Game of Thrones

“Game of Thrones”: Wieso dieser Charakter (vermutlich) kurz nach dem Finale starb

By  | 

Ein Charakter hat die 8. Staffel “Game of Thrones” überlebt, doch ein wirklich langes Leben und ein friedliches Ende scheint ihm nicht gegönnt gewesen zu sein.

“Game of Thrones” kostete in der finalen Staffel einige Charakter das Leben. Andere hatten hingegen Glück und überlebten sowohl die Schlacht von Winterfell, als auch die Zerstörung von Königsmund. Immer mehr Fans vermuten aktuell, dass Grauer Wurm – der wie durch ein Wunder beide Vorfälle überlebte – nur kurz nach dem Finale gestorben sein muss. Grauer Wurm zieht sich mit den Unbefleckten aus Westeros zurück, nachdem Bran zum König ernannt und Jon Snow seine Strafe erhalten hat. Grauer Wurm hat ein Ziel von Augen: Naath, eine wunderschöne Insel im Sommermeer und der Heimat von Missandei, die in Staffel 8 von Cersei hingerichtet wurde.

Die Gefahren von Naath

Die Entscheidung von Grauer Wurm ist rührend, aber auch fatal und dürfte nicht nur seinen Tod herbeigeführt haben, sondern auch den seiner Männer. Wieso? Naath ist in der Welt von “Game of Thrones” nicht nur für seine Palmen und das milde Wetter bekannt, sondern vor allem für die dort lebenden Schmetterlinge. Die sind wunderschön, gleichzeitig aber tödlich für Fremde auf der Insel. Die Schmetterlinge übertragen das sogenannte Schmetterlingsfieber, mit dem man sich bereits nach wenigen Stunden Aufenthalt infizierte. Alle, die versuchten, Naath einzunehmen, wurden innerhalb kurzer Zeit von dem Schmetterlingsfieber heimgesucht und starben. In den Büchern von George R. R. Martin heißt es, dass kein Fremder dort dauerhaft überleben konnte. Spätestens nach einem Jahr waren die Eindringlinge an dem Fieber erkrankt und gestorben.

Massenselbstmord statt happy ending?

Das gefährliche Schmetterlingsfieber tötet alle, die nicht ursprünglich von Naath stammen und dort ihre Zelte aufschlagen wollen. Da Missandei ursprünglich von Naath stammt, ist sie gegen die lebensgefährliche Krankheit immun. Anders sieht es bei Grauer Wurm und seinen Männern aus. Das ist auch ein Punkt, der einige Fans vor den Bildschirmen gestört hat. Sie können sich nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass Grauer Wurm nicht von dem Schmetterlingsfieber gewusst haben soll. Wenn ihm Missandei die Geschichte von den Schmetterlingen erzählt haben soll und er wirklich darüber Bescheid wusste, ist sein vermeintliches Happy End alles andere als happy. Dann könnte man seine letzte Szene fast so deuten, dass Grauer Wurm nach dem Tod von Daenerys entschieden hat, Selbstmord zu begehen und seine Männer mit sich in den Tod zu nehmen. Es besteht natürlich immer noch die Möglichkeit, dass die Showrunner schlichtweg die Gefahren von Naath vergessen haben. We kind of forgot …

“Game of Thrones” Staffel 8 steht auf Sky zur Verfügung.

Photo Credit: Helen Sloan/HBO

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.