Neuigkeiten

AMC will noch mindestens 10 Jahre „The Walking Dead“

By  | 

Die Qualität von „The Walking Dead“ hat in den vergangenen Jahren stetig abgenommen. Obwohl die Kritik der Fans immer lauter wird, hält AMC an den Quotenerfolg fest. Mehr noch: ein Ende soll es so schnell nicht geben.

Nachdem im Sommer bekannt wurde, dass Andrew Lincoln „The Walking Dead“ verlässt und wir damit den vielleicht wichtigsten Charakter der TV-Serie verlieren, war die Aufregung unter den Fans los. Viele forderten, dass die Serie, die einst mit Rick begonnen hat, auch mit ihm enden wird. In Fankreisen mehrten sich die Spekulationen, dass die Zombieserie langsam auf ihr Ende zusteuert. Das sieht AMC ganz anders. CEO Josh Sapan will das „Walking Dead“-Universum noch mehrere Jahre lang auf unseren Bildschirmen am Leben erhalten. Sapan spricht von mindestens einer weiteren Dekade – sprich: mindestens zehn Jahre – in der Kirkmans „TWD“-Unviersum am Laufen gehalten wird, wie „Comicbook“ berichtet.

Weitere Spin-offs?

Aktuell spielen zwei Serien im „Walking Dead“-Universum: „The Walking Dead“, die Original-Show, die seit 2010 läuft und die Companion-Serie „Fear the Walking Dead“, die 2015 an den Start ging. Wenn Sapan sich nicht so schnell von dieser düsteren Welt mit ihren Zombies trennen möchte, ist es nicht ganz unrealistisch, dass es in den nächsten Jahren weitere „Walking Dead“-Ableger wie „FTWD“ gibt. Ob das bei den Fans gut ankommt, muss sich erst zeigen. „Fear the Walking Dead“ wird bisher mit sehr gemischten Gefühlen bei den Zuschauern aufgenommen. Nachdem die Serie eher verhalten startete, sorgte zuletzt die 3. Staffel für positive Reaktionen. Das hat sich mit dem Start der 4. Staffel, dem Ausstieg wichtiger Hauptcharaktere und Scott Gimple im „FTWD“-Team wieder abrupt geändert.

„The Walking Dead“ Staffel 9: Neues Foto zeigt (SPOILER) komplett verändert

„Wir versuchen zwanzig Jahre zu schaffen“

Es ist nicht das erste Mal, dass eine derart hohe Zahl in Bezug auf die Zukunft von „The Walking Dead“ gefallen ist. Erst letztes Jahr sprach Scott Gimple davon, dass man plane, die Serie zwei Jahrzehnte am Laufen zu halten. „Wir versuchen zwanzig Jahre zu schaffen“, so Gimple. Er lässt sich dabei von den Comics von Robert Kirkman inspirieren. Die erste Ausgabe seit vor rund 15 Jahren erschienen „und ich fiebere jeder Ausgabe entgegen“. Der große Unterschied zwischen Comics und TV-Serie: die Darsteller altern vor der Kamera schneller, als in der gezeichneten Vorlage, in der Charaktere erst dann alt aussehen, wenn der Zeichner das auch will. Alleine die kleine Judith musste in den letzten Jahren mehrfach mit neuen Schauspielerinnen besetzt werden, um weiterhin das kleine Mädchen der Serie zu sein. Was sagt ihr zu den Plänen von AMC?

„The Walking Dead“ Staffel 9 startet am 8. Oktober in Deutschland. Die neuen Folgen laufen hierzulande immer montags um 21.00 Uhr auf FOX.

„The Walking Dead“ Staffel 9 bekommt ein neues Logo – Das steckt dahinter

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

1 Comment

  1. Shari

    15. September 2018, 10:01 at 10:01

    Ich schließe mich der Mehrheit an, dass es keine gute Idee ist, weitere 10 Jahre TWD. Ich liebe TWD, aber keine unendliche Geschichte.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.