Black Mirror

“Black Mirror: Bandersnatch” hat eine geheime Post-Credit-Szene

By  | 

Denkt ihr, dass ihr “Black Mirror: Bandersnatch” bereits geknackt hat? Das dürft ihr wohl erst behaupten, wenn ihr es auch bis zur geheimen Post-Credit-Szene geschafft habt. Wie ihr da hinkommt, weiß aber selbst “Black Mirror”-Schöpfer Charlie Brooker nicht mehr genau.

“Black Mirror”-Fans dürften sich bereits ausgiebig mit dem interaktiven Film “Bandersnatch” beschäftigt haben. Immerhin besitzt die Netflix-Produktion gleich eine Reihe von verschiedenen Enden und Sequenzen, die man mit seinen Antworten auslöst. Aber wusstet ihr auch, dass es eine geheime Post-Credit-Szene gibt? Normalerweise kennen wir das von Hollywood-Blockbustern aus dem Hause Marvel, dass man nach dem Abspann noch mit einer versteckten Zusatz-Szene belohnt wird. “Black Mirror” scheint sich das abgeguckt zu haben und hat ebenfalls eine kleine Überraschung für hartnäckige und geduldige Zuschauer parat. Doch wie man dort hinkommt – das weiß selbst “Black Mirror”-Schöpfer Charlie Brooker nicht.

Brooker hat selbst keine Ahnung

“Das ist ein gutes Beispiel dafür, wie kompliziert das Ganze geworden ist – ich kann euch nicht sagen, wie es ausgelöst wird”, gesteht Brooker in einem Interview mit “The Wrap”. Er vermutet, dass Zuschauer es bekommen, die sich für das Zug-Ende entscheiden oder dass es ausgelöst wird, wenn man “Bandersnatch” mehrfach angesehen und durchgespielt hat und dadurch vier oder fünf verschiedene Enden erlebt hat. Doch was erwartet den Zuschauer nach dem Abspann? Tatsächlich sieht es fast danach aus, als ob der Film noch einmal von vorne beginnt.

Zurück zum Anfang

Wir sehen, wie Stefan im Bus sitzt, mit dem er anfangs zu Tuckersoft unterwegs ist. Doch dieses Mal zieht er keine Musik-Kassetten aus der Tasche, zwischen denen wir uns entscheiden müssen, sondern eine Kassette mit dem Namen seines Spiels – “Bandersnatch”. Nachdem er es eingelegt hat, folgen einige seltsame Geräusche, deren Sinn sich einem nicht so ganz erschließt. Ein Fan hat das Geheimnis schließlich geknackt: Die Geräusche sind in Wahrheit Daten! Nachdem er sie durch einen ZX-Spectrum-Emulator jagte, erhielt er einen QR-Code mit dem “Bandersnatch”-Logo in der Mitte.

Geheimer Code

Wird der QR-Code gescannt, gelangt man auf eine versteckte Seite von der fiktiven Spiele-Firma “Tuckersoft”. Dort hat der Zuschauer schließlich Zugriff auf eine Reihe von Spielen, unter anderem “Nohzdyve”, “Metl Hedd” und “Bandersnatch”, die auch im Film selbst erwähnt wurden. “Nohzdyve” kann sogar heruntergeladen und wie ein Arcade-Spiel gespielt werden, berichtet “The Wrap”. Ein geniales Easter-Egg für alle “Black Mirror”-Fans, die nach einer neuen Herausforderung gesucht haben.

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.