Neuigkeiten

Nach Rassismus-Tweet: ABC setzt “Roseanne” ab – So reagieren die Stars darauf

By  | 

Die US-Sitcom “Roseanne” kehrte erfolgreich als Revival zurück auf die Bildschirme. Ein rassistischer Tweet der Hauptdarstellerin hat nun dafür gesorgt, dass sich ABC – trotz der guten Quote – von der Serie trennt. Die Darsteller reagieren mit gemischten Gefühlen darauf.

Der Erfolg des “Roseanne”-Revivals ist nur von kurzer Dauer. Das Interesse der Zuschauer ist nach wie vor da, die Quoten stimmen und trotzdem zieht Sender ABC den Stecker. Der Grund? Hauptdarstellerin Roseanne Barr setzte einen rassistischen Tweet ab, der für einen Aufschrei in den sozialen Medien sorgt. Es ist leider nicht das erste Mal, dass die 65-Jährige negativ auffällt. Ihr letzter Tweet hat das ohnehin bereits volle Fass endgültig zum Überlaufen gebracht. ABC hat sich daher entschieden, die Serie nach dem furchtbaren Tweet zu beenden. Die Streaming-Plattform Hulu hat die Serie ebenfalls prompt aus dem Programm gestrichen.

“Verteidigt mich nicht”

Roseanne Barr hat sich mittlerweile auf Twitter entschuldigt und fordert ihre Fans auf, sie nicht zu verteidigen, da sie einen Fehler gemacht hat. “Leute, ich habe etwas Unverzeihliches getan, also verteidigt mich nicht”, schreibt sie auf Twitter. In einem anderen Tweet drückt sie ihr Mitgefühl für ihre Kollegen aus, die durch ihre Handlung nun ebenfalls ohne Job sind. “Habt kein Mitleid mit mir, Leute!! Ich möchte mich nur bei den Hunderten von Menschen und den wunderbaren Drehbuchautoren (alle liberal) und den talentierten Schauspielern entschuldigen, die aufgrund meines dummen Tweets ihren Job verloren haben.”

Keine Chance für Mobber

Ihre Kollegen reagieren mit gemischten Gefühlen auf das Serien-Aus. Sara Gilbert, die Roseannes TV-Tochter Darlene spielt, verurteilt den rassistischen Tweet der Hauptdarstellerin und beteuert, dass die Aussagen der Hauptdarstellerin nicht die Einstellungen und Gedanken des Teams widerspiegeln. Emma Kenney (“Shameless”), die Roseannes Enkeltochter in der Serie spielt, wollte die Serie – genau wie Wanda Sykes und Channing Dungey – freiwillig verlassen, nachdem sie den Tweet von Roseanne Barr gelesen hat. Als sie mit ihrem Manager telefonierte, erfuhr sie, dass die Serie abgesetzt wurde. Ein Schritt, den sie sehr begrüßt. “Mobber werden NIEMALS gewinnen”, twittert Emma.

Shonda Rhimes tritt nach

Michael Fishman (DJ) erklärt in einem offiziellen Statement, dass er “am Boden zerstört ist”. “Grey’s Anatomy”-Schöpferin Shonda Rhimes hat kein Mitleid mit Schauspielerin Roseanne Barr. “Der schreckliche Teil ist, dass all die talentierten, unschuldigen Menschen, die an der Show gearbeitet haben, darunter leiden müssen”, zeigt sich Shonda entrüstet. In einem weiteren Tweet feuert sie nach: “Aber ehrlich gesagt hat sie [Roseanne Barr] bekommen, was sie verdient hat.”

“Roseanne” Staffel 10: Disney Channel sichert sich Ausstrahlungsrechte in Deutschland

Roseanne Barr meldet sich zu Wort

Roseannes TV-Sohn ist erschüttert

Emma Kenney stellt sich offen gegen Roseanne Barr

Sara Gilbert distanziert sich von ihrer TV-Mutter

Debra Messing dankt ABC

Produzentin Wanda Skyes kündigte nach dem Tweet von Roseanne Barr

Charlie Sheen hofft nun auf Platz für ein “Two and a Half Men”-Reboot

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.