"Mandalorian"-Star Pedro Pascal
Überraschende "The Vampire Diaries"-Beichte

  • Foto: Gage Skidmore from Peoria, AZ, United States of America, CC BY-SA 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0), via Wikimedia Commons
  • hochgeladen von Julia Schmid

In einem neuen Podcast enthüllt "The Vampire Diaries"-Produzentin Julie Plec, dass ein Star für die Serie vorgesprochen hat, den wir bisher nicht mit Vampiren in Verbindung gebracht haben: Pedro Pascal!

Wenn wir den Namen Pedro Pascal hören, denken wir an "Game of Thrones" und sein sehr blutiges Ableben darin oder an "The Mandolarian", wo er als alleinerziehender Space Dad von Baby Yoda die Herzen der Zuschauer:innen im Sturm erobert hat. Aktuell steht Pascal für die Verfilmung des Videospiels "The Last of Us" vor der Kamera. Doch eine Serie haben wir - bisher - nicht mit dem 46-Jährigen in Verbindung gebracht: "The Vampire Diaries". Doch Produzentin Julie Plec enthüllte jetzt in einem neuen Podcast, dass der Schauspieler einst für eine Rolle in der Vampir-Serie vorsprach und sie vollkommen in seinen Bann gezogen hat. Trotz seines Charmes konnte er die Verantwortlichen nicht überzeugen und bekam die Rolle nicht. Doch für welche Figur hat er versprochen?

Das Alter hatte Schuld

Julie Plec hat sich gemeinsam mit "EW" vor das Mikrofon gesessen und ein neues Geheimnis zur beliebten Serie "The Vampire Diaries" enthüllt. Und ein Geheimnis war es in jedem Fall, denn es ist das erste Mal, dass wir davon hören! Plec hat ausgeplaudert, dass sich Pedro Pascal damals für die Rolle des Marcel beworben hat. Wir erinnern uns: Marcel war ein Schützling von Klaus (Joseph Morgan) und spielte eine größere Rolle im Spin-off "The Originals". Eine wichtige und große Rolle, die Pedro Pascal schließlich an den Schauspieler Charles Michael Davis verlor. Der Grund? Pedro Pascal war zu alt für die Rolle (er ist zehn Jahre älter als Davis) und sein Konkurrent besaß das gewisse Etwas, das die Verantwortlichen mit Marcel verbunden haben. Doch der spätere "Game of Thrones"-Star hinterließ einen bleibenden Eindruck.

"Ich war besessen von ihm"

Auch Jahre später kann sich Julie Plec noch immer an das Vorsprechen von Pedro Pascal erinnern. Sie erzählt in dem Podcast, dass sie ihn sehr mochte. Mehr noch: "Ich war besessen von ihm." Sie wäre damals im totalen Fangirl-Modus gewesen, aber Charles Michael Davis besaß trotz allem die bessere Ausstrahlung für die Rolle, weswegen Pedro Pascal leer ausging. Seiner Karriere hat es in keinem Fall geschadet und stattdessen den Kalender für andere, lukrative Projekte offen gehalten. Während "Game of Thrones" ihn international zum Star machte - wie kann man Oberyn auch nicht lieben? - angelte er sich in den darauffolgenden Jahren Rollen in "Narcos", "Wonder Woman 1984", "Kingsman 2" und "The Mandalorian" und steht nun für HBO mit "The Last of Us" in der nächsten Hauptrolle vor der Kamera.

Neues von hinter den Kulissen!
Pedro Pascal und Bella Ramsey für HBO-Serie besetzt
Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen