Game of Thrones

“Game of Thrones”: Das bereut Emilia Clarke bis heute

By  | 

Die Serie “Game of Thrones” ist vorbei und damit ist auch eine wilde Reise für den Cast der HBO-Serie zu Ende gegangen. Nach dem Drehende der 8. Staffel ärgert sich Schauspielerin Emilia Clarke noch bis heute. Denn während ihre Co-Stars Erinnerungen mit nach Hause nahmen, ging sie leer aus.

Das Finale der 8. Staffel “Game of Thrones” liegt wenige Wochen zurück. Dieses Mal ist der Schmerz der Fans und der Darsteller anders: Denn es ist nicht nur das Ende einer Staffel, sondern der Abschluss der kompletten Serie. Die epische Geschichte von George R. R. Martin ist – zumindest die Verfilmung – abgeschlossen. Mit der Dokumentation “The Last Watch” hat HBO den Fans einen Einblick in die Entstehungsgeschichte der finalen Staffel gewährt. Bei vielen Darstellern flossen die Tränen, als der letzte Tag am Set anbrach und man die Outfits und Perücken der Charaktere ein für alle Mal abgelegt hat. Schauspielerin Emilia Clarke blickt aber auch mit Reue auf die letzten Tage am “Game of Thrones”-Set zurück.

Emilia wartet auf ihr Drachenei

Die 32-Jährige ärgert sich bis heute, dass sie kein Erinnerungsstück mit nach Hause genommen hat, wie ihre Kollegen. “Ich habe nichts vom Set mitgenommen und das bereue ich zutiefst und es ärgert mich extrem und ich hoffe wirklich, dass mir die Showrunner ein Drachenei geben”, erzählt sie im Interview mit “Variety”. Ihre Co-Stars haben kleine Andenken an die Zeit rund um “Game of Thrones” mitgenommen. Pilou Asbæk, der Euron Greyjoy verkörperte, steckte beispielsweise einen Ring am letzten Drehtag ein. Kristofer Hivju alias Tormond versuchte sogar, sein Schwert mit nach Hause zu nehmen, doch das verhinderte das “GoT”-Team in letzter Sekunde, weil es einfach zu gefährlich gewesen wäre.

Angst vor Ärger

Maisie Williams nahm eine von Aryas Jacken mit nach Hause und Sophie Turner (Sansa) behielt ihr Korsett und eine Schriftrolle aus der 8. Staffel “Game of Thrones”. Doch Emilia Clarke ist nicht der einzige Star der Serie, der komplett leer ausging. John Bradley (Samwell) und Joe Dempsie (Gendry) waren zu ängstlich, etwas einzustecken. “Ich hatte zu viel Angst, Ärger zu bekommen”, erklärt Bradley, der lieber die Finger davon gelassen hat, etwas vom Set in die eigenen Taschen zu stecken.

“Game of Thrones” steht in Deutschland auf Sky zur Verfügung.

Photo Credit: Helen Sloan/HBO

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.