Game of Thrones

“Game of Thrones”: Gibt es weitere Spin-offs? Das sagt HBO dazu

By  | 

HBO will Westeros mit “Game of Thrones”-Spin-offs am Leben erhalten. Während der Pilot der ersten Serie abgeschlossen wurde, liefert Casey Bloys von HBO ein Update über die Zukunft weiterer Serien im GRRM-Universum.

In dieser Woche wurde offiziell bestätigt, dass die Dreharbeiten zum Piloten des ersten “Game of Thrones”-Spin-offs abgeschlossen wurden. Sollte die erste Folge überzeugen und tatsächlich in Serie gehen, hat HBO damit einen Nachfolger für die großen Fußstapfen der Originalserie. Ursprünglich wurden fünf Produzenten beauftragt, Ideen und Drehbücher für Prequel-Serien zu entwickeln. Drei sind – neben dem aktuellen Prequel – noch im Rennen. Bisher hat nur Bryan Cogman bestätigt, dass sein Skript nicht umgesetzt wird. Heißt das, dass wir uns noch auf drei weitere “GoT”-Serien freuen dürfen? Casey Bloys von HBO hat sich während der “Television Critics Association”-Tour dazu geäußert und deutlich gemacht, dass es noch immer “möglich” ist, dass weitere Piloten für neue Serien in Auftrag gegeben werden.

Zwei weitere Serien geplant?

Die US-Seite “The Wrap” zitiert Bloys: “Ich denke, wir haben ein oder zwei weitere Drehbücher.” Vorerst wolle HBO sich aber auf das aktuelle Projekt konzentrieren und sehen, wie es damit weitergeht. Nur weil ein Pilot mit Star-Besetzung (u.a. Naomi Watts) gedreht wurde, bedeutet das noch nicht, dass diese Serie auch tatsächlich kommen wird. Wenn HBO vom Piloten überzeugt ist, werden weitere Folgen in Auftrag gegeben und das erste Prequel, das unter dem Arbeitstitel “Bloodmoon” (oder auch: “Blood Moon”) entsteht, bekommt offiziell grünes Licht. Vermutlich wird HBO erst danach über weitere Serien nachdenken, die in Westeros angesiedelt sind.

Name steht noch nicht fest

Fans und Journalisten interessierten sich auch für den offiziellen Titel der neuen “Game of Thrones”-Serie. Da es die Serie – abgesehen von Folge 1 – im Grunde noch nicht gebe, stünde noch kein finaler Name fest, bestätigt Bloys. George R. R. Martin hatte die Story von Jane Goldman im Vorfeld mit “The Long Night” auf seinem Blog angekündigt. Während den Dreharbeiten in Nordirland und Italien enthüllten Insider schließlich, dass das Projekt den Arbeitstitel “Bloodmoon” trägt. Nachdem am Set sogar ein Schild mit einem vermeintlich offiziellen Logo dazu auftauchte, waren viele Fans davon überzeugt, dass HBO sich vielleicht doch auf diesen Namen festgelegt hat. Bloys beteuert noch einmal, dass der Name noch nicht feststeht.

Photo Credit: © HBO/Helen Sloan

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.