Fear the Walking Dead

“Fear the Walking Dead”: Stirbt dieser Hauptcharakter im Finale?

By  | 

Am Sonntag läuft das Finale von „Fear the Walking Dead“ Staffel 1. Wie jetzt bekannt wurde, scheinen wir in der 6. Episode eine Flashback-Szene von einem ausgewählten Charakter zu sehen. Könnte das etwa bedeuten, dass er die finale Folge der Zombie-Serie von AMC nicht überleben wird?

Kaum hat „Fear the Walking Dead“ angefangen, schon neigt sich die Zombie-Serie schon wieder vorerst dem Ende zu. Am Sonntag, den 4. Oktober, strahlt AMC das Finale der 1. Staffel in Amerika aus, wenige Stunden später können auch deutsche Fans die 6. Episode „The Good Man“ sehen. Nun beginnen die ersten Spekulationen, was uns im spannenden Abschluss der ersten Season bevorsteht. Scheinbar dürfen wir uns auf eine Flashback-Szene freuen. Laut „IMDb“ wird Tony B. Marin als junger Chris Manawa zu sehen sein. Da er jedoch der einzige Charakter ist, der offensichtlich eine Flashback-Szene erhält, munkeln die Fans, was das bedeuten könnte.

Hauptcharakter-Tod im “FTWD”-Finale?

Da Serien-Fans vor allem Spekulationen um Charakter-Tode lieben, ist diese Theorie natürlich an erster Stelle: Wird Chris im Finale von „Fear the Walking Dead“ sterben? Einige Zuschauer der US-Serie munkeln, dass der leibliche Sohn von Travis (Cliff Curtis) womöglich auf dramatische Art und Weise sterben wird. In diversen Serien wurden Flashback-Szenen gerne verwendet, um den Tod eines Charakters noch dramatischer zu machen. Andere hoffen, dass der Main Cast die 6. Folge von „FTWD“ überlebt und wir mit Hilfe der Flashback-Szene einfach nur mehr Hintergrundwissen zu Chris erfahren. Bisher wissen wir relativ wenig über ihn und in der Serie selbst zeigte er sich hauptsächlich als rebellischer Teenager. Was denkt ihr, könnte es mit der Flashback-Szene auf sich haben? Wir freuen uns über Spekulationen, Theorien und Diskussionen!

Diese “Walking Dead”-Artikel werden dich auch interessieren:
„The Walking Dead“ Staffel 6: Hat die AMC-Seite den Tod eines Hauptcharakters verraten?
Fear the Walking Dead: Neue Serie „Flight 462“ startet im Oktober
“Fear the Walking Dead”: Was bedeutet Kobalt?
“Fear the Walking Dead” Folge 5: Alle müssen sterben
„The Walking Dead“ Staffel 6: Die Charaktere sind „komplett gebrochen“

Photo Credit: Justin Lubin/AMC

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

3 Comments

  1. Markus SChulz

    30. September 2015, 16:44 at 16:44

    Würde es schade finden, wen Chris jetzt stirbt.In den letzten Episoden wurde er mir langsam sympathisch.Man merkt dass er (dass gleiche gilt für Alica) langsam dass beide ein genaueres Profil bekommen, ihre Handlungen wirken dadurch für mich nicht nur nachvollziehbar, sondern auch glaubhaft .

    Ich hoffe eher, dass man den Flash-back Szene nutzt, um sein Profil weiter zu schärfen.Etwas Hintergrundwissen könnte, da nicht schaden.Was ich bei ihm, allerdings auf gar keinen Fall, sehen will, wäre eine durchaus angedeutete Lovestory mit Alica.Also bitte liebe Autoren spart Euch diesen Mist.

    @Julia:

    Danke noch mal für die schnelle Antwort-Bearbeitung des Problems.Lese den Block wirklich gerne, und fühle mich dabei immer gut informiert.Besonders gut gefällt es mir, dass du, immer wieder Gerüchte aus dem Fanlager aufschnapst und darüber berichtetest.Weiter so!

    • Julia Schmid

      30. September 2015, 16:56 at 16:56

      Hallo Markus,

      und dir noch einmal ein großes Dankeschön für den Fehler-Hinweis, sonst hätten wir das wahrscheinlich nie gemerkt! Danke auch für die netten Worte und das Lob. Ich bin ja selbst großer Fan der “Walking Dead”-Serien von AMC und schwirre daher immer in der Gerüchteküche rum und schnappe alles auf, was interessant ist. In diesem Fall bin ich echt gespannt, was es mit der Flashback-Szene auf sich hat und was uns da erwartet.

      Gut, dass du es ansprichst: Nach der letzten kleinen Zerstörungswut von Alicia und Chris haben bei mir auch gleich die Alarm-Glocken geschrillt. Da wurden ein paar zu intensive Blicke ausgetauscht. Ob daraus jetzt eine große Liebesgeschichte wird, ist fraglich (ich hoffe es nicht). Aber ich schätze, wir können mal mit einem verirrten Kuss rechnen, bevor sich Alicia dann eingesteht, dass sie eigentlich noch ihrem toten Freund nachtrauert. Wenn jemand vernünftig ist und sich gegen eine Romanze stellt, dann ist es Alicia. Von Chris’ Seite wurde irgendwie schon zu oft unterschwellig angedeutet, dass er Gefühle für Alicia hegt. (Hilfe, ich bin noch immer so von der Lori-Rick-Shane-Dreieckssache geschädigt, dass ich am liebsten bei jeder großen Liebesgeschichte während der Apokalypse ein Veto-Schild hochheben möchte.)

      Liebe Grüße und danke für deinen Kommentar,
      Julia

  2. Markus SChulz

    30. September 2015, 17:57 at 17:57

    @Julia:

    Stimme Dir hier zu, Alica muss die Vernünftige spielen.Chris scheint schon recht deutlich an ihr interessiert, zu sein.Mir persönlich ist das zum Ersten in der 3 Episode aufgefallen. Alicas extrem Reaktion (Elbogenschlag) auf Cris Rettungsversuch am Zaun reagierte, war schon recht merkwürdig.

    Da dachte ich mir auch, dass zwischen den beiden schon mal was vorgefallen ist.Wer weis vielleicht hat er sie, mal heimlich beim Duschen oder Umziehen beachtet was letztes endes ja auch in dieser Episode passiert.

    Zitat:Hilfe, ich bin noch immer so von der Lori-Rick-Shane-Dreieckssache geschädigt, dass ich am liebsten bei jeder großen Liebesgeschichte während der Apokalypse ein Veto-Schild hochheben möchte.

    1000% agree! Ich kriege heute noch Pickel, wenn ich daran denke.Zu Beginn der Serie hatte ich schon die Befürchtung, dass Sie das Ganze jetzt noch einmal mit Travis, Maddison und Liza wiederholen, zum Glück scheint sich das nicht zu bestätigten.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.