Game of Thrones

“Game of Thrones” Staffel 8: Das Symbol in Episode 1 haben wir bereits einmal gesehen (SPOILER)

By  | 

Ein ominöses Symbol im Auftakt der 8. Staffel “Game of Thrones” beschäftigt die Fans. Es ist nicht das erste Mal, dass wir es in der Fantasy-Serie sehen. Doch was bedeutet es?

Vorsicht: Spoiler zu “Game of Thrones” S08E01!

Die Weißen Wanderer sind näher, als wir bisher angenommen haben. Sie sind tatsächlich bereits so nah, dass ein Verbündeter des Nordens und von Jon Snow (Kit Harington) getötet und ein Opfer des Nachtkönigs wurde. In den finalen Minuten des Auftakts der 8. Staffel “Game of Thrones” erfahren wir, dass der junge Lord Umber ermordet wurde. Er machte sich Anfang der Episode noch auf den Weg, um Verbündete nach Winterfell zu bringen – doch auf seine Rückkehr werden Sansa & Co nun lange warten müssen. Tormund entdeckte den reglosen Körper des Jungen, den man an der Wand befestigt hatte. Um ihn herum: ein ominöses Symbol, das aus abgetrennten Körperteilen bestand. Eine Botschaft des Nachtkönigs, über die sich aktuell die Fans den Kopf zerbrechen. Dabei ist es nicht das erste Mal, dass wir diesen Wirbel sehen.

Ist es ein Targaryen-Zeichen?

Der schreiende Wiedergänger von Lord Umber wird in Feuer gesetzt, um ihn zu vernichten. Die Flammen breiten sich aus und das Zeichen des Nachtkönigs brennt lichterloh. Ein Anblick, der bei vielen Fans sofort das Wappen von Haus Targaryen in Erinnerung ruft. Ist der Nachtkönig in Wahrheit ein Targaryen? Oder ist das seine Art, um mitzuteilen, dass sein Ziel die Targaryens sind? Immerhin gibt es sogar eine Theorie, die sich mit dem Nachtkönig und Daenerys beschäftigt. Dass der brennende Lord Umber in S08E01 wie das Targaryen-Wappen aussieht, scheint jedoch nur Zufall zu sein. Denn das Symbol ist in der Serie schon häufiger aufgetaucht.

Die erste Botschaft der Weißen Wanderer

Die US-Seite “Polygon” hat alle Momente aufgelistet, in denen der Wirbel zu sehen ist. Das erste Mal sehen die Zuschauer ihn in der 3. Episode von “Game of Thrones” Staffel 3, als Jon Snow und Manke Rayder ein weiteres Mal an der Faust der Ersten Menschen vorbeikommen. Die Nachtwache, die dort ihr Lager aufgeschlagen hatte, ist verschwunden. Lediglich ihre Pferde sind noch übrig. Die toten Tiere wurden zum Teil zerstückelt und bewusst im Schnee aufgebahrt. Erst ein Blick aus der Vogelperspektive verrät, dass man die Körper nicht wahllos im Schnee zurückgelassen hat, sondern, dass sie ebenfalls in Form des Wirbels aufgebahrt wurden.

Photo Credit: Courtesy of HBO

Zurück zu den Kindern des Waldes

In der 5. Episode der 6. Staffel “Game of Thrones” sehen wir das Zeichen wieder. Bran erfährt, wie die Weißen Wanderer geschaffen wurden und wirft einen Blick in die Vergangenheit. Eine Aufnahme von oben zeigt dabei den Wirbel, dessen Zentrum genau der Baum ist, an dem die Kinder des Waldes den Weißen Wanderer erschaffen. Das letzte Mal, dass wir das Symbol in der TV-Serie gesehen haben, war tatsächlich in der 7. Staffel. Als Jon und Daenerys die Höhle mit dem Drachenglas begutachten. An den Wänden finden sich zahlreiche Markierungen, die in die Steine geritzt worden waren. Darunter auch das Symbol, dessen Bedeutung für den Nachtkönig wir wohl erst im Laufe der 8. Staffel wahrhaftig erfahren werden.

Photo Credit: Courtesy of HBO

Eine mahnende Erinnerung

Showrunner David Benioff hat bisher lediglich bestätigt, dass dieses Symbol eine mythologisch wichtige Bedeutung für die Kinder des Waldes hatte. Was genau es bedeutet und wieso nun ausgerechnet die Weißen Wanderer es übernommen haben, ist noch unklar. Wollen die Weißen Wanderer damit ausdrücken, dass sie nicht vergessen haben, was ihnen einst angetan wurde und wer sie – gegen ihren Willen – erschaffen hat? Was glaubt ihr, wieso die Weißen Wanderer das Symbol ihrer Erschaffer überall hinterlassen?

“Game of Thrones” Staffel 8 läuft aktuell auf Sky. Die neue Folge wird in der Nacht von Sonntag auf Montag im US-Fernsehen ausgestrahlt und steht zeitnah auf Sky Go, Sky Q und Sky Ticket zur Verfügung.

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.