Doctor Who

“Game of Thrones”-Star Maisie Williams will “Doctor Who”-Nachfolgerin werden

By  | 

Verlässt “Game of Thrones”-Star Maisie Williams etwa freiwillig Westeros, um in der Tardis einzuziehen? Die 18-Jährige hat bekannt gegeben, dass sie gerne die Nachfolgerin von Peter Capaldi in „Doctor Who“ sein möchte. Und falls das doch nicht klappt, hätte sie einen anderen, großen Favoriten für die Kult-Rolle.

Maisie Williams denkt offensichtlich schon an die Zeit nach „Game of Thrones“ (Start der 6. Staffel: 25. April 2016). Die junge Schauspielerin, die aktuell in Bath lebt, hat jetzt selbstbewusst verkündet, dass sie gerne in die Fußstapfen von Peter Capaldi treten möchte. Er verkörpert aktuell die 12. Reinkarnation des Doktors in „Doctor Who“ und hat kürzlich darüber gesprochen, dass dies sein letztes Jahr in dieser Rolle sein könnte. Produzent Steven Moffat zieht sich nach der 10. Staffel zurück. Viele Whovians vermuten, dass der neue Drehbuchautor und Produzent, Chris Chibnall, womöglich mit einem neuen Doktor einen klaren Schnitt ziehen und somit neu starten möchte. Zahlreiche Fans hoffen, dass mit Chibnall der Doktor endlich eine Frau wird. Weiterlesen: „Doctor Who“: Wer wird Peter Capaldis Nachfolger?

Maisie Williams wünscht sich Idris Elba

„Ich denke, ein weiblicher Doktor wäre unbeschreiblich“, schwärmt Maisie Williams in einem Interview mit dem „Evening Standard“. Scheinbar hat sie Blut geleckt: Maisie spielte erst kürzlich in „Doctor Who“ als Ashildr mit. Der Wunsch nach einer weiblichen Reinkarnation wurde in den letzten Jahren immer lauter, aber unter Moffat nicht erfüllt. Das könnte sein Nachfolger jetzt ändern. Maisie Williams würde gerne die Nachfolge von Peter Capaldi antreten, zeigt sich aber auch realistisch und gibt zu, dass sie gerade zu sehr mit anderen Projekten beschäftigt ist. Aber es gibt ja auch eine Zeit nach „Game of Thrones“ – vielleicht klappt es dann. Und falls es mit einem weiblichen Doktor nicht funktionieren soll, hat die 18-Jährige schon einen anderen Favoriten: „Ich denke, ein schwarzer Doktor wäre unfassbar. Ich bin total für Idris Elba – aber falls nicht, opfere ich mich für das Team und mache es!“ Was würdet ihr davon halten? Oder habt ihr persönliche Favoriten für den 13. Doktor? Erzählt uns in den Kommentaren davon! Weiterlesen: „Doctor Who“: Hollywood plant Kinofilm

Das könnte dich auch interessieren:
„Game of Thrones“ Staffel 6: So verwandelt sich Maisie Williams in die blinde Arya
„Outlander“: Wieso es die Serie ohne „Doctor Who“ nicht gäbe

Beitrags-Bild: Gage Skidmore @ Flickr; CC BY-SA 2.0

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

5 Comments

  1. Jan Henrik Linke

    12. Februar 2016, 4:31 at 4:31

    Wenn der Doctor eine frau wird bin ich raus, so ein Bulshit.
    Er/es wäre einfach nicht mehr der/das Selbe. nein. nein. nein.

  2. Karl

    13. Februar 2016, 16:00 at 16:00

    Nein!!! Nein!!! Nein!!! Es gibt einfach Rollen die auch weiterhin vom selben Geschlecht besetzt sein sollten! Sonst gibt es demnächst auch “Joan Bond”, “Lars Croft”, “Petra Pan” oder “Allen im Wunderland” …

  3. Carla

    18. Februar 2016, 15:36 at 15:36

    Was für ein Schwachsinn? Ich hab sie schon in der vergangenenen Staffel gehasst. Und der Doktor eine Frau? Das wäre einfach nicht mehr Doctor Who! Also 3 Dinge:
    1. Sie war schon in Doctor Who! Und ja Peter Capaldi ist auch wieder gekommen. Aber er war kein hauptcharacter.
    2. Sie ist eine Frau. Wie gesagt ist das nicht mwhr Doctor Who.
    3. Sie ist erst 18. auch wenn Matt Smith nicht viel älter war. Das entfernt sich zu sehr von der Original Serie!

  4. Sebastian84

    27. April 2016, 1:38 at 1:38

    Bei Missy(Master) hat es doch auch geklappt, sogar verdammt gut wie ich finde. Hat mir sogar besser gefallen als John Simm als Master.

    Man müsste eben nur die richtige finden. Eine Kopie eines alten Doctors ist natürlich käse, ob nun Mann oder Frau.

    Ich stehe einen weiblichen Doctor durchaus positiv gegenüber. Vielleicht kommt River auch nochmal vor… Sry, immer diese schmutzigen Gedanken 😛

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.