Banner Sky Ticket

3 Situationen, die die Schauspieler in “Haus des Geldes” überrascht haben

Photo Credit: Roberto Garver / Netflix
  • Photo Credit: Roberto Garver / Netflix
  • hochgeladen von Andrea N.

“Haus des Geldes” würde man jetzt nicht unbedingt mit dem Wort vorhersehbar beschreiben. Doch selbst während der Dreharbeiten sahen die Schauspieler das nicht kommen.

Wie der ein oder andere “Haus des Geldes”-Fan schon weiß, ist eine der Besonderheiten der spanischen Serie, dass das Drehbuch während der Dreharbeiten geschrieben wird, nicht davor. Die Autoren können so besser auf die Situationen, Stimmungen und unvorhergesehene (Running) Gags eingehen, als bei einer vorgefertigten Geschichte. Doch diese Art zu Arbeiten bringt auch Nachteile mit sich. Besonders für die Schauspieler ist es schwierig damit umzugehen. Zum einen, weil sie es vor “Haus des Geldes” nicht kannten, kein fertiges Script einer Staffel zu haben, zum anderen, weil es Unsicherheiten birgt. Schließlich wissen sie nie, was mit ihrer geliebten Figur in den nächsten Folgen geschehen wird. Alba Flores, Esther Acebo und Darko Perić erzählten nun, welche Situationen sie während “Haus des Geldes” besonders überrascht hatten.

DAS haben die "Haus des Geldes"-Stars nicht kommen sehen

Wer den vierten Teil “Haus des Geldes” schon sah, kann sich vielleicht vorstellen, wie es für Nairobi-Darstellerin, Alba Flores, gewesen sein muss: Nach dem Staffelfinale von Teil drei blieb auch sie lange in Ungewissheit, wie es mit Nairobi weitergehe, erzählt sie. Erst während der Dreharbeiten für Teil vier erfuhr die Schauspielerin, was ihrer Figur widerfahre. Auch ihre Kollegen waren schockiert, wie Esther Acebo, die Stockholm in “Haus des Geldes” verkörpert, erklärte. Als sie das Skript der schrecklichen Folge las, fragte sie sofort, ob jemand schon Alba angerufen habe und sie Bescheid wisse. Doch für die Stockholm-Darstellerin selbst war der Moment, als Stockholm, in Teil zwei, das erste Mal zur Waffe griff, um dem Team des Professors zu helfen, der Überraschendste. Darko Perić war dafür von seiner eigenen Figur, Helsinki, erstaunt, als er rausfand, dass dieser Schwul ist. Natürlich hatte der Schauspieler mit der Homosexualität seines Charakters kein Problem, doch, erklärte er, es fühlte sich ein bisschen so an, als hätte er sich lange versteckt um sich dann plötzlich zu outen - vor allen, inklusive ihm selbst.

Hier findet ihr das ganze Interview:

Autor:

Andrea N.

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.