙂

  2. Gurkenmond

    9. Februar 2016, 8:01 at 8:01

    Von 1995 bis 2016 sind 21 Jahre nicht elf…

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.