"The Walking Dead" Staffel 7: Negan tötet erneut (Folge 8)

Gene Page/AMC

"The Walking Dead" Staffel 7 verabschiedet sich in die Weihnachtspause. Das Midseason Finale kann sich jedoch sehen lassen: In der 8. Episode sterben nicht nur zwei Charaktere, nachdem Negan und die Saviors weiterhin Alexandria terrorisieren. Es kommt auch zu einer lange erwarteten Reunion.

Das Ende ist da - zumindest in diesem Jahr. Mit der 8. Episode verabschiedet sich die 7. Staffel "The Walking Dead" vorzeitig von unseren Bildschirmen. Erst im Februar geht es mit Folge 9 weiter. Das Midseason Finale der Zombie-Serie verabschiedet sich in versöhnlichen Tönen. Doch zurück zum Anfang: Die neue Episode bringt uns zurück nach Hilltop, wo Maggie (Lauren Cohan) immer mehr die Herzen der dortigen Bewohner gewinnt. Das passt vor allem einem nicht: Gregory (Xander Berkeley). In Alexandria wagt TV-Negan einen Schritt Richtung Comic-Negan, indem er sich - vor den Augen von Carl (Chandler Riggs) und Judith - rasiert. Dann kocht er sogar für die Kinder und trägt Carl auf, auch einen Teller für Rick (Andrew Lincoln) auf den Tisch zu stellen. Doch Rick taucht nicht auf, also darf Lucille seinen Platz einnehmen.

„The Walking Dead“ Staffel 7: Negans neuer Look könnte Comic-Fans glücklich machen – Jetzt abstimmen! (Folge 8)

Die Saviors sind zurück

Ein kurzer Szenenwechsel führt uns zurück ins Sanctuary, wo Daryl Dixon (Norman Reedus) nach langem Zögern die Chance zur Flucht nutzt. Er findet auf seinem Weg Richtung Freiheit sogar richtige Kleidung. Jetzt müssen wir nur hoffen, dass es sich am Ende nicht doch um eine Falle der Saviors handelt ... Einige der Männer und Frauen aus Negans Reihen befinden sich mittlerweile in Alexandria und sammeln erneut Güter und Vorräte ein. Spencer (Austin Nichols) überlässt ihnen all die Dinge, die er in der vorherigen Folge im Versteck des Jägers gefunden hat. Nachdem er Lob kassiert hat und sich in seinem Haus in gute Klamotten geworfen hat, sucht Spencer jetzt nur einen Mann: Negan (Jeffrey Dean Morgan). Leider nicht, um ihn zu töten oder ihm die Meinung zu sagen.

Carol will alleine gelassen werden

Auf dem Weg zu Ricks Haus treffen Spencer und Rosita (Christian Serratos) für einen kurzen Moment zusammen. Obwohl sie ihm mehr als deutlich sagt, dass sie nie wirklich etwas für ihn gefühlt hat und er nach der Trennung von Abraham (Michael Cudlitz) nur ein Lückenfüller war, lädt er sie erneut zu einem Dinner ein. Die große Überraschung: Rosita willigt ein. Dann setzt Spencer seinen Weg fort, um Negan zu treffen und sich mit ihm auszutauschen. Bevor wir sehen, was Deannas Sohn wirklich ausheckt, geht es in "The Walking Dead" Staffel 7 zurück in eine Community. Besser gesagt: In das direkte Umfeld dieser Community. Carol (Melissa McBride) hat es sich mittlerweile in ihrem kleinen Haus eingelebt. Wären da nicht immer diese störenden Besucher, die einfach nicht begreifen, dass sie nur alleine sein will.

„The Walking Dead“ Staffel 7: Wann erfahren wir Negans Hintergrundgeschichte?

Richard sucht Unterstützung

Nachdem bereits Ezekiel (Khary Payton) immer wieder frisches Obst vorbeibringt, taucht jetzt auch noch Morgan (Lennie James) mit Obst aus dem Königreich auf. Schließlich taucht Richard, ein Soldat aus dem Königreich, auf und bringt ebenfalls frische Güter für Carol. Doch das ist scheinbar nicht der wahre Grund für sein Auftauchen. Er sucht das Gespräch mit Carol und Morgan und teilt ihnen mit, dass er den Saviors nicht vertraut. Es gibt zwar den Deal zwischen Ezekiel/dem "Königreich" und den Saviors, doch Richard fürchtet, dass die Saviors ihn früher oder später brechen. Richard hofft auf Hilfe und Unterstützung von Carol und Morgan. Doch die beiden wollen damit nichts zu tun haben. Sie wollen weiterhin in Frieden leben und sich nicht mit den Saviors anlegen und für Unruhe sorgen. Zu dumm, dass Carol und Morgan nicht wissen, was die Saviors in Alexandria angerichtet haben. Vielleicht würden sie anders denken, wenn sie wüssten, dass Glenn und Abraham von Negans Leuten getötet wurden.

Aaron blickt dem Tod ins Auge

In der Zwischenzeit versuchen Rick und Aaron (Ross Marquand) weiterhin, zu dem Hausboot in dem kleinen See zu gelangen. Was sich schwieriger herausstellt, als vermutet. Aaron landet dabei für einen kurzen Moment im Wasser und fast sieht es danach aus, als würden wir einen weiteren guten Charakter verlieren. Doch Aaron hat Glück: Die Beißer können offensichtlich nicht tauchen und so kann er ihnen unter Wasser entkommen. Die Anstrengungen haben sich zumindest gelohnt: Auf dem Hausboot finden die beiden Waffen! Leider ohne Munition, doch es ist zumindest ein erster Anfang. Vielleicht kann ja Eugene (Josh McDermitt) für reichlich Munition sorgen, nachdem er bereits Rosita eine Kugel angefertigt hat.

„The Walking Dead“: Verlässt Chandler Riggs die Show? Gelöschter Facebook-Post besorgt die Fans

Michonne bekommt Antworten

Wo steckt eigentlich Michonne (Danai Gurira)? Sie befindet sich noch immer in Gesellschaft der rothaarigen Savior-Frau, die ihr das Sanctuary zeigt. Danach tötet Michonne die Rothaarige und fährt mit dem Truck zurück nach Alexandria. Sie weiß jetzt, wo sie Negan findet. Dumm nur, dass sie nicht weiß, dass der sich gerade mit seinen Leute in Alexandria befindet ... und Daryl froh über die Mitfahrgelegenheit wäre, wenn er wüsste, dass eine Freundin in der Nähe ist. Zurück in Hilltop versucht Sasha (Sonequa Martin-Green) alles, um Maggie nicht zu besorgen. Daher lügt sie über den Verbleib von Jesus (Tom Payne), worüber Enid (Katelyn Nacon) alles andere als glücklich ist. In Alexandria plant Rosita tatsächlich, die eine Kugel zu nutzen, um Negan zu töten. Father Gabriel versucht, ihre Meinung zu ändern. Aber ob er sie wirklich von ihren Racheplänen abbringen kann?

Schlechte Zeiten für Aaron

Daryl ist im Sanctuary endlich erfolgreich: Er schafft es nach draußen zu dem Ort, wo die ganzen Bikes gelagert werden. Dabei trifft er auf Fat Joey, den er tötet. Plötzlich taucht auch Jesus auf und die beiden ergreifen gemeinsam die Flucht aus dem Sanctuary. Und schon springt "The Walking Dead" wieder zurück nach Alexandria, denn: Rick und Aaron sind zurück und werden bereits von Saviors erwartet. Obwohl Negan auf Rick wartet, lassen sie ihn nicht gleich gehen, sondern durchsuchen erst die Güter, die beide vom Hausboot mitgenommen haben. Dabei entdecken sie auch die unfreundliche Nachricht, die der Hausboot-Besitzer für Diebe hinterlassen hat und fühlen sich davon provoziert. Das Ergebnis: Sie schlagen Aaron vor Ricks Augen zusammen. Armer Aaron. Das hat er wirklich nicht verdient.

„The Walking Dead“ Staffel 7: Wieso eine Romanze zwischen Maggie und Jesus nicht klappt

Angriff auf Negan

Jetzt erfahren wir auch, was Spencers Plan war: Er will Rick vor Negan schlecht machen. Zwischen den Zeilen bittet Spencer Negan mehr oder weniger, Rick zu töten, damit Spencer der neue Anführer von Alexandria werden kann. Und was hält Negan davon? Er schlitzt Spencer mit einem Messer auf - zartbesaitete Zuschauer, die kein Fan vom Anblick von Gedärmen sind, sollten sich besser kurz die Augen zuhalten. Schließlich sieht auch Rosita ihre Chance, Negan zu töten. Father Gabriels Worte konnten sie offensichtlich nicht zu einem Umdenken bewegen. Rosita verfehlt und ihr Schuss erwischt Lucille - man muss nicht groß beschreiben, wie sauer Negan nach diesem Angriff ist. Rosita wird sofort von Saviors zu Boden gerungen.

Rick und Negan treffen wieder aufeinander

Negan schnappt sich die Kugel und erkennt sofort, dass sie selbstgemacht ist. Er verlangt von Rosita, zu erfahren, wer die Kugel gemacht hat. Rosita sagt ihm, dass sie es war, um Eugene zu schützen. Die Antwort passt Negan nicht; er glaubt Rosita nicht. Zur Bestrafung dürfen seine Saviors irgendjemanden töten. Die Wahl fällt ausgerechnet auf Olivia (Ann Mahoney), die von einem Moment auf den anderen erschossen wird. Ausgerechnet Olivia, die wir in der letzten Folge so ins Herz geschlossen haben! In diesem Moment taucht schließlich Rick auf und verlangt von Negan, aufgeklärt zu werden. Immerhin sind sie einen Deal mit den Saviors eingegangen und nun kommt er zurück und es sind zwei weitere Alexandria-Bewohner tot. (Obwohl wohl niemand, nicht einmal Rick, Spencer nachtrauern dürfte.)

[FOTO] „The Walking Dead“ Staffel 7: Norman Reedus bekommt das größte Kompliment von Sohn Mingus

Ein neuer Gefangener

Rick wird über die gesamte Situation aufgeklärt und die Liste ist nicht lang: Er erzählt Rick von Carls kleiner Spritztour ins Sanctuary, bei der erneut Saviors getötet wurden. Davon, dass Spencer ein kleiner Verräter ist und Rick ausliefern wollte. Und schließlich von Rosita, die Negan eigenhändig erschießen wollte. Negan will weiterhin wissen, wer hinter der Kugel steckt. Sollte keiner mit der Antwort herausrücken, würde erneut jemand getötet werden. Als Tara sich freiwillig meldet, um zu sterben, mischt sich Eugene ein und outet sich als Kugel-Macher. Negan nimmt also nicht nur die neuen Vorräte mit sich, sondern auch Eugene, der vermutlich jetzt in Daryls Zelle landen wird.

Rick ist bereit für den Kampf

Nachdem alles vorbei ist, kehrt schließlich auch Michonne zurück nach Alexandria. Sie findet Rick in der Zelle, die Morgan einst gebaut hat. Und während sie ihm davon erzählt, was sie herausgefunden hat, macht sie ihm auch klar, dass sie nicht alleine gegen Negan und die Saviors kämpfen will. Sie braucht Rick an ihrer Seite. Offensichtlich haben die letzten Vorfälle dafür gesorgt, Rick wachzurütteln. Er willigt ein, an Michonnes Seite zu kämpfen. Das besiegeln die beiden mit einem Kuss (Team Richonne ist zurück!). Nachdem sich Rick mehrere Episoden hat unterdrücken lassen, ist er jetzt bereit, zurückzuschlagen. Das verspricht schon einmal eine gute zweite Staffelhälfte.

„The Walking Dead“ Staffel 7: Neue Romanze für Carol? (SPOILER)

Endlich wiedervereint

Zum Ende der Episode kehren wir zurück nach Hilltop, wo Rick, Michonne, Carl, Rosita und Tara (Alanna Masterson) der schwangeren Maggie einen Besuch abstatten. Offensichtlich nicht ohne Hintergedanken, immerhin war es Maggie, die nach Glenns Tod verlangte, dass sie kämpfen und sich wehren. Rick gesteht ihr, dass sie richtig lag und dass sie kämpfen müssen. Das habe er jetzt erkannt. Die größte Überraschung: Plötzlich tauchen Jesus und Daryl in Hilltop auf. Es ist ein rührendes Wiedersehen zwischen Rick und Daryl, die sich sofort in die Arme fallen. Da fließen selbst bei Daryl Tränen. Und es ist auch Daryl, der Rick seine Waffe überreicht, die Fat Joey bei sich getragen hat.

Wer ist der/die Unbekannte?

Nach Abschluss der Episode, überrascht uns "The Walking Dead" mit eine Szene nach dem Abspann: Eine unbekannte Person, die zuvor scheinbar schon Aaron und Rick auf dem Hausboot beobachtet hat, ist nun vor den Toren von Alexandria. Der oder die Unbekannte beobachtet Father Gabriel, der in dieser Nacht Wache schob. Die nächsten Monate dürfen wir also raten, WER der oder die Unbekannte ist. Habt ihr eine Vermutung? "The Walking Dead" verabschiedet sich jetzt in die Winterpause. Am 13. Februar 2017 geht es mit Folge 9 auf FOX weiter. Die 8. Episode von "The Walking Dead" könnt ihr heute Abend um 21.00 Uhr auf FOX sehen.

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen