Fear the Walking Dead

“Fear the Walking Dead” Folge 5: Alle müssen sterben

By  | 

Den Montag reservieren Zombie-Fans Woche für Woche für eine neue Folge von “Fear the Walking Dead”. In der 5. Folge “Kobalt” zeigt Daniel Salazar eine erschreckende, neue Seite von sich, die blutig endet und uns erstmals zeigt, was das Militär wirklich vorhat. Den Tod eines Charakters kann das jedoch nicht verhindern.

Der Fokus der jüngsten Folge von “Fear the Walking Dead” lag voll und ganz auf einer einzigen Figur der US-Serie: Daniel Salazar (Ruben Blades), der endlich Antworten verlangt. Nachdem das Militär seine verletzte Frau Griselda verschleppt hat, schreckt er vor nichts zurück, um sie zurückzubekommen. Das endet damit, dass er den Soldaten Andrew (Shawn Hatosy) entführt und foltert, um zu erfahren, welche Ziele das Militär in Wahrheit verfolgt. In der Zwischenzeit erfahren wir, wohin Nick (Frank Dillane) gebracht wurde. Gemeinsam mit weiteren Überlebenden – unter ihnen der Nachbar Doug – wurde er in eine Art provisorisches Gefängnis gebracht. Wie viele sich dort befinden und was sie mit ihnen vorhaben, ist jedoch ungewiss. Zumindest wissen wir schon einmal, dass Nick in Sicherheit ist. Vorerst. Denn aufgrund seiner Entzugserscheinungen, hat er Fieber, was von den Soldaten als ein Zeichen der Infizierung gedeutet wird. Gerade, als sie ihn verlegen (und womöglich töten) wollen, schreitet ein Mann ein und rettet ihn, indem er einen Deal aushandelt. Die Frage bleibt: wieso rettet er Nick? Können wir ihm wirklich vertrauen?

Alicia und Chris toben sich aus

Zurück im abgeriegelten Viertel, versucht Madison alles, um sich die Zeit zu vertreiben, während Travis versucht, aus Moyers herauszubekommen, wieso sie in der letzten Nacht elf Leute mitgenommen haben und wohin sie gebracht wurden. Auf der Suche nach ihrer Tochter, stößt Madison schließlich auf den gefangenen Andrew, Daniel Salazar und Ofelia, die schockiert das Haus verlässt. Mit der Entführung von Andrew, erhoffte sich Daniel, seine Frau zurückzubekommen. Das könnte nach hinten losgehen. Doch wo steckt eigentlich Alicia? Gemeinsam mit Chris, Travis’ Sohn, lässt sie ihre Verzweiflung, ihre Wut und ihre Angst an dem Haus von wohlhabenden Nachbarn aus. Die beiden Teenager schlüpfen in fremde Kleidung, machen sich hübsch, ehe sie Geschirr zerschlagen, Bilder zerstören und das Haus verwüsten. Es scheint für beide wohl der einzige Weg zu sein, um in diesem Moment mit allem zurecht zu kommen, das um sie herum passiert.

(SPOILER) stirbt

An einer ganz anderen Stelle der Geschichte zeigt sich schließlich, dass Daniel Salazars Bemühungen umsonst sind. Griseldas Zustand im Krankenhaus verschlechtert sich, trotz der Hilfe von Liza und Dr. Exner. Als sie schließlich stirbt, wird Liza darüber informiert, dass sie der Toten in den Kopf schießen muss, um es endgültig zu beenden, denn alle Toten kämen ein zweites Mal zurück. Daniel, der nichts vom Tod seiner Frau weiß, versucht weiterhin Antworten von Andrew zu erhalten. Als das Walkietalkie, das der Soldat bei sich hatte, anspringt und das Code-Wort “Kobalt” immer wieder fällt, will er wissen, was es bedeutet. Scheinbar ist es ein wichtiger Begriff. (Einige eingefleischte “Fear the Walking Dead”-Fans werden bereits wissen, dass “Kobalt” wirklich von Bedeutung ist. Immerhin war das der ursprüngliche Titel der US-Serie.) Doch Andrew wiederholt immer und immer wieder, dass er nicht wüsste, was Kobalt bedeutet.

Alle müssen sterben

Das ändert sich, nachdem weitere Zeit mit Daniel verstreicht. Als Travis schließlich zurückkommt – er war gemeinsam mit den Soldaten unterwegs, die sich mit ein paar Untoten vergnügt haben, was zumindest für Moyers mit dem Tod endete – packt Andrew schließlich doch aus. Kobalt bedeutet mehr oder weniger, dass die Regierung Los Angeles aufgegeben hat. Das bedeutet, dass das Militär alle Menschen tötet – gleich, ob es sich dabei um Infizierte oder Überlebende handelt. Jeder muss sterben, die Stadt muss gesäubert werden und das Militär zieht sich zurück. Das bemerken auch Alicia und Chris, als sie sich auf den Weg nach Hause machen: ein Wagen mit Soldaten rast durch die Straße, aber es ist keine Patrouille – das Militär zieht sich zurück. Offensichtlich weiß auch der namenlose Mann, der gemeinsam mit Nick in der Zelle steckt, von diesem Vorhaben Bescheid und plant eine Flucht mit dem Ex-Junkie. Doch ob das gelingen wird? Bereits nächste Woche, am 5. Oktober 2015, strahlt Amazon Prime das Finale der 1. Staffel “Fear the Walking Dead” aus. Dann zeigt sich, was das Schicksal mit Los Angeles vorhat.

Photo Credit: Justin Lubin/AMC

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.