Neuigkeiten

Diana Gabaldon: “Outlander” ist NICHT Claires Geschichte

By  | 

Autorin Diana Gabaldon beleuchtet in einer neuen Botschaft an ihre Fans den Schreibprozess rund um “Outlander” und erklärt, wieso die epische Saga nicht Claires Geschichte ist.

Wer vor ein paar Jahren noch nicht über Diana Gabaldons Romane gesprochen hat, tut es wohl spätestens seit dem Start der STARZ-Serie “Outlander”. Die aufwändig inszenierte Historien-Serie mit Sam Heughan und Caitriona Balfe basiert auf der Geschichte der 66-Jährigen und hat einen neuen Hype rund um Claire & Jamie ausgelöst. Seitdem dürften sich auch die Fragen vervielfacht haben, die die Schriftstellerin täglich über die sozialen Kanäle erreichen. Auf Facebook räumte sie daher mit ein paar Irrtümern auf und beantwortete gleichzeitig gängige Themen, die viele Fans zu beschäftigen scheinen.

Viele Lieblingscharaktere

In ihrem Post macht Diana Gabaldon deutlich, dass “Outlander” nicht zwingend die Geschichte von Claire Fraser ist, nur weil wir die Zeitreise-Geschichte durch ihre Augen erleben. Und nur weil Jamie, Claire und ihre Romanze im Fokus von “Outlander” steht, heißt das nicht automatisch, dass die beiden ihre absoluten Lieblingscharaktere sind. Tatsächlich hat sie sehr viele Charaktere ins Herz geschlossen. Als Beispiele nennt sie “Lord John, Mr. Willoughby, Hal, William, usw”. Nur weil eine Figur viel Aufmerksamkeit und Zeit im Rampenlicht erhält, heißt das nicht automatisch, dass es sich um das “Lieblingskind” der Autorin handelt.

Es ist nicht Claires Geschichte

Letztes Jahr hätte sie dann eine weitere, lebhafte Diskussion unter den Fans mitbekommen: Wer ist eigentlich der wahre Hauptcharakter der Geschichte? Die meisten bezeichneten “Outlander” als Claires Geschichte. Immerhin ist sie ja auch die Erzählerin, dank der wir in die magische Welt eintaucht. Oder ist es doch Jamies Geschichte und sie wird nur von Claire erzählt? Diana Gabaldon erklärt, dass es vor allem die Geschichte von Claire & Jamie ist. Im Mittelpunkt stünde aber tatsächlich Jamie, weil seine Geschichte wesentlich spannender und interessanter ist, als die der verheirateten Ehefrau Claire aus dem 20. Jahrhundert.

“Outlander”: Alles, was wir bisher über Staffel 4 wissen

Alles dreht sich um den Schotten

Diana Gabaldon erklärt: “Viel, was mit [Claire] in OUTLANDER (und späteren Büchern) passiert, hat mit Jamie zu tun und was er tut oder tun muss. Das bedeutet nicht, dass sie nur eine Zuschauerin ist, Schaulustige oder in irgendeiner Art eine Unbeteiligte; die Tatsache, dass sie _da_ ist, ist äußerst wichtig, für Jamie und die gesamte Geschichte und sie fällt persönliche Entscheidungen, die ihr Leben (und das von Jamie) formen, sowie die Umstände, die ihr aufgezwungen werden. Aber es ist Jamies Umfeld, in der beide gemeinsam ihr Leben führen.” In einer anderen Passage schreibt sie deutlich: “Ja, es ist Jamies Geschichte, erzählt (und miterlebt) durch Claire.”

“Outlander” braucht beide

Es verwundert sie nicht, dass viele Fans “Outlander” als Claires Geschichte betrachten, weil sie der Charakter ist, mit dem sich der Leser identifiziert. Denn uns ginge es genau wie ihr, wenn wir plötzlich aus unserer Zeit in die Vergangenheit gerissen werden. Zum Schluss betont Diana Gabaldon in ihrer Nachricht noch einmal, dass “die Geschichte an sich nicht ohne die beiden existiert”. Jeder Fan habe aber das Recht, für sich selbst zu entscheiden, wer der Hauptcharakter der Highland-Saga ist.

Die 4. Staffel “Outlander” startet im Laufe des Jahres. In Deutschland wird die Serie zuerst bei RTL Passion und VOX (Free-TV) ausgestrahlt.

Diana Gabaldons komplette Facebook-Nachricht

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.