"The Walking Dead"
Warum hat Emily Kinney Beths Tod noch immer nicht gesehen?

  • Foto: Gage Skidmore, CC BY-SA 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)
  • hochgeladen von Julia Schmid

Eisern hält eine kleine Gruppe von “Walking Dead”-Fans an der Hoffnung fest, dass Emily Kinney als Beth Greene zurück in die US-Serie kommt – trotz Beths tragischen Tod in der 5. Staffel. Die junge Schauspielerin, die sich jetzt auf ihre Musikkarriere konzentriert, gab jetzt zu, dass sie ihren Abschied vor der Kamera noch nicht gesehen hat. Und das soll sich so schnell auch nicht ändern.

Ein zombieverseuchtes Amerika hat Emily Kinney gegen eine Bühne ausgetauscht. Statt als Beth Greene zur Waffe zu greifen, schnappt sie sich nach ihrem Aus in der TV-Serie „The Walking Dead“ das Mikrofon. Nach ihrem tragischen Abschied aus der US-Serie, konzentriert sie sich jetzt vor allem auf ihre Musik und tourt durch die Staaten. Unter den Fans gibt es noch immer hartgesottene Beth-Anhänger, die daran glauben, dass es eine Rückkehr ihres Lieblingscharakters gibt – obwohl Beth in der 5. Staffel „Walking Dead“ in den Kopf geschossen wurde. Eine Folge, die nicht nur für die Zuschauer schmerzhaft und tragisch war.

"Ich habe nur kleine Ausschnitte gesehen"

Im Interview mit „Kansascity.com“ gab die 29-Jährige jetzt zu, dass sie die Episode „Coda“ bisher noch nie komplett gesehen hat. „Ich habe kleine Ausschnitte gesehen“, so Emily. „Aber es war so eine besondere, einzigartige Erfahrung, mit allen am Set diese letzten Tage zu drehen. Ich will, dass mir das in Erinnerung bleibt.“ Ihren Serien-Tod vor der Kamera zu sehen, wird sie daher wohl weitestgehend umgehen. Ein neues Film- oder Serien-Projekt steht für Emily Kinney im Moment nicht an. Sie will sich auf ihre Musik konzentrieren und rührt mit ihrer Tour kräftig die Werbetrommel: Am 11. August erscheint ihr neues Album „This Is War“. Ihre Gesangskunst hat die Schauspielerin bereits in „The Walking Dead“ mehrfach unter Beweis gestellt. Wer noch nicht genug von ihrer Stimme hat, darf sich also bald auf „This Is War“ freuen.

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen