How To Get Away With Murder

„How To Get Away With Murder“ Staffel 3: (SPOILER) ist tot!

By  | 

Das Midseason-Finale enthüllt endlich, wer bei der Explosion in Annalises Haus stirbt. Seit Folge 1 der 3. Staffel wird gerätselt, wer in den Flammen umgekommen ist, und endlich gibt es eine Antwort.

Lange mussten wir warten, bis endlich das Opfer enthüllt wurde. Die Einzige brauchbare Hinweis – der gefundene Leichnam ist männlich. Von Woche zu Woche wurden Charaktere ausgeschlossen, wie beispielsweise Connor und Asher. Ersterer war zur Zeit der Explosion mit einem Schäferstündchen beschäftigt, während Asher sich auf einer Studentenparty die Kante gab. Und Wes befand sich, wie wir letzte Woche sahen, im Verhör der Polizei, die ihn dazu bringen wollte, gegen Annalise auszusagen. Also blieben eigentlich nur noch Nate und Frank.

Unerwartete Wendung

Die Antwort auf die Frage wurde natürlich bis zum Ende hinausgezögert. Zu Beginn der Folge sehen wir die Fortsetzung der Szene zwischen Annalise, Bonnie und Frank. Bonnie kann Frank zunächst davon abhalten, sich zu erschießen, woraufhin Annalise nur meint: „Du hättest es tun sollen.“ Auch zwischen ihr und Nate kommt es in der Episode zu Spannungen. Annalise wirft ihm vor für seine neue Freundin, der Anwältin Rene Atwood, gegen sie zu ermitteln. Gegen Ende der Folge sehen wir dann, wie Nate auf der Suche nach ihr, Annalises Haus betritt. Kurz darauf kommt Laurel hinzu, die auf Annalise dringende Bitte reagiert, mit dem Rest der Truppe bei ihr aufzuschlagen. Sie erscheint allerdings allein, weil Connor, Michaela und Co. – wie wir wissen -, anderweitig beschäftigt sind. Wenige Momente später geht das Gebäude mit einem lauten Knall in Flammen auf. Das Rätsel scheint gelöst – nicht ganz.

Surprise, Surprise

Spulen wir wieder vorwärts. Im Krankenhaus sehen wir eine Pathologin die Daten des Leichnams aufnehmen – noch ist sie nicht identifiziert. Hier kommt die große Überraschung: Nate marschiert in den Raum und will das Opfer sehen. Offensichtlich hatte er das Haus schon wieder verlassen, als Laurel dort ankam. Stattdessen will er einen Blick auf den Toten werfen und so erfährt auch der Zuschauer, wenn es wirklich erwischt hat: Es ist Wes.

Wie, was, wieso?

Wie man im weiteren Verlauf der Folge erkennt, fand Wes‘ Verhör im Polizeipräsidium zeitlich vor der Explosion stattfand. Aufgrund einer Voice-Mail von Annalise schleicht er sich aber dann aus dem Revier und macht sich auf den Weg zum Haus. Ein weiterer Schocker folgt zugleich: In den letzten Momenten der Folge besucht Nate Annalise im Gefängnis und offenbart ihr, dass Wes laut Gerichtsmedizin schon vor der Explosion tot war. Es bleibt also noch offen, wer Wes getötet hat und das Haus in Brand steckte. Dabei muss es sich noch nicht einmal um dieselbe Person handeln. Eins ist sicher: Mit Wes‘ Tod haben wir nicht gerechnet.

Nope

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=4lOh0kBwQ7U&w=854&h=480]

Franziska ist nun auch bei den Füchsen angekommen, um ihrer Liebe zu Serien wie „Game of Thrones“, „Pretty Little Liars“, „Outlander“ und „How to Get Away With Murder“ freien Lauf zu lassen. Ihr erging es ähnlich wie den anderen Füchsen: Einmal angefangen, konnte sie nicht mehr aufhören. Gott sei Dank geht der Vorrat an neuen Serien auch niemals aus und so ist sie ständig auf der Suche nach neuem Suchtmaterial.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.