"The Flash"-Star nach Rassismus-Tweets gefeuert

  • Foto: Heroes & Villains, CC BY-SA 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0), via Wikimedia Commons
  • hochgeladen von Andrea N.

Das Thema Rassismus ist in den letzten Tagen wieder in den Fokus der Welt gerutscht. Leider aber nicht nur #blacklivesmatter, sondern auch ein Skandal um diesen “The Flash”-Star.

DC-Fans kennen “The Flash”-Star Hartley Sawyer besser als Ralph Dibny. Er war zunächst kein Fan von Barry Allen, doch wurde schließlich zu einem treuen Mitglied der Superhelden-Gruppe. Beim Publikum war er stets beliebt, wegen seines Humors und Eigenarten. Doch nun muss er den Serientod sterben. Der Grund dafür: Der Ralph-Darsteller, Hartley Sawyer wurde fristlos aus “The Flash” entlassen. Es gelangten Tweets von 2014 an die Öffentlichkeit, in denen Sawyer rassistische, homophobe und Frauen verachtende Inhalte formuliert hatte. Neben einem Tweet wie “Der einzige Grund, warum ich keine etwas rassistischen Tweets poste, ist das Wissen, dass Al Sharpton nie aufhören würde, sich über mich zu beklagen” (Al Sharpton ist ein dunkelhäutiger, amerikanischer Bürgerrechtler, Politiker und Moderator).

Entschuldigung für rassistische Tweets reicht nicht

Auch Kommentare, zu ernsten Themen, wie ‘Date Rape’ (= eine erzwungene oder ungewollte sexuelle Handlung durch einen Bekannten, in einer ansonsten einvernehmlichen Situation, wie einem Date) oder Verstümmelung von Frauen machte der “The Flash”-Schauspieler damals. Er äußerte sich zwar dazu, dass “meine Worte, irrelevant, dass sie in einem humorvollen Ansatz gemeint waren, waren verletzend und unakzeptabel. Ich schäme mich, dass ich dazu fähig war mit diesen schrecklichen Versuchen Aufmerksamkeit erregen zu wollen”. Des Weiteren entschuldigte sich Hartley Sawyer bei allen, die sich angegriffen fühlten mehrmals und betonte, dass dies wirklich niemals seine Absicht gewesen sei. Doch die Entschuldigung brachte nichts. Das Studio und die Macher von “The Flash” sahen sich gezwungen den Schauspieler aus der Serie zu entlassen. Executive Producer Wallace schrieb dazu einen langen Tweet, dass gerade in der heutigen Zeit kein Rassismus oder Misogynie mehr geduldet werde und er in Zukunft dafür sorgen wolle, dass “The Flash” multikultureller wird.

Autor:

Andrea N.

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen