Neuigkeiten

“Fleabag”: Welche Bedeutung hat der Fuchs in Staffel 2?

By  | 

Andrew Scott verkörperte in der 2. Staffel “Fleabag” einen Priester, der nicht nur die Hauptfigur in Versuchung führt, sondern auch eine panische Angst vor Füchsen hat. Doch was hat es damit auf sich?

Das hat wohl niemand kommen sehen: Die Dramedy-Serie “Fleabag” erfreute sich in der 2. Staffel über einen prominenten Neuzugang, der schnell die Herzen der Zuschauer gewann. “Sherlock”-Star Andrew Scott mimte in der Fortsetzung einen sehr ungewöhnlichen Geistlichen. Der sympathische, bodenständige und irgendwie auch schrullige Priester wurde schnell zum Liebling der Staffel. Im Internet ist er vor allem als “Hot Priest” bekannt, weil wir – genau wie bei der Titelheldin – nie seinen Namen erfahren. Dafür erfahren wir, dass er Gin Tonic liebt und eine riesige Angst vor Füchsen hat. Doch woher kommt diese Panik vor den Waldbewohnern, wenn die Serie mitten in London spielt? Im Web tummeln sich mittlerweile zahlreiche Theorien von Fans dazu, die alle in eine ähnliche Richtung zu weisen scheinen: Der Fuchs steht für das Zölibat, das der Priester geschworen hat.

Und führe uns nicht in Versuchung …

Auf Twitter, Reddit und Tumblr wurde die Frage um die Bedeutung des Fuchses bereits mehrfach diskutiert. Mittlerweile gibt es mehrere verschiedene Erklärungen dazu, doch vor allem eine ist bei den Fans beliebt: Sie vermuten, dass der Fuchs immer dann auftaucht, wenn der Priester mit seinem Schwur gegenüber der Kirche hadert. Wann immer er Fleabag zu nahe kommt oder seine Gefühle für sie stärker werden, fühlt er sich von dem Fuchs verfolgt. Einige Fans bezeichnen den Fuchs sogar als Zeichen für die Todsünden, die dem Priester auf Schritt und Tritt verfolgen und ihn in seinem Glauben in Versuchung führen. Das könnte auch erklären, wieso es ausgerechnet ein Fuchs ist, der ihn verfolgt. “Sie sind als durchtriebene Tiere bekannt und Verführung wäre durchtrieben, wenn du ein Priester bist”, schreibt eine Nutzerin auf Reddit und unterstreicht damit, wieso Phoebe Waller-Bridge ausgerechnet einen Fuchs ausgewählt haben könnte. Was glaubt ihr?

Phoebe Waller-Bridge spricht über den Fuchs in Staffel 2

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.