"The Walking Dead"
In dieser Folge sollte Carol sterben

  • Foto: Gage Skidmore, CC BY-SA 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)
  • hochgeladen von Julia Schmid

Carol Peletier hat dafür gesorgt, dass Frauenpower in „The Walking Dead“ groß geschrieben wird. In der 6. Staffel der Zombie-Serie hat sie zahlreichen Menschen bereits das Leben gerettet. Doch beinahe wäre es nicht soweit gekommen: Carol sollte eigentlich anstelle eines anderen Hauptcharakters in einer älteren Episode sterben!

Klar, wir lieben Daryl Dixon (Norman Reedus) und Rick Grimes (Andrew Lincoln) in „The Walking Dead“. Aber wenn wir ehrlich sind: ohne Carol (Melissa McBride) hätten es die Überlebenden womöglich nie in einem Stück aus Terminus geschafft und hätten das nächste Grillhäppchen dargestellt. Sie hat den Zuschauern gezeigt, dass sie sich als Frau keinesfalls im Schatten von Rick und Daryl verstecken muss. Von allen Charakteren hat sie die größte Veränderung hingelegt: aus der apathisch, unterwürfigen Ehefrau ist eine eiskalte, unerschrockene Kämpferin geworden, die dem Tod ins Auge blickt, ohne mit der Wimper zu zucken. Doch so cool Carol auch ist – beinahe wäre es niemals so weit gekommen. Denn die Drehbuchautoren von „The Walking Dead“ wollten sie bereits in der 3. Staffel töten. Der Grund? Sie wussten nicht, was sie mit ihrem Charakter machen sollten.

Konkrete Todespläne für Carol

Es gab sogar schon konkrete Pläne laut Greg Nicotero: Carol sollte in der 3. Staffel in Episode 4 „Killer Within“ sterben, in der auch Lori Grimes während der Geburt von Judith stirbt – und T-Dog (IronE Singleton). Anfänglich sollte T-Dog die 3. Staffel überleben und es wäre Carol gewesen, die an seiner statt gestorben wäre. T-Dog wurde in der Episode von einem Beißer gebissen und opferte sich schließlich, um Carol die Flucht zu ermöglichen, als Beißer das Gefängnis überrennen. Zum Glück gaben Showrunner Scott Gimple und die Drehbuchautoren ihr doch noch eine Chance, sich weiterzuentwickeln. Mittlerweile ist es schwer vorstellbar, wie die restlichen Episoden ohne Carol verlaufen wären. Ob T-Dog auch einen derart epischen Auftritt in Terminus hingelegt hätte? Ein Wiedersehen mit Carol und den restlichen Überlebenden von „The Walking Dead“ gibt es am 15. Februar auf FOX, wenn die neuen Episoden der 6. Staffel ausgestrahlt werden. Seid ihr froh, dass T-Dog statt Carol sterben musste?

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.