Banner WOW

"Stranger Things" Staffel 4
Wieso euch Jamie Campbell-Bower so bekannt vorkommt

2Bilder

Jamie Campbell-Bower gehört zu den neuen Stars von "Stranger Things" Staffel 4. Falls ihr das Gefühl habt, ihr habt sein Gesicht bereits einmal gesehen, ist das kein Zufall. Die Netflix-Serie ist nicht das erste erfolgreiche Franchise, an dem er mitgewirkt hat.

Vorsicht: Spoiler zu Staffel 4!

Moment, den kennt man doch ... nur woher? So oder so ähnlich dürfte es einigen Zuschauer*innen von "Stranger Things" Staffel 4 gegangen sein, als Peter Ballard das erste Mal auf der Bildfläche aufgetaucht ist. Ballard, der erst in den späteren Episoden sein wahres Gesicht und seine echte Identität enthüllt, wird von dem britischen Schauspieler Jamie Campbell-Bower verkörpert. Dieser hat im Laufe seiner Karriere bereits in großen und vor allem erfolgreichen Projekten und Franchise mitgewirkt. "Stranger Things" ist nicht die erste große Rolle, dürfte ihn aber wieder mehr in den Fokus der Aufmerksamkeit von Serien-Fans gerückt haben. Doch woher kennt man ihn nun?

Von "Harry Potter" bis "Twilight"

Seinen ersten großen Auftritt hatte er in "Sweeney Todd"* an der Seite von Johnny Depp, doch die Herzen der Zuschauer*innen stahl Jamie Campbell-Bower vor allem in "Chroniken der Unterwelt: City of Bones"* aus dem Jahr 2013. In der Romanadaption übernahm er die Rolle von Jace. (Er spielte in dem Spielfilm mit, nicht in der "Shadowhunters"-Serie, die danach veröffentlicht wurde, sich aber auf die gleiche Romanreihe stützte.) Zuvor hatte der heute 33-Jährige Auftritte in den "Harry Potter"*-Filmen als junger Gellert Grindelwald in Flashback-Szenen und als Caius in der "Twilight"*-Reihe. Dort war er Teil der gefährlichen Volturi, die das Leben von Edward (Robert Pattinson) und Bella (Kristen Stewart) bedrohten und den Cullens im Finale sogar den Krieg erklärten.

Diese Serien-Projekte gingen in die Hose

In der Serie "Camelot"* - in Deutschland nicht sonderlich bekannt - übernahm er schließlich die Hauptrolle und spielte den jungen König Arthur. Trotz Unterstützung von Eva Green und Joseph Fiennes, konnte die Serie nicht überzeugen und wurde nach nur einer Staffel abgesetzt. Für Jamie Campbell-Bower war das keine schwere Niederlage, denn 2017 zog er die nächste TV-Serie an Land: "Will"*, das sich um das Leben des jungen William Shakespeare drehte. In dem TNT-Projekt übernahm er die Rolle des berühmten Dichters Christopher Marlowe. Danach ergatterte er eine Rolle in einem geplanten "Game of Thrones"-Spin-off, das von HBO nach der Pilot-Episode abgesägt wurde, wodurch wir das Ergebnis (leider) niemals zu Gesicht bekommen werden. HBO entschied sich stattdessen für den Ableger "House of the Dragon" - ohne Jamie Campbell-Bower.

So irre wird das Finale auf Netflix

Zuletzt auf der Kinoleinwand, jetzt bei Netflix

Für die "Phantastische Tierwesen"*-Reihe übernahm der Brite ein weiteres Mal die Rolle des jungen Grindelwald, Dumbledores großer Liebe und größtem Widersacher. Aber auch hier bleibt es leider nur bei Flashback-Szenen, da beide Männer zum Zeitpunkt der neuen Filmreihe bereits erwachsen sind. Mit "Stranger Things" konnte er das nächste große Projekt an Land ziehen und spielt in Staffel 4 erstmals Peter Ballard alias Henry Creel alias 001 alias Vecna. Obwohl er zur Gefahr für Hawkins und unsere Helden werden kann, hat er schon jetzt eine große Fangemeinde unter den "Stranger Things"-Zuschauer*innen gewonnen.

Hinweis: Bei den mit Stern (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Im Falle eines Kaufs des Produkts nach Klick auf den Link, erhält Serienfuchs eine geringe Provision, die uns bei der Finanzierung der Seite unterstützt.

Das Ende von Teil 1 erklärt

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.