Lemony Snicket

“Eine Reihe betrüblicher Ereignisse”: Video vergleicht Netflix-Serie mit Film

By  | 

Die Netflix-Produktion von “Eine Reihe betrüblicher Ereignisse” tritt in die Fußstapfen der Hollywood-Verfilmung aus dem Jahr 2004. Ein Fan hat nun beide Adaptionen nebeneinander gelegt.

Das Jahr 2017 hätte für Fans der “Lemony Snicket”-Bücher wohl nicht besser starten können. Seit Mitte Januar steht auf Netflix die neue Adaption der Romanreihe “Eine Reihe betrüblicher Ereignisse” zur Verfügung. Es ist mittlerweile die zweite Verfilmung der Geschichte, wenn auch die erste als Serien-Format. Bereits 2004 wurde die Geschichte als Hollywood-Film auf die Leinwand gebannt. Damals mit Jim Carrey und Emily Browning in den Hauptrollen.

Ähnlichkeit der Darsteller

Der YouTuber Matt Skuta hat nun beide Verfilmungen genommen und in einem eigenen Video nebeneinander abgespielt, um die feinen Unterschiede zu unterstreichen. So nutzt die Netflix-Serie bei helleren Aufnahmen spielerische und kindliche Pastell-Töne, die Assoziationen zu Puppenhäusern einer perfekten Kindheit wecken. In den YouTube-Kommentaren zeigen sich einige Zuschauer vor allem von der Ähnlichkeit der beiden Hauptdarstellerinnen begeistert: “Emily Browning und Malina Weissman könnten Schwestern spielen.”

Gemischtes Urteil

Doch was ist nun besser: Film oder Serie? Hier gehen die Meinungen der Fans weit auseinander. “Die Serie sieht wie eine Parodie aus”, so das vernichtende Urteil eines Fans. Ein anderer Fan lobt die verstärkte Diversität unter den Charakteren der Netflix-Serie. Ein anderer Fan schreibt: “Ich bevorzuge das Design und den Soundtrack des Film, aber es macht mir Spaß, die Serie zu sehen.” Was konnte euch mehr überzeugen? Oder sind beide Verfilmungen auf ihre Art und Weise perfekt?

Serie vs. Film

A Series of Unfortunate Events: Side-by-Side (Film/Show Comparison)

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

2 Comments

  1. Marcel Siegel

    29. Oktober 2018, 1:17 at 1:17

    Ich selber bevorzuge lieber den Film. Je doch ist die Serie nicht schlecht. Besonders da in dem Film nur Band 1-3 erzählt wurde. Die Serie nimmt die ganze Buchreihe unter der Lupe. Weshalb ich gespannt bin wie es weiter geht. Auch wenn das Letzte Buch, laut meiner Recherche, nicht gut gewesen sein soll. Die Serie sieht mir nur etwas zu sehr nach Märchenwelt aus. Weshalb ich auch erst jetzt die Serie weiter schaue, da ich nicht angetan von dem Style war!

    Also Film finde ich besser aber die Serie ista auch okay.

  2. Willi

    25. Januar 2019, 19:59 at 19:59

    Serie 1.000.000 mal besser als der Film , ganz klar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.