Banner Sky Ticket

“Eiskalte Engel”
Sarah Michelle Gellar kommt zurück

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: Photo by Moritz Mentges on Unsplash
  • hochgeladen von Julia Schmid

Fast zu schön, um wahr zu sein: Zur Fortsetzung ihrer Rolle als Kathryn Merteuil in “Eiskalte Engel” kehrt Sarah Michelle Gellar nun zurück vor die Kamera. In der Serienadaption “Cruel Intentions” wird sie erneut die intrigante Schönheit spielen.

Für alle Kids der 90er eine wunderbare Nachricht: “Eiskalte Engel” soll in Form einer Serienadaption wieder aufleben und mit dabei ist Sarah Michelle Gellar. Sie selbst gab via Instagram bekannt, dass sie die Rolle der manipulativen Kathryn Merteuil wieder übernehmen wird. Als hinterhältige Stiefschwester der Hauptrolle Sebastian will Kathryn nun 15 Jahre nach dem Film die Kontrolle über Valmon International und Bash Casey gewinnen. Durch das Tagebuch seines Vaters liest sich Bash ein in diese Welt durchzogen von Geld, Korruption und Macht. Gellars Rolle ist immer noch ebenso charmant wie intrigant - mittlerweile hat sie jedoch einen Mann an ihrer Seite.

“Eiskalte Engel”-Figur Kathryn Merteuil ist nicht mehr allein

Laut amerikanischer Medien soll Kathryn Merteuil in der Fortsetzung mit dem wohlhabenden Vorsitzenden einer Organisation für Jugend-Rehabilitation verheitatet sein. Pascal Barrett sei außerdem bei einer Privatschule tätig. Kathryn wird jedoch unruhig, als Bash Casey wieder in ihrem Leben auftaucht. Es bleibt also weiterhin spannend rund um “Buffy”-Star Sarah Michelle Gellar und ihre Spielchen in “Eiskalte Engel” - und besonders um Bash Casey, der im Mittelpunkt der Serie stehen soll. Ein Termin für den Sendestart wurde noch nicht bekannt gegeben.

Autor:

Jacqueline Dammers

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.