"Vikings" Staffel 5: So krass waren die Dreharbeiten von (SPOILERs) Tod wirklich

Photo Credit: Courtesy of HISTORY Channel; Screenshot YouTube
  • Photo Credit: Courtesy of HISTORY Channel; Screenshot YouTube
  • hochgeladen von Julia Schmid

Die finale Schlacht um Kattegat in der 5. Staffel brachte viel Opfer mit sich. Nun gewährte ein Cast-Mitglied Einblick in eine Todesszene der letzten Episode, die Fans zukünftig wohl mit ganz anderen Augen sehen werden.

Vorsicht: Spoiler zur 5. Staffel "Vikings"!

Im Januar verfolgten die Zuschauer gespannt das Finale der 5. Staffel "Vikings". In der 20. Episode mit dem Titel "Ragnarok" traten die Söhne von Ragnar Lothbrok (Travis Fimmel) ein weiteres Mal im Kampf gegeneinander an. Dieses Mal ging es um die Eroberung von Kattegat, Ragnars Heimat. Ivar (Alex Høgh Andersen) hatte zuletzt die Macht an sich gerissen und sich als grausamer Diktator entpuppt. Sein Halbbruder Björn (Alexander Ludwig) stellte sich - mit reichlich Unterstützung - dem Jüngeren entgegen. Dass es Björn, Ubbe (Jordan Patrick Smith) und Hvitserk (Marco Ilsø) am Ende gelang, die Stadt einzunehmen, verdankten sie vor allem einer einzigen Frau: Freydis (Alicia Agneson), die ihren Ehemann Ivar im Finale hintergangen hat.

Tragische Todesszene im Finale

Ivar hatte die Stadt mit hohen Mauern gesichert, doch Freydis gab Björn einen Tipp, wie seine Männer still und heimlich in die Stadt gelangen konnten. Freydis' Hinweis hat zu Ivars Niederlage geführt. Es dauerte nicht lange, bis er erkannte, dass er aus seinen eigenen Reihen betrogen wurde und wer die Informationen an den Feind weitergegeben hatte. Obwohl er schwörte, sie zu lieben, erwürgte Ivar seine Frau zur Strafe für ihren Verrat. Eine Szene, die wir seit einem neuen Interview von Alicia Agneson womöglich mit ganz anderen Augen betrachten werden. In einer schwedischen Radiosendung enthüllte sie neue Details zur Freydis' Todesszene, die nun auf "Reddit" die Runde machen.

Fans hingerissen von so viel Hingabe

In der Radiosendung hat die 23-Jährige verraten, dass sie wollte, dass Alex Høgh Andersen sie in dieser Szene tatsächlich stranguliert. Ihr sei es sehr wichtig gewesen, dass die Szene so echt wie möglich aussieht. Das Team soll ihr davon abgeraten haben und ihren Wunsch anfangs abgelehnt haben, doch Alicia Agneson blieb hartnäckig - mit Erfolg! Um auf Nummer sicher zu gehen, war ein Sanitäter bei den Dreharbeiten anwesend, der alles im Blick behalten hat. Die "Vikings"-Fans ziehen den Hut vor so viel (gefährlicher) Hingabe. "Wow, das ist beeindruckend, ich hatte keine Ahnung, dass sie es tatsächlich gemacht haben. Respekt an die Schauspielerin, dass sie bereit war, für Authentizität in der Szene so weit zu gehen", schwärmt ein Fan. Ein anderer schreibt: "Als ich [die Szene] gesehen habe, dachte ich mir bereits, dass es total realistisch und überzeugend aussieht. Das erklärt jetzt, warum."

Die 5. Staffel "Vikings" steht auf Amazon Prime Video zur Verfügung.

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen