"Grey's Anatomy"
Schlechte Nachrichten für Staffel 16

Photo Credit: ©NYPW FAMOUS

Fans von "Grey's Anatomy" müssen jetzt ganz stark sein: Die beliebte Arzt-Serie tritt in der 16. Staffel kürzer. Schuld daran hat die Corona-Pandemie, die zahlreiche Produktionen zum Stillstand gebracht hat.

Die Rückkehr in das Grey Sloan Memorial wird in Staffel 16 kürzer ausfallen, als ursprünglich geplant. Das gab nun "Grey's Anatomy"-Showrunnerin Krista Vernoff bekannt und dürfte mit diesen News so manchem Fan der Serie das Herz brechen. Aufgrund der anhaltenden Pandemie wurden die Dreharbeiten zur Serie vorübergehend eingefroren. Mittlerweile sind die Verantwortlichen von "Grey's Anatomy" einen Schritt weitergegangen: Sie haben sich dazu entschieden, die Dreharbeiten für die restliche Staffel komplett einzustellen. Das bedeutet, dass Staffel 16 sehr plötzlich und mit weniger Episoden endet. Vier Folgen werden insgesamt fehlen. Darunter befindet sich auch das mit Spannung erwartete Finale. Immerhin ist "Grey's" dafür bekannt, die Zuschauer zum Abschluss noch einmal vor die Bildschirme zu fesseln, doch dieses Mal müssen wir darauf verzichten.

Fans sind enttäuscht

"Wir sind frustriert darüber, dass wir unsere Geschichte in dieser Staffel nicht komplett erzählen können", gesteht Showrunnerin Krista Vernoff in einem offiziellen Statement auf Twitter. "Die gute Nachricht? 1621 fühlt sich wie ein zufriedenstellendes Finale an!" Damit würde die Staffel an einer Stelle enden, die nicht vorgesehen war, doch die vorerst letzte Episode sei trotzdem "wunderschön" und würde die Fans glücklich machen. Und alle Fragen, die danach noch offen sind, werden im nächsten Jahr beantwortet, verspricht Vernoff. Eine Nachricht, die von den eingefleischten Fans nicht gut aufgenommen wird. Die sind vor allem traurig, dass "Grey's Anatomy" Staffel 16 somit rund einen Monat früher endet, als geplant und sie nicht wissen, welchen Einfluss diese Veränderung auf die 17. Staffel haben wird. Jetzt heißt es wohl: abwarten und überraschen lassen, was uns beim Comeback im Grey Sloan Memorial Krankenhaus erwartet.

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen