Game of Thrones

“Game of Thrones”: Dieser Buch-Charakter sollte nicht in der Serie vorkommen

By  | 

Autor George R. R. Martin enthüllt neue Details zur erfolgreichen HBO-Serie “Game of Thrones”: Ein Familienmitglied der Starks sollte ursprünglich nicht in der TV-Serie vorkommen.

Acht Staffeln lang erzählte HBO die epische Fantasy-Geschichte aus der Feder von George R. R. Martin. Aus “Das Lied von Eis und Feuer” wurde “Game of Thrones”, das uns ins fiktive Westeros entführte, in dem Intrigen und Machtkämpfe an der Tagesordnung standen. Mittendrin: Haus Stark. Eine Familie aus dem Norden, die in die tragischen Entwicklungen Westeros’ hineingezogen wurde und zu den wichtigsten Charakteren der Geschichte zählen. George R. R. Martin – von seinen Fans häufig auch nur GRRM genannt – verrät jetzt in einem neuen Interview, dass die Showrunner zu Beginn nicht alle Starks in der Serie haben wollten.

Die Episode, die niemand zu Gesicht bekam

In der nie ausgestrahlten Pilot-Episode von “Game of Thrones” waren einige Dinge anders. Daenerys Targaryen wurde nicht von Emilia Clarke gespielt, sondern von “Tudors”-Star Tamzin Merchant verkörpert. Und die Starks waren offensichtlich um ein Familienmitglied ärmer. George R. R. Martin enthüllte gegenüber “Entertainment Weekly”: “Die größte Sache war die, dass Dan und David mich angerufen haben und die Idee hatten, Rickon zu entfernen, das Jüngste der Stark-Kinder, weil er im ersten Buch nicht viel zu tun hatte. Ich sagte, dass ich wichtige Pläne für ihn hatte, also behielten sie ihn.”

Der Startschuss zur epischen Schlacht

Rickon Stark war der jüngere Bruder von Sansa (Sophie Turner), Arya (Maisie Williams) und Bran (Isaac Hempstead-Wright) und wurde von Art Parkinson gespielt. In “Game of Thrones” bekam man ihn nur selten zu Gesicht. In Staffel 6 wurde er von Ramsay Bolton getötet – vor den Augen von Jon Snow (Kit Harington). Nachdem die Boltons bereits Winterfell, die Heimat der Starks, übernommen hatten, war der Mord an Rickon gewissermaßen der Startschuss für die berühmte Schlacht der Bastarde. Bis heute zählt sie bei den Fans zu den großen Highlights aller acht Staffeln von “Game of Thrones”.

“Game of Thrones” steht in Deutschland unter anderem auf Sky zur Verfügung.

Photo Credit: Courtesy of © Macall B. Polay/HBO

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.