"Sex and the City"-Star Kim Cattrall: Wird sie von Sharon Stone ersetzt?

  • Foto: Canadian Film Centre from Toronto, Canada, CC BY 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0), via Wikimedia Commons
  • hochgeladen von Julia Schmid

Es ist im Gespräch, dass Sharon Stone die neue Samantha Jones in “Sex and the City” werden könnte - und somit Kim Cattrell’s Platz einnehmen würde.

Eigentlich sollte es keinen dritten Teil mehr des Franchises von “Sex and the City” geben. Die Schauspielerin Kim Cattrall, die die Rolle der Samantha Jones verkörperte, gab vor Jahren bekannt auszusteigen. Ein möglicher Ersatz für Cattrall könnte die 62-jährige Sharon Stone sein. Sie ist schon lange im Gespräch, dass sie in die Fußstapfen von Cattrall treten könnte. Stone selbst habe vorerst nichts von diesen Überlegungen gewusst, würde sich allerdings sehr freuen neben Cynthia Nixon spielen zu dürfen. Diese ist auch nicht abgeneigt von der Idee, Stone an Bord zu holen, genauso wie die Carry-Ikone Sarah Jessica Parker. Allerdings haben Cynthia Nixon und Sharon auch schon zusammengearbeitet am Set von “Ratched”. Des Weiteren meinte die Miranda Hobbes-Darstellerin, dass Sharon sich als Samantha Jones super machen würde. Kim Cattrall war auch “unglaublich” in ihrer Rolle, Sharon würde es auf ihrer Weise anders umsetzen. Es wurde aber auch noch über eine komplett andere Besetzung der Samantha Jones-Figur gesprochen: die ‘neue’ vierte Frau im Bunde der “Sex and the City”-Crew könnte auch eine “farbige Frau” werden. Diese andere Idee hält sowohl Nixon als auch Stone selbst für sehr gut.

Kim Cattrall: das Ende von “Sex and the City” war jedoch nicht wie es scheint

Kim Cattrall hat nach Bekanntgabe ihres Austritts aus dem “Sex and the City”-Franchise selbst auch einige Kandidatinnen für ihre Rolle der Samantha Jones genannt. Darunter fielen z.B. Ellen DeGeneres, Oprah Winfrey sowie Tiffany Haddish und Sofía Vergara, die sich Cattrall hätte perfekt für den Samantha-Charakter vorstellen können. Im Grunde klingt das alles recht harmonisch und nach einer prinzipiell guten Möglichkeit einen dritten Teil von “Sex and the City” zu drehen. Allerdings ging es nicht immer so entspannt am Set und auch hinter den Kulissen zu. Zwischen Kim Cattrall und Sarah Jessica Parker gab es seit längerem schon diverse Unstimmigkeiten am Set. Parker war bereits zu Beginn des Dreh’s der Serie mit Cynthia Nixon befreundet und entwickelte auch schnell eine Freundschaft zu Kristin Davis. Mit Kim Cattrall war dies leider nie so. In den letzten Jahren kam es sogar zu Auseinandersetzungen in der Öffentlichkeit. So auch dieses Jahr im Februar, als Parker Cattrall via sozialer Medien zum Tod ihres Bruders kondolierte. Cattrall meinte in ihrem ebenfalls öffentlichen Post auf Instagram, dies seien nur Heucheleien und Parker wolle sich gut darstellen. Außerdem verwies Cattrall auf einen Artikel, in dem die Unstimmigkeit zwischen Parker und ihr als Grund für das Ende von “Sex and the City” darstellte.

Autor:

Serienfuchs Gastautor

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen