Neuigkeiten

Andrew Lincoln: Abschiedsbrief zum “Walking Dead”-Ende

By  | 

Rick Grimes’ letztes Stündchen hat in Kürze geschlagen und “The Walking Dead” verliert mit Andrew Lincoln in der 9. Staffel einen außergewöhnlichen Darsteller. Vor dem großen Finale adressiert er einen Abschiedsbrief an die “TWD”-Fans und Journalisten und dankt ihnen für die vergangenen Jahre.

“The Walking Dead” steht in Kürze ein großer Abschied bevor. Andrew Lincoln, den wir seit 2010 in der Hauptrolle gesehen haben, verlässt die Serie in der 9. Staffel. Seine finale Episode wird bereits diesen Montag auf FOX ausgestrahlt. Seit dem Sommer ist bekannt, dass der Brite die Show verlässt. Obwohl einige Fans noch immer auf ein Wunder hoffen und darauf, dass Rick (Lincoln) in letzter Sekunde gerettet wird, deutet alles auf einen Abschied für immer hin. Andrew Lincoln hat sich nun sogar mit einem Abschiedsbrief bei zahlreichen Journalisten bedankt, die in den vergangenen Jahren über die Zombie-Serie berichtet haben.

Das große Finale

In dem Brief beschreibt Andrew Lincoln seine Zeit bei “The Walking Dead” als “die aufregendste, herausforderndste und befriedigendste Rolle” seiner bisherigen Karriere. Den Abschiedsbrief haben zahlreiche US-Journalisten erhalten, die in den vergangenen Jahren eifrig über die Serie berichtet haben, darunter Brandon Davis von “Comicbook.com”. Zusätzlich zum Abschiedsbrief (den ihr in dem Twitter-Post von Kirsten Acunda vollständig lesen könnt) gab es für die Journalisten noch ein unterschriebenes Skript zur 5. Episode von “The Walking Dead” Staffel 9 – dem großen Finale von Rick Grimes.

Ein letzter Dank an die Presse

Ein Blick auf eine ganz besondere Lieferung

Die Freude ist groß

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

1 Comment

  1. Julian

    31. Oktober 2018, 15:41 at 15:41

    Ich möchte es einfach nicht wahrhaben. Genau deswegen habe ich meine eigene Theorie: Rick hat, wie man in der Preview sehen kann, Halluzinationen. Hierbei schwanken diese Zwischen Vergangenheit und “Realität”, er flüchtet also nicht wirklich vor der Herde und die Szene auf der Brücke passiert auch nicht in der Realität. Rick wird von einer unbekannten Gruppe rechtzeitig gerettet, während sein Leben am seidenen Faden hängt und besagte Halluzinationen aufkommen. Nach dem großen Zeitsprung gilt Rick für seine Gruppe längst als tot, weswegen sich Daryl zurückzieht (Laut Episodenbeschreibung suche Carol nach einem alten Freund) und die Handlung spielt ganz normal mit den Whisperers weiter, bis diese erledigt sind und wir schließlich das Commonwealth sehen dürfen. In den Comics gab es eine Reunion zwischen Michonne und ihrer Tochter, in der Serie hoffe ich dann auf Rick, welcher aufgrund von Schuldgefühlen und Angst nicht zu seiner Gruppe wollte

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.