"Roswell"-Reboot sichert sich Julie Plec ("The Originals") als Produzentin

Photo Credit: Gage Skidmore @ Flickr.com; CC BY-SA 2.0
  • Photo Credit: Gage Skidmore @ Flickr.com; CC BY-SA 2.0
  • hochgeladen von Julia Schmid

The CW setzt die Arbeit mit Julie Plec fort, die Regie für die Pilot-Folge des "Roswell"-Reboots führen wird. Sollte die erfolgreich sein, wird sie auch weiterhin mit an Board sein.

Der Reboot-Wahnsinn geht weiter. Der US-Sender The CW arbeitet gerade nicht nur an einer Neuauflage von "Charmed", sondern auch von "Roswell". Scheinbar gibt es im Jahr 2018 keine innovativen Serien-Ideen mehr und man bedient sich lieber an erfolgreichen Shows aus den 90ern. Was damals funktioniert hat, wird auch jetzt wieder für gute Quoten sorgen - das scheint sich zumindest The CW zu denken. Ob das wirklich der Fall sein wird, wird sich erst noch zeigen. Zumindest das "Charmed"-Reboot verärgert schon im Vorfeld Fans von damals und die einstigen Hauptdarstellerinnen. Während "Charmed" 2018 an Form annimmt, ist über die Neuauflage von "Roswell" noch nicht allzu viel bekannt.

The CW setzt auf ein sicheres Pferd

Cast und Charaktere für das Reboot stehen aktuell noch in den Sternen. Zumindest der Regie-Sessel ist jetzt vergeben. Julie Plec wird für die Pilot-Folge hinter der Kamera Platz nehmen. Sollte die erste Episode überzeugen und grünes Licht für eine komplette Staffel erhalten, wird Plec als Produzentin Teil des Teams bleiben. Es ist nicht die erste Zusammenarbeit von The CW und Plec. Die 45-Jährige mischte bereits bei "The Vampire Diaries" als Showrunnerin mit. Für "Containtment" und "The Tomorrow People" arbeitete sie als Autorin und Produzentin. Aktuell ist sie außerdem noch als Schöpferin von "The Originals" vertreten und führte bei der 2. Staffel "Riverdale" für eine Episode Regie.

Darum geht es in "Roswell"

Die Serie "Roswell" feierte im Jahr 1999 seine Premiere im US-Fernsehen und umfasste insgesamt drei Staffeln. Liz Parker (Shiri Appleby, "UnReal") lebt in Roswell und arbeitet als Kellnerin. Tagtäglich hat sie mit kuriosen Touristen zu tun, die sich nur für den Roswell-Zwischenfall interessieren, bei dem im Jahr 1947 ein Ufo in der Nähe der Kleinstadt abgestürzt sein soll. Doch nie hätte sie daran gedacht, dass sie am Ende tatsächlich einen echten Alien kennenlernt. Doch der mysteriösen Max Evans (Jason Behr, "Der Fluch - The Grudge") ist genau das und wird deswegen, gemeinsam mit seiner Schwester Isabel (Katherine Heigl, "Grey's Anatomy") und seinem Freund Michael Guerin (Brendan Fehr, "Final Destination"), gejagt.

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen