Game of Thrones

“Game of Thrones” Staffel 8: Nimmt Brans Schicksal eine überraschende Wendung?

By  | 

Über das Schicksal von Bran bei “Game of Thrones” wird ja schon lange immer wieder heftig diskutiert. Könnte er am Ende vielleicht sogar der Nachtkönig sein? GOT-Darsteller Thomas Brodie-Sangster hat da eine ganz andere Theorie.

Nachdem wir uns ja noch über ein Jahr gedulden müssen, bis es endlich mit der achten Staffel “Game of Thrones” weitergeht, bleibt uns eine Menge Zeit, um über mögliche Geschehnisse in den neuen Folgen zu spekulieren. Unter anderem wurde in der Vergangenheit das Schicksal von Bran immer wieder heftig diskutiert. Einige Fans sind der Überzeugung, dass der jüngste noch lebende Sohn des Hauses Stark womöglich der Nachtkönig sein könnte (alles zu dieser Theorie lest ihr hier). GOT-Darsteller Thomas Brodie-Sangster sieht das allerdings ganz anders. Er spielte in der Serie die Rolle von Jojen Reed. Der hatte – wie auch Bran – bestimmte hellseherische Fähigkeiten und brachte Bran als neuen Schützling zum dreiäugigen Raben. Ein Zusammenprall mit den Untoten endete für ihn leider tödlich.

Kommt Jojen zurück?

Nichtsdestotrotz verfolgt Thomas Brodie-Sangster die Serie natürlich noch heute. Im Rahmen eines Interviews zu seinem neuen Film “Maze Runner: The Death Cure” hat ein Reporter nun die Gelegenheit genutzt, und ihn auch zu “Game of Thrones” ausgefragt. Besteht da beispielsweise die Möglichkeit, dass wir in Staffel 8 doch noch einmal auf Jojen Reed treffen? Immerhin verfügt Bran ja über bestimmte Zeitreise-Fähigkeiten. “Nein,[HBO hat mich nicht kontaktiert]. Dabei hätte mir diese Idee auch gefallen, so ein bisschen a la Obi Wan. Das wäre cool gewesen. Aber ich habe nichts von HBO gehört”, erklärt der Schauspieler. Nichtsdestotrotz hat auch er eine Theorie, was das Schicksal von Bran angeht.

Zwischen den Zeilen lesen

Denn Thomas Brodie-Sangster ist der Überzeugung, dass Bran tatsächlich der dreiäuige Rabe ist und auch schon immer war. Bran steckt also quasi in seinen Augen auch hinter dem alten dreiäuigen Raben, der von Max von Sydow verkörpert wurde. Das macht der “Game of Thrones“-Darsteller an einigen Sätzen des jüngsten Stark-Sohns fest. In der sechsten Staffel erklärt der alte dreiäugige Rabe so beispielsweise in Folge 5, dass es Zeit wird, dass Bran “zu mir wird”. In der siebten Staffel erklärt Bran seiner Schwester Sansa, dass er alles sehen kann, weil ihm das der dreiäugige Rabe beigebracht hat. Als sie sagt: “Ich dachte, du wärst der dreiäugige Rabe?”, antwortet er nicht etwa mit “Ach, da gab es noch einen anderen vor mir”, sondern nur mit einem “Das ist schwierig zu erklären.” Und schon in Staffel 3 gab es einen Hinweis. Als Jojen das erste Mal in einem Traum von Bran erscheint, erklärt er ihm, dass Bran selbst der Rabe sei. “Ja, ich bin ein Fan von dieser Theorie”, erklärt Thomas Brodie-Sangster. “Ich mag die Vorstellung, dass mehrere Paralleluniversen in der Zeit zusammenarbeiten.” Wir sind gespannt, ob er am Ende mit seinem Gespür richtig liegen wird…

Auch Ela hat es für's Studium vom Dorf in die Stadt verschlagen. Wenn sie nicht gerade mit dem Hund an der frischen Luft unterwegs ist, dann guckt sie für ihr Leben gerne Serien - und das querbeet durch sämtliche Genres. Für neue Serientipps ist sie immer offen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.