"The Order": Netflix' neue Serie sieht wie ein billiger Abklatsch von "The Magicians" aus

Photo Credit: Courtesy of Netflix
  • Photo Credit: Courtesy of Netflix
  • hochgeladen von Julia Schmid

Werwölfe, Magie, Hexen, attraktive Teenager und eine mysteriöse Schule. Schmeißt man alles in einen Topf, erhält man "The Order", die neue Serie von Netflix, die damit wohl in die Fußstapfen von "The Vampire Diaries" & Co treten möchte. Auf den ersten Blick wirkt es jedoch wie eine Kopie von "The Magicians".

Eines vorab: Klar, "The Magicians" hat das Rad nicht neu erfunden. Die US-Serie wird nicht ohne Grund als Mischung aus "Harry Potter" und "Narnia" bezeichnet oder aber auch als "Harry Potter für Erwachsene". In den letzten Jahren hat sich die Serie gemausert, ist kreativer geworden und diverser, was auch die Fans mit viel Lob anerkennen. Die US-Quoten von "The Magicians" sind überschaubar, doch die Resonanz der Zuschauer fällt positiv aus. Sera Gamble und ihr Team machen alles richtig, auch wenn die Serie um eine Gruppe von Zauberern nicht die breite Masse erreicht. Jetzt sieht es ganz danach aus, als ob Netflix auf dem Zug aufspringen und das Erfolgsrezept von "The Magicians" für eine eigene Serie nutzen möchte - nur sieht die auf den ersten Blick deutlich blasser aus.

Nachschub für Fans von "TVD" & Co

Am 7. März 2019 startet die neue Serie "The Order" auf Netflix, in der sich alles um Jack Morton (Jake Manley) dreht, der auf der Belgrave University aufgenommen wird. Es dauert nicht lange, bis Jack herausfindet, dass es sich um kein normales College handelt. Ein ominöser Orden aus Zauberern und Hexen hat auf dem Campus das Sagen. Zu deren Mitgliedern zählt auch Alyssa (Sarah Grey), die - natürlich, so läuft es ja immer ab - das Herz von Jack im Sturm erobert. Doch die Mitglieder des Ordens schweben in Lebensgefahr, denn ein gefährliches Monster hat es auf sie abgesehen. Netflix scheint damit die perfekte Serie für Fans von "The Vampire Diaries", "Shadowhunters" & Co gefunden zu haben, die nach dem Ende ihrer Lieblingsserie nach Nachschub Ausschau halten.

Lernt Brakebills kennen

"The Magicians" (läuft hierzulande immer auf Sixx und steht auf Amazon Prime Video zur Verfügung) erzählt die Geschichte von Quentin Coldwater, der eines Tages auf der Brakebills University aufgenommen wird. Es handelt sich um keine normale Universität, sondern um eine Ausbildungsstätte für Hexen und Zauberer, die dort - abgeschieden vom Rest der Welt - in verschiedenen Disziplinen ausgebildet werden. Das ändert sich abrupt, als es einem mysteriösen Monster gelingt, die magischen Grenzen von Brakebills zu überwinden und Jagd auf die Hexen und Zauberer macht. Das ist zumindest der grobe Plot der 1. Staffel.

"The Order" fehlt eine wichtige Zutat

Der erste Trailer zu "The Order" kommt nicht bei allen Serien-Fans gut an. Das zeigt sich alleine in den Kommentaren auf YouTube. Der Vergleich zu "The Magicians" liegt viel zu deutlich auf der Hand - alleine Jack wirkt wie eine billige Kopie von Quentin. "Sieht danach aus, als ob CW versucht, The Magicians zu kopieren", schreibt ein Nutzer. Ein weitere User stimmt zu: "Die Walmart-Version von Magicians." Der erste Blick auf den Trailer verrät, dass "The Order" eine enorm wichtige Zutat fehlt, die "The Magicians" besitzt: Diversität.

"The Order" startet am 7. März 2019 auf Netflix.

Der deutsche Trailer zu "The Order"

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen