"Supernatural": Das erwartet Castiel in der finalen Staffel

Photo Credit: Gage Skidmore/Flickr.com, CC BY-SA 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/)
  • Photo Credit: Gage Skidmore/Flickr.com, CC BY-SA 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/)
  • hochgeladen von Andrea N.

Die letzte Staffel “Supernatural” läuft bereits in den USA. Nun verriet Castiel-Darsteller, Misha Collins, welches Ende er sich für Cas wünschen würde.

Nach 15 Staffel ist es vorbei. “Supernatural” geht auf die letzte große Jagd. Diesmal wird ihr Endgegner ein mächtigeres Wesen als jemals zuvor: Gott persönlich. Zum Serienfinale hat sich der Cast, inklusive der Autoren noch mal etwas ganz Besonderes überlegt: Eine kleine “Supernatural”-Reunion. Nachdem Castiel, Sam und Dean Winchester Chuck, alilas Gott himself, verärgert haben, kriegen sie seine ganze Macht zu spüren. Schlecht für die Jungs, gut für uns, denn Chuck lässt einige alte Bekannte wieder auferstehen. So können wir uns scheinbar auf ein Wiedersehen mit Bobby und John Winchester freuen, doch auch einige der vorhigen Gegner der Brüder werden wiedererweckt - selbst auf ein Wiedersehen mit Azael, dem Dämon mit den gelben Augen, der ersten Staffeln, könnten wir uns vielleicht freuen. Doch so schon eine kleine Zusammenführung mit den alten Bekannten auch ist, so interessant wird es doch, wie “Supernatural” abgeschlossen werden soll.

Das wünscht sich Misha Collins für das “Supernatural”-Finale

Schon zuvor sprachen die “Supernatural”-Stars darüber, was sie sich für ihre Figuren, für das Ende, wünschen würden. Jared Padalecki und Jensen Ackles waren sich nicht ganz einig, ob es besser wäre, wenn sich die Brüder zur Ruhe setzen würden, oder einfach weiterjagen würden. Beides schien ihnen nicht ganz passend, als großen Abschluss. Doch einer weiß genau was er seiner Figur wünscht: Misha Collins. Der Schauspieler verkörperte über ein Jahrzehnt lang den Engel Castiel. Für das Serienfinale wünscht er sich nur, dass “Cas letztendlich das Gefühl bekommt, angekommen zu sein, eine Gemeinschaft und eine Familie zu haben”. Castiel hatte nie ein richtiges Zugehörigkeitsgefühl, im Himmel war er als Krieger, nicht als Mitglied einer liebenden Gemeinschaft, auf der Erde entfernte er sich immer mehr von den anderen Engeln. Obwohl Sam und Dean ihn aufnahmen, war er doch immer anders. Er war nie richtig ein Teil der Familie, hat sich ganz angekommen gefühlt. Das, so hofft Misha Collins, soll sich hoffendlich im großen Finale der 15. Staffel “Supernatural” ändern.

Autor:

Andrea N.

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen