"The Walking Dead": So war Andrew Lincolns erster Tag am Set

Scott Garfield/AMC

"The Walking Dead" machte den britischen Schauspieler Andrew Lincoln zu einem weltweit bekannten Serien-Star. In einem neuen Interview sprach er über seinen ersten Tag am Set der Zombie-Serie und was ihn dort erwartete.

Entweder man kennt Andrew Lincoln als knallharten Sheriff Rick Grimes oder als unglücklich Verliebten, der Keira Knightley vor der Haustür seine Liebe gesteht. Wer den 43-Jährigen in den letzten Jahren nicht in "The Walking Dead" gesehen hat, für den wird er wohl immer der Rom-Com-Star aus "Tatsächlich ... Liebe" bleiben. Die erste Erfahrung mit der US-Serie war jedoch selbst für Lincoln ein kleiner Schock. Darüber berichtet er jetzt in einem Interview und beschreibt seinen ersten Tag am Set.

WEITERLESEN: ZUSAMMENFASSUNG VON STAFFEL 7 VERÖFFENTLICHT

Der erste Schockmoment

"Ich erinnere mich, wie ich ankam und diesen umgedrehten Mack Truck sah und mir dachte: 'Heilige Scheiße, es gab einen verdammten Unfall!' Und dann meinte jemand: 'Nein, du bist am richtigen Ort. Das ist dein Set.' Das war der Moment, an dem ich das Ausmaß dieser Serie erkannte", so Andrew Lincoln. "[D]urch den Tankstellen-Aufbau zu gehe, war einfach nur spannend." An dieser verlassenen Tankstelle in der 1. Staffel "The Walking Dead" begegnete er schließlich auch einem Kinder-Zombie. Die nächste Herausforderung für ihn. Um die Situation so unangenehm zu gestalten, stellte er sich der Schauspielerin Addy Miller vor - das schlechte Gewissen blieb trotzdem. (Richtig gelesen: Die Anfangsszene von Episode 1, in der Rick und Shane die Verfolgungsjagd haben, wurde erst in der zweiten Woche gedreht. Für Andrew Lincoln begann "The Walking Dead" mit der Tankstellen-Szene.)

"Zieh es einfach durch"

"Und ich sagte: 'Schau, das alles tut mir sehr leid und ich hoffe, es macht dir nichts aus, dass ich dich erschießen muss.' Und ich war deswegen ziemlich aufgebracht, weil es der Sinn dieser Szene war und ich war sowieso von dieser ganzen Welt erschüttert. Und sie meinte nur: 'Mir geht's gut, zieh es einfach durch.'" Während er ein schlechtes Gewissen dank der Szene hatte und sich eine Stunde im Anschluss bei Addy Miller entschuldigte, war sie ganz der Profi. Dabei war sie zum Zeitpunkt des Drehs nicht einmal zehn Jahre alt! Mittlerweile blickt Andrew Lincoln sicherlich amüsiert auf seine ersten Gefühle am "Walking Dead"-Set zurück. Denn mittlerweile hat sein Charaktere Rick Grimes viele grausame Szenen erlebt und gesehen. Ein umgekippter Truck ist dagegen nichts. Das ganze Interview gibt es auf der Seite von "Entertainment Weekly".

Start der neuen Folgen

Am 24. Oktober 2016 startet die 7. Staffel "The Walking Dead". Wer sich die 6. Staffel ins Haus holen möchte, muss nicht mehr allzu lange warten. Die DVD erscheint am 7. November und kann bereits jetzt vorbestellt werden. Amazon bietet sogar eine limitierte und exklusive Version der 6. Staffel an, die zusätzlich mit einem Postkarten-Set ausgestattet ist. Auch diese kann bereits vorbestellt werden.

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen