"Westworld"
Die 10 besten Szenen der 1. Staffel (Spoiler)

© 2016 Home Box Office, Inc. All rights reserved. HBO® and all related programs are the property of Home Box Office, Inc.
  • © 2016 Home Box Office, Inc. All rights reserved. HBO® and all related programs are the property of Home Box Office, Inc.
  • hochgeladen von Julia Schmid

"Westworld" ist der neueste Hit von HBO, der Serien-Fans auf der ganzen Welt begeistert. Wir haben für euch die zehn besten Szenen der 1. Staffel gesammelt, mit denen ihr noch einmal zurück in den Themenpark kehren könnt.

"Westworld" verschwindet bis zum Start der 2. Staffel in 2018 von unseren Bildschirmen. Doch so schnell und einfach wollen wir uns nicht von Cowboys, rebellierenden Androiden und Ed Harris trennen. Wir haben für euch die 10 besten Szenen der 1. Staffel gesammelt, auch wenn es uns die Serie nicht leicht gemacht hat - eigentlich hätten wir zu jeder einzelnen Episode die 10 größten Highlights sammeln können. Wir halten die Vorrede kurz und wünschen viel Spaß bei dem spontanen Trip zu den "Westworld"-Höhepunkten. Vorsicht: Diese Zusammenfassung enthält Spoiler!

10. Teddy stirbt zum ersten Mal

Es war der erste kleine Twist von "Westworld", der den Zuschauern eines vermittelte: Glaubt nicht alles, was ihr seht. Teddy (James Marsden) wurde uns in der Serie als einer der vielen Besucher vorgestellt. Zumindest deutete alles darauf hin und die Annahme wurde nicht weiter hinterfragt. Bis Teddy schließlich auf den Mann in Schwarz (Ed Harris) traf, der ihn tötete. Dann stand fest, dass es sich bei Dolores' großer Liebe auch nur um einen Androiden handelt und wir einer falschen Fährte gefolgt sind. Es war Teddys erster Tod, viele weitere folgten im Verlauf der 1. Staffel "Westworld".

9. Maeve holt Hector ins Boot

Maeve zweifelt erneut an der Realität. Sie weiß, dass sie an einem anderen Tag angeschossen wurde, doch es gibt keine Wunde. Also lässt sie sich von Hector helfen. Eine sinnliche Szene und der Beginn der beiden als Komplizen.

8. Raubüberfall in Sweetwater

Diese Szene haben wir in der 1. Staffel "Westworld" mehrmals gesehen, doch keine blieb so in Erinnerung, wie jene, die wir in der 1. Episode gesehen haben. Zum Cover von "Paint it black" überfallen Hector, Armistice und weitere Banditen den Saloon in Sweetwater. Dank dieser musikalischen Unterlegung ein unvergesslicher Moment.

7. Dolores wehrt sich

Wer weiß schon, was ihr der Mann in Schwarz im Verlauf von 30 Jahren alles angetan hat. Dolores musste es über sich ergehen lassen und wehrte sich nicht - weil ihre Schöpfer es so vorgesehen hatte. Im Finale schlug sie das erste Mal zurück. Für viele Fans ein befriedigender Moment, der lange überfällig war.

6. Ford trifft auf den Mann in Schwarz

Insgeheim haben wir darauf gehofft, dass Anthony Hopkins und Ed Harris in einer gemeinsamen Szene in "Westworld" zu sehen sein würden und dann ist es zum Glück auch passiert. Die Fans bekamen von dieser Szene gar nicht genug. Sie ist aber auch deswegen so besonders, weil wir zum ersten Mal den "Good Samaritan"-Reflex der Androiden sehen: Wenn ein Besucher einen anderen Besucher angreift, schreiten sie ein.

5. Peter Abernathy trifft auf seinen Schöpfer

Ein absoluter Gänsehaut-Moment der 1. Episode: Android Peter Abernathy (Louis Herthum) wird zur Befragung ins Hauptquartier gebracht und trifft dabei auf Dr. Robert Ford (Anthony Hopkins). Dabei zeigt sich das Ausmaß von Peters Defekt, als plötzlich einst programmierte Persönlichkeiten zum Vorschein kommen. Das Ergebnis ist eine schauspielerische Meisterleistung von Louis Herthum, der Hollywood-Legende Hopkins an die Wand spielt.

4. Bernard ist ein Roboter

Zum ersten Mal begreift Bernard, dass er kein Mensch ist und somit keine Chance hat, sich gegen Ford zu wehren. Der befiehlt Bernard schließlich, Theresa zu töten, mit der er eine Affäre hatte und die Ford auf die Schliche gekommen ist.

3. Das wahre Gesicht des Mann in Schwarz

Eigentlich haben wir es schon lange geahnt. Immerhin war es die hartnäckigste Theorie zu "Westworld". Doch als der Mann in Schwarz schließlich selbst enthüllt, dass er in Wahrheit der Mann in Schwarz ist und die Serie zu zwei verschiedenen Zeiten spielt, waren wir doch einen kurzen Moment sprachlos. Ja, manchmal hat es dramatische Folgen, wenn man von einem Roboter in die Friendzone gepackt wird.

2. Maeve blickt hinter die Kulissen

Es ist ein absoluter Gänsehaut-Moment, wenn Maeve zum ersten Mal bewusst einen Blick hinter die Kulissen von "Westworld" werfen darf. Alles, was sie für echt gehalten hat, entpuppt sich hier als Konstrukt. Unterlegt ist die Szene mit einem Violinen-Cover von Radioheads "Motion Picture Soundtrack".

1. Wyatt schlägt zu

Es sind die finalen Momente der 1. Staffel "Westworld": Ford - außer es war nur sein Doppelgänger - wird von Wyatt/Dolores (Evan Rachel Wood) erschossen. Daraufhin startet die Rebellion der Androiden, bei der auch der Mann in Schwarz/William (Ed Harris) verletzt wird. Fords letzte Geschichte beginnt und sie könnte für alle Menschen im Park tödlich enden.

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen