"The Walking Dead" Staffel 6: Rick hat die Jagd auf Negan eröffnet (Folge 11)

Gene Page/AMC

Die Welt in “The Walking Dead” Staffel 6 ist in Folge 11 ein kleines Stück größer geworden. Jesus hat Rick Grimes und seinen Leuten einen bisher unbekannten Ort gezeigt, an dem sich weitere Überlebende befinden: die Hilltop Kolonie. Die Freude über diesen Umstand währt nicht lange, denn Negan ist allgegenwärtig. Vorsicht: Diese Zusammenfassung enthält Spoiler zu S06E11.

Welches Geheimnis wollte Jesus in der letzten Folge “The Walking Dead” so dringend mit Rick teilen? Am Ende der 10. Episode tauchte der vermeintlich gefangene Neuankömmling plötzlich im Schlafzimmer von Rick Grimes (Andrew Lincoln) und Michonne (Danai Gurira) auf. Die Antwort darauf erhalten wir zu Beginn der 11. Folge von Staffel 6 nicht sofort. Stattdessen liegt noch immer etwas Liebe in der Luft - zumindest an einem anderen Ort von Alexandria. Abraham (Michael Cudlitz) und Sasha (Sonequa Martin-Green) verbringen gemeinsam Zeit, erzählen sich Geschichten von früher, als die Welt noch eine andere war. Der Anfang einer neuen Romanze? Zu früh gefreut. Sasha schiebt dem offensichtlich einen Riegel vor. Sie hat ihre Wache getauscht und verbringt die Zeit damit nicht mehr mit Abraham. Ein indirektes Zeichen, dass da - zumindest von ihrer Seite - nichts über Freundschaft hinausgehen wird? Sieht fast danach aus. Bei Abraham sieht das jedoch anders aus. Selbst als er mit Rosita (Christian Serratos) schläft und die alles versucht, um ihm ihre Zuneigung zu zeigen, kann Abraham nur an Sasha denken. Bei uns klingeln gerade die Shane-Lori-Rick-Alarmglocken. Hoffentlich verschont uns “The Walking Dead” Staffel 6 vor diesem Liebesdreieck.

Carl zielt auf Jesus

Während Maggie (Lauren Cohan) und Glenn (Steven Yeun) sich gemeinsam um die angepflanzten Tomatenpflänzchen kümmern, beobachten sie eine Szene in der Ferne: Denise (Merrit Wever) stürmt auf die Straße, holt Abraham zur Hilfe und verschwindet wieder in einem der Untergeschosse eines Hauses. Wir können bereits ahnen, was vorgefallen ist - das “was” steht immerhin noch immer in Ricks Schlafzimmer - aber vorerst bleibt den Zuschauern der Blick auf die schockierende Entdeckung verwährt. Bereits in der nächsten Szene sehen wir Jesus (Tom Payne), der sich die Freiheit herausnimmt, durch das Haus von Rick und Michonne zu wandern und sich alles genau anzusehen. Das ändert sich schlagartig, als Carl (Chandler Riggs) den Fremden entdeckt - und sofort eine Waffe zieht! Jesus bleibt die Ruhe selbst und verrät Carl, dass er nur darauf wartet, dass Rick und Michonne - er bezeichnet sie sogar als Carls Vater und Mutter - sich anziehen. Anhand von Carls Gesichtsausdruck wusste er bis zu diesem Moment noch nicht, was da im Schlafzimmer seines Vaters wirklich passiert. Bevor eine unangenehme Fragerunde beginnen kann, stürmen Daryl (Norman Reedus) und weitere Überlebende das Haus. Denise hat offensichtlich die leere Zelle entdeckt und sofort Verstärkung zu Ricks Haus geschickt. Bewaffnet suchen sie nach Jesus. Doch als sie ihn finden, schreitet Michonne ein und klärt die Lage. Niemand wird bedroht, niemand ist in Gefahr. Weiterlesen: „The Walking Dead“ Staffel 6: Treffen Tara und Heath auf Negans Leute?

Die Verhandlungen beginnen

Die Überlebenden setzen sich zusammen und Jesus enthüllt, dass es Daryls Schuld war, dass er entkommen ist - weil der nicht alle Ausgänge der Zelle gleichzeitig beobachten konnte und somit die Möglichkeit hatte, durch ein Schlupfloch zu entkommen. Bei seiner kleinen Flucht hat Jesus die Waffenkammer von Alexandria entdeckt und gesehen, wie gut die Überlebenden in diesem Ort ausgestattet sind. Was ihnen hingegen mangelt: Lebensmittel. In diesem Zusammenhang enthüllt Jesus endlich sein Geheimnis. Er verrät Rick und den anderen, dass er nicht alleine ist, sondern Teil einer Gemeinschaft, die ganz ähnlich wie Alexandria ist. Er zieht durch die Gegend, auf der Suche nach anderen Gemeinden, mit denen sie Tauschgeschäfte unternehmen könnten. In diesem Fall: Waffen gegen Nahrungsmittel. Jesus ist bereit, ihnen seine Heimat zu zeigen. Rick, Michonne, Glenn, Maggie, Abraham und Daryl sind bereit, sich davon ein Bild zu machen und machen sich gemeinsam mit Jesus im Wohnwagen auf den Weg. Weiterlesen: „The Walking Dead“ Staffel 6: Es gibt zwei Versionen vom Finale – dank Negan

Weitere Überlebende

Nach ein paar unangenehmen Gesprächen - Carl wird über “Richonne” aufgeklärt, Abraham befragt Glenn über den Nachwuchs, den er mit Maggie erwartet - entdeckt Rick schließlich einen kaputten Wagen auf der Straße, der offensichtlich einen Unfall hatte. Laut Jesus’ Einschätzung, gehörte der Wagen zu einem Mitglied seiner Community. Rick entscheidet, dass sie ein Gebäude nahe der Unfallstelle genauer unter die Lupe nehmen. Vielleicht konnten sich Überlebende dorthin retten. Und Jesus? Den lassen sie vorerst gefesselt zurück. Maggie passt auf ihn auf. Der Rest der Truppe macht sich auf den Weg und begibt sich in Gefahr. Wer weiß, was sie in diesem Gebäude erwartet. Die Erkenntnis folgt schnell: Beißer. Aber je länger sie suchen, umso mehr finden sie tatsächlich Überlebende aus Jesus Gruppe. Insgesamt vier Leute können sie aus dem Gebäude retten und zurück in den Wohnwagen bringen. Einer der Geretteten stellt sich sogar als Gynäkologe heraus - besser könnte es die schwangere Maggie womöglich gar nicht treffen. Weiterlesen: „The Walking Dead“ Staffel 6: Sorge um Michonnes Leben

Willkommen in Hilltop

Kurze Zeit später tauchen plötzlich Mauern auf, die denen von Alexandria nicht unähnlich sind. Nachdem sich Ricks Leute - mehr als widerwillig - von ihren Waffen getrennt haben, erhalten sie sogar Zutritt zu der Gemeinde, die wir in Kürze als Hilltop Kolonie kennenlernen werden. Hinter den Mauern erwarteten sie Überlebende, Felder mit angebauten Lebensmitteln und die Heimat von vielen Menschen, die ebenfalls hinter selbstgebauten Wänden Schutz vor der gefährlichen Außenwelt gesucht haben. Mittelpunkt der Gemeinde ist ein riesiges Gebäude, ein ehemaliges Museum mit dem Namen “Barrington House”. Es dauert nicht lange, bis der Anführer der Gemeinde auftaucht und die Fremden genauer mustert. Sein Name: Gregory. Wer die Comics von Robert Kirkman gelesen hat, weiß bereits jetzt, dass Gregory nicht unser nächster “Walking Dead”-Lieblingscharakter werden wird. Ganz gewiss nicht. Das geht auch gleich gut los: Rick und die anderen müssen sich erst frisch/sauber machen, bevor er mit ihnen reden will. Vorher will er nicht mit ihnen sprechen. Weiterlesen: „The Walking Dead“ Staffel 6: Wird Daryl zum Beißer? (FOTO)

Gregory zeigt sich von seiner schlechten Seite

Maggie folgt Ricks Plan und sucht als Erste das Gespräch mit Gregory - damit tritt sie offiziell in die Fußstapfen von Deanna. Zwischen den beiden beginnen Verhandlungen über die Zukunft der beiden Gemeinden. Alexandria hat ausreichend Waffen und Medizin, Hilltop mangelt es nicht an Vorräten - eine gute Basis für einen Handel. Nur Gregory scheint davon alles andere als begeistert zu sein und benimmt sich gegenüber Maggie unmöglich. Er nennt sie sogar mehrmals beim falschen Namen, um ihr zu signalisieren, dass er über ihr und den restlichen Überlebenden steht. Soviel zum tollen Boss von Hilltop. Eine Etage höher warnt Jesus Rick und die anderen bezüglich Gregory. Er schlägt ihm vor, dem Hilltop-Chef ein paar Tage Zeit zu geben, eine Handelsbeziehung zwischen den Communities zu überdenken. Gregory scheint seine Position zu genießen und auszunutzen. Er weiß, dass Ricks Leute auf Lebensmittel angewiesen sind, also lässt er sie zappeln. Obwohl Rick nicht begeistert ist, stimmt Michonne zu, Gregory etwas Zeit zu lassen. Weiterlesen: „The Walking Dead“: Wegen dieser Szene wollte Lauren Cohan hinschmeißen!

Ein unerwarteter Angriff

Karma lässt nicht lange auf sich warten: Gregory erhält Besuch von einer Gruppe von Hilltop-Leuten, die offensichtlich von einer Mission zurückgekommen sind - aber mit wesentlich wenigeren Leuten, als bei ihrem Aufbruch. Und da ist er wieder: Negan. Nur eine Erwähnung, aber sie schwirrt wie eine sehr schlechte Vorahnung durch “The Walking Dead”. Es war Negan, der die Hälfte der Hilltop-Gruppe getötet hat und sogar eine Geisel behalten hat. Die, die zurückgekehrt sind, wurden nur verschont, um Gregory eine Botschaft zu überbringen. Ein netter Gruß von Negan? So ähnlich. Einer der Männer greift plötzlich Gregory an und sticht auf ihn ein. Rick und die anderen tauchen rechtzeitig auf und kommen Gregory zur Hilfe. Damit begeben sie sich selbst in ernste Gefahr. Nicht nur Rick wird mit einem Messer bedroht. Auch Abraham wird nahezu erwürgt. (Interessant: in diesem dramatischen Moment hatte er nicht die Stimme von Rosita im Kopf, sondern die von Sasha.) So schnell lassen sich die Überlebenden nicht unterkriegen und gewinnen die Oberhand in der dramatischen Situation, in der auch Gregory nur knapp dem Tod entrinnt. Weiterlesen: „The Walking Dead“ Staffel 6: Serientod dank neuer Rolle? Um diese 4 Charaktere bangen wir!

Negan muss sterben

Als sich die Situation beruhigt, gibt es für die Anwesenden nur ein Thema: Negan. Rick und seine Leute erfahren, dass die Hilltop Community auch mit Negan und seinen Leuten handelt - mehr oder weniger. Die Saviors haben Hilltop eines Tages überfallen und sie zu einem grausamen Deal gezwungen: sie versorgen Negans Leute mit Vorräten und werden somit verschont und dürfen Leben. Dass mit ihnen nicht zu spaßen ist, haben sie bei ihrem ersten Auftritt dadurch gezeigt, dass sie einen Teenager vor den Augen der restlichen Überlebenden zu Tode geprügelt haben. Diese Information scheint auszureichen, um den Hass auf Negan nur noch mehr zu schüren. Schnell ist ein Plan gefunden. Rick und seine Leute töten Negan und die Saviors. Im Gegenzug erhalten sie Vorräte von der Hilltop Community. Nachdem sich Gregory etwas erholt hat, stimmt er zu. Ricks Gruppe kämpft für ihn gegen Negan und soll dafür belohnt werden. Bevor sie Hilltop verlassen, besorgen sie sich erste Vorräte und für Maggie & Glenn gibt es ein weitaus schöneres Geschenk. Der Gynäkologe ermöglicht es ihnen, zum ersten Mal ihr Baby zu sehen; sie verlassen Hilltop mit einem ersten Ultraschallbild. Doch die Sorge bleibt beim Zuschauer. Ist es so klug, den Kampf mit Negan aufzunehmen? Welche Opfer bedeutet das für Ricks Gruppe? Das erfahren wir in den nächsten Folgen von “The Walking Dead” Staffel 6. Die 10. Episode wird heute Abend um 21.00 Uhr auf FOX ausgestrahlt. Weiterlesen: „The Walking Dead“ Staffel 6: Wen tötet Negan? Die Top 5 Kandidaten der Fans

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen