Banner Sky Ticket

"The Walking Dead"
Norman Reedus äußert sich im Interview zu Melissa McBride

  • Foto: Gage Skidmore, CC BY-SA 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)
  • hochgeladen von Julia Schmid

Nach der überraschenden Absage von Melissa McBride für die zuvor angekündigte Spin-off Serie von Daryl und Carol, sahen viele Norman Reedus als Schuldigen für ihren Ausstieg. Nun verteidigte er sie öffentlich in der "The Tonight Show with Jimmy Fallon".

"The Walking Dead" endet und ist doch nicht vollständig vorbei. Die Originalserie wird mit Staffel 11 abgeschlossen, AMC sorgt aber mit einer Reihe von Spin-offs für Nachschub aus der Welt der Zombieapokalypse. Dazu gehört auch ein noch namenloses Projekt, in dem Norman Reedus und Melissa McBride als Daryl und Carol vor die Kamera zurückkehren. Das war der ursprüngliche Plan. Letzte Woche gab AMC überraschend bekannt, dass Melissa nicht länger an der Serie mitwirken werde. Es wurden persönliche Gründe für ihre Entscheidung genannt, was die Fans nicht so hinnehmen wollten. Sie sahen Norman Reedus als Schuldigen und überhäuften ihn im Web mit so viel Hass, dass selbst AMC einschritt.

Kritik an den Fans

Sowohl Schauspielkollegen, als auch AMC nahmen den 53-jährigen Schauspieler in Schutz. Jeffrey Dean Morgan kritisierte das "toxische" Verhalten der "Walking Dead"-Fans. AMC betonte in einem offiziellen Statement erneut, dass Norman Reedus nichts mit Melissa McBrides Entscheidung zu tun habe. Fans hatten die Vermutung aufgestellt, dass der langjährige "TWD"-Favorit Schuld daran hatte, dass die neue Serie in Europa gedreht wird. Nachdem Reedus zuletzt in der neuesten Ausgabe von "The Tonight Show with Jimmy Fallon on Monday night" zu sehen war, nahm er selbst zur Situation Stellung.

"Sie hat es verdient"

Reedus stellte sich in dem Interview schützend vor Melissa McBride, um sie als potenzielles nächstes Opfer des Fan-Hasses aus der Schusslinie zu nehmen. "Zwölf Jahre sind ein zermürbender Zeitplan. Sie braucht eine Auszeit und die nimmt sie sich auch", erklärte er. "Sie hat es verdient." Ein Wiedersehen mit Carol ist nicht ausgeschlossen. Das hat auch AMC im offiziellen Statement unterstrichen. Carol und weitere Charaktere können jederzeit in den neuen Serien von "The Walking Dead" auftauchen. Reedus: "Dann heißt es bestimmt wieder: 'Hey, willst du auf eine Mission gehen?' Und ich sage: 'Ja, lass uns auf eine Mission gehen.'"

Norman Reedus spricht über den Vorfall

"The Walking Dead"-Star Norman Reedus veröffentlicht ersten Roman
Übersicht aller Spin-off-Serien
Autor:

Arda E.

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.